Test Alpina Snow Tour
7.6 Bewertung
PRO
  • einfache Einstellmöglichkeiten
  • guter Halt
  • angenehme Passform
  • inkl. Beanie
  • abnehmbare Ohrwärmer
  • geringes Gewicht
  • Stirnlampenbefestigung
CONTRA
  • Einstellung des Kinnriehmens ändert leicht durch Zug
  • Helmhalterung kann schnell kaputt gehen
Testurteil
Der Alpina Snow Tour ist ein leichter Helm für Ski- und Snowboard-Touren sowie zum Sportklettern. Er besitzt viele Features wie die Stirnlampenbefestigung, den zusätzlichen Beanie, die abnehmbaren Ohrwärmer und die vielen verschiedenen Einstellmöglichkeiten.
Funktion7.6
Qualität/Verarbeitung7.9
Gewicht/Packmass7.2
Umwelt/Nachhaltigkeit7.2
Preis-Leistung8

Fakten

Alpina Snow Tour, Farbe red, Grösse 55-59 cm, Artikelnummern: A9071.X.50/9071350/K080117

  • inkl. Beanie (Mütze) und Ohrenwärmer (abnehmbar)
  • Gewicht: 386 g nachgewogen, inkl. Beanie 421 g (350 laut Herstellerangaben im Helm, 330 g laut Herstellerangaben online)
  • Materialien: Die Aussenschale aus hochwertigem Kunststoff verleiht dem Helm Stabilität und verteilt bei einem Aufprall die Stossenergie auf eine möglichst grosse Fläche. Die Innenschale besteht aus geschäumtem Polystyrol. Sie dämpft bei einem Aufprall die auftreffende Energie und baut sie durch Verformung ab. Das Komfortpolster sorgt für hohen Tragkomfort und ist verantwortlich für die Passform. Sie enthält Zinkpyrithion und hat dadurch antimykotische und antibakterielle Eigenschaften.
  • Zertifizierungen: Ski- und Snowboardsport DIN EN 1077 und Klettersport DIN EN 12492

Angaben vom Hersteller:

Den besonderen Ansprüchen der Tourengeher wird der SNOW TOUR zu 100% gerecht.

Mit seinen 330g ist er ein echtes Leichtgewicht unter den Skitourenhelmen. Um für den Aufstieg unnötiges Gewicht zu sparen und eine gute Belüftung zu garantieren, wurde das Padding im Helm reduziert, auf die Ohren verzichtet und eine Gitterbelüftung integriert. Ist dies doch zu kalt, liegt dem Helm ein Beanie bei, das als Innenfutter oder auch als Mütze für den Aufstieg dient.

Um das Verrutschen der Stirnlampe bei der Abfahrt zu vermeiden, ist der Helm mit einer Stirnlampenfixierung ausgestattet – der perfekten Skitour, bei Tag oder Nacht, steht nichts mehr im Weg.

  • Technologien: Venting System, changeable Interior, Neckwarmer, Edge Protec, Inmold Tec, Hi-EPS, Y-Clip, Run System Ergo Snow, Custom Fit System, Ergomatic

Praxistest Alpina Snow Tour

Bereits beim Auspacken des Alpina Snow Tour war ich vom geringen Gewicht überrascht, denn mein alter Helm wiegt bestimmt das zwei- oder dreifache. Dann dachte ich, dass er etwas wenige Lüftungslöcher hat. Doch bei genauerem Hinschauen bemerkt man, dass zwar nur über sechs Lüftungslöcher ein Gitternetz liegt. Der Helm besitzt jedoch 12 Lüftungslöcher, wovon vier nur durch die dünne Aussenschale abgedeckt sind. Und zwei am Hinterkopf ganz frei sind. Die dünne Aussenschale macht auch einen Teil des geringen Gewichts aus. Sie ist mit dem Finger eindrückbar und deformiert dadurch das darunter liegenden, geschäumtem Polystyrol (Innenschale). Durch einen harten Aufschlag ist somit gut ersichtlich, dass der Helm beschädigt ist und ersetzt werden muss. Denn ein Helm sollte immer nach einer grossen Krafteinwirkung ersetzt werden.

Die Anpassung des Alpina Snow Tour an den Kopf ist so einfach wie praktisch. Der Nackenbügel ist durch einfaches Ziehen und Stossen in drei höhenverstellbaren Positionen am Hinterkopf anpassbar. Sogar mit Handschuhen lässt sich die Weite an diesem Nackenbügel ändern. Der Kinnriemen ist mittels Y-Clip schon gut voreingestellt, wodurch nur noch kleine Anpassungen vorgenommen werden müssen. Auch das Öffnen und Schliessen des Kinnriemens ist mit Handschuhen einfach. Das einzige was ich, wie bei allen Helmen die ich bis jetzt getragen habe, bemängle, ist, dass sich die Länge des Kinnriemens nach kurzer Zeit selbst wieder verstellt.

Der Sitz des Alpina Snow Tour ist sehr angenehm, die Polsterung ist auch ohne mitgelieferte Mütze bequem und der Helm kann durch die enge aber doch bequeme Anpassung nicht über das Gesicht rutschen. Die mitgelieferte Mütze ist flauschig warm aber trotzdem sehr dünn. Trage ich sie ohne Helm, ragt sie mir fast etwas zu kurz über die Ohren, sodass mit die Ohrenläppchen hervorschauen. Dem Helm werden jedoch Ohrenwärmer mitgeliefert, welche das ganze Ohr sehr gut deckt. Die Ohrenwärmer sind mittels fünf einfachen Klipps sehr schnell entfernt und wieder montiert.

Beim Aufstieg und der Abfahrt spüre ich den Alpina Snow Tour kaum. Die bequeme Passform verleiht mir sogar Sicherheit. Durch die abnehmbaren Ohrenwärmer und die gute Belüftung, komme ich im Aufstieg nicht viel mehr ins Schwitzen, wie ohne Helm. Oben angekommen, hält mich der Beanie warm. Der Snow Tour ist so leicht und bequem, dass ich ihn auf der Abfahrt nicht wahrnehme. Ich kann mich voll und ganz auf meine Linie konzentrieren. Das Sichtfeld wie die Bewegungsfreiheit sind nicht eingeschränkt.

Weiter verfügt der Alpina Snow Tour über eine Stirnlampenbefestigung. Diese besteht aus der Brillenbefestigung am Hinterkopf und eines kleinen Spannseil auf der Vorderseite. Dieses ist mit zwei Haken befestigt und hält die Stirnlampe fest an Ort und Stelle. Die Brillenhalterung am Hinterkopf ist stark gewichtsoptimiert und besteht nur aus drei kleinen, feinen Plastikklipp. Grundsätzlich hält die Halterung die Brille gut fest. Nur habe ich diesen bereits nach mehrmaligem Schliessen fast kaputt gemacht. Auf Anfrage bei Alpina wurde mir umgehend eine Ersatzhalterung zugesendet. Alpina präsentiert sich für mich als sehr kundenorientiert, was für mich einen grossen Wert hat! Ebenfalls informierte mich Alpina nach Anfrage über die Produktion und Nachhaltigkeit.

Der gesamte Helm ist in Deutschland hergestellt. Somit sind die Produktionsstandards sehr hoch. Dies betrifft die Arbeitssicherheit und die Qualität der Materialen und des Produktionsprozesses. Für den Helm werden ausschliesslich hochwertige Kunststoffe verwendet, die in Deutschland produziert werden. Überschüssige Materialen werden wieder verwendet. So zum Beispiel werden die Stanzreste der Aussenschale für Blumentöpfe verwendet. Es freut mich ebenfalls zu hören, dass soziale Einrichtungen bei der Produktion berücksichtigt werden. So wird der Kinnriemen in Heimarbeit zusammengeschlauft.

Der Alpina Snow Tour kann ich durch sein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und das geringe Gewicht für ambitionierte Tourengänger, wie auch für gemütliche Hobbysportler empfehlen.

Preis

Der Alpina Snow Tour kostet 179 CHF.

Händlersuche/Storefinder

Links

Hersteller Alpina

Auskunft und Vertrieb in der Schweiz über ALPINA Optik + Sport AG