Test Komperdell Carbon Expedition Tour 4 Compact
4.7 Bewertung
PRO
  • sehr leicht (vierteiliger Stock)
  • gute Fixierung (Power Lock 3.0)
CONTRA
  • ungenügende Verarbeitung und Qualität
  • Spannschnur nicht ummantelt
  • Griffverlängerung fehlt
  • Packmass könnte kleiner sein
Testurteil
Die Komperdell Carbon Expedition Tour 4 Compact Skistöcke überzeugen durch tiefes Gewicht und durch einen sauberen Fixierungsmechanismus. Ich musste sie aber leider bereits nach drei Tagen normalem Gebrauchs auf Tour zweimal tapen, damit ich sie überhaupt noch gebrauchen konnte. Auch fehlen die meiner Ansicht nach wichtigen Griffverlängerungen für den Winter. Insgesamt hat mich der Stock von der Qualität her enttäuscht und ich kann ihn nicht weiterempfehlen.
Funktion5.3
Qualität/Verarbeitung3
Gewicht/Packmass5.5
Umwelt/Nachhaltigkeit5
Preis-Leistung4.5

Fakten

Komperdell Carbon Expedition Tour 4 Compact, Länge: 105-125 cm, # 1942412-40 / 489569 / EAN 9008687029582

  • Gewicht: 210 g/Stock nachgewogen (212 g laut Hersteller)
  • Material Oberteil: Titanal.HF, Material Mittelteil: Carbon, Material Unterteil: Rocksleeve, Material Griff : Ethylenvinylacetat, Material Spitze : Carbid

Angaben vom Hersteller:

  • Abmessungen: max. Länge: 125 cm
  • Packmass: 41 cm
  • Expedition Short Griff
  • gepolsterte Komfortschlaufe
  • 4-teilig, faltbar
  • Approach 2.0 Verschluss
  • Power Lock 3.0 Verschluss
  • Eisflankenteller
  • Eisflanken Wolfram/Carbid Spitze
  • Garantie: 3 Jahre gratis Reparaturservice
  • Made in Austria

Praxistest Komperdell Carbon Expedition Tour 4 Compact

Ich habe schon einige Tourenstöcke in den Händen gehabt und der eine oder andere ist mir beim Aufstieg auch schon gebrochen. Also war ich gespannt auf den Skistock Komperdell Carbon Expedition Tour 4 Compact. Komperdell war mir schon länger bekannt als Hersteller von Stöcken, sowohl zum Skifahren, für Trailrunning, aber auch für Skitouren. Allerdings war der Komperdell Carbon Expedition Tour 4 Compact der erste, den ich effektiv von der österreichischen Marke in den Händen hielt. Wenn Gerlinde Kaltenbrunner auf die Stöcke vertraut – zumindest gemäss den Angaben von Komperdell selber – dann können die Stöcke so schlecht ja nicht sein.

Was mich überrascht hat, war das tiefe Gewicht. Der Komperdell Carbon Expedition Tour 4 Compact wiegt gemäss den Angaben von Komperdell nur 212 Gramm pro Stück – ich wog sogar noch zwei GRamm weniger nach. Knapp über 200 Gramm pro Stock sind nicht viel – das fühlt man direkt. Ähnliche Stöcke von Leki oder Black Diamond wiegen als vierteiliger Stock häufig mehr. Natürlich kommt er an einen Dynafit DNA Limited nicht heran – das Gewicht dieses Stocks beträgt nur 128 Gramm – ist aber nicht vierteilig, nicht verstellbar und wird im Rennbereich eingesetzt. Darum ist der Vergleich nicht zulässig. Doch zeigt es auf, dass Komperdell mit dem Carbon Expedition Tour 4 Compact ein echtes Leichtgewicht gelungen ist.

Bei der Fixierung greift Komperdell auf – nach ihrer Beschreibung – das herausragende Power Lock 3.0 zurück. Komperdell schreibt: «Wir haben viel Entwicklungsarbeit in unseren Power Lock 3.0 Verschluss investiert. Der neue Klappmechanismus wurde aus einem hochfesten Aluminium geschmiedet. Unser Power Lock 3.0 ist nicht nur schlanker und sieht dabei edler aus, auch das Gewicht und die dauerhafte Haltekraft wurden immens verbessert.» Für mich selber sieht die Fixierung wie eine normale Stockfixierung aus, die auch bei vielen anderen Hersteller verwendet wird. Gut finde ich, dass, sollte die Fixierung mal ausleiern, man einfach mit einem Schraubenzieher nachziehen kann. Auch hatte ich nie Probleme mit Vereisung oder Schnee, so dass der Komperdell Carbon Expedition Tour 4 Compact immer auf der eingestellten Höhe fixiert blieb. Auch die beweglichen Teller am Stockende sind hilfreich – gerade wenn der Schnee etwas härter ist und es steiler wird, passt sich der Teller gut dem Untergrund an.

Das war es aber leider schon mit den positiven Punkten. Ich habe die Komperdell Carbon Expedition Tour 4 Compact Stöcke für drei Tage auf Touren und Abfahrten rund um Zermatt getestet. Am zweiten Tag hat sich bei mir das Griffstück vom Rest des Stockes gelöst – das war offensichtlich nicht genügend angeklebt. Mit ein bisschen Tape konnte ich das wieder fixieren. Am dritten Tag ist mir dann auch der zweite Stock auseinander gefallen – beim Abstossen im flachen Teil blieb die eine Hälfte im Schnee stecken während ich den Griff und das erste Element noch in der Hand hielt. Von Stöcken, die in Österreich hergestellt werden und bei normalem Gebrauch einfach auseinanderfallen halte ich nicht viel.

Ein weiteres Minus gab es bei den nicht geschützten Schnüren, die den Stock zusammenhalten – obwohl diese die obigen Probleme nicht verursacht haben. Bei anderen Hersteller habe ich schon gesehen, dass die Schnüre im Innern des Stocks mit Plastik oder anderem Material geschützt sind. Beim Komperdell Carbon Expedition Tour 4 Compact Skistock liegen sie frei, ohne Ummantelung. Ich gehe davon aus, dass die Schnüre relativ schnell ausfrasen und früher und später reissen könnten – insbesondere auch darum, weil die Kanten der Zwischenteile doch eher scharf sind.

Weiter vermisse ich beim Komperdell Carbon Expedition Tour 4 Compact Skitourenstock die Manschetten unterhalb der Griffe. Die Manschetten braucht man beim Skitouren bei der Querung eines Hanges, wenn man den Stock auf der Bergseite etwas tiefer halten möchte. Hier hat Komperdell meiner Meinung nicht ganz zu Ende gedacht.

Zu guter Letzt war ich ein wenig enttäuscht über das Packmass. Wenn man den Skistock Komperdell Carbon Expedition Tour 4 Compact auseinandernimmt und zusammenlegt, so ist er nur etwas mehr als 40 cm lang, allerdings kann man ihn nicht wirklich schön zusammenlegen. Ich kann nicht genau sagen, an was es liegt. Allenfalls kann es an den eher dicken einzelnen Stockteilen liegen (mein alter Stock von Leki war beispielsweise vor allem im unteren Teil dünner), zum anderen kann es auch daran liegen, dass die Schnur im Inneren des Stocks nicht wirklich viel Spielraum bietet.

Preis

Die Komperdell Carbon Expedition Tour 4 Compact kosten 169.95 CHF pro Paar bzw. 139.95 €.

Händlersuche/Storefinder

Links

Hersteller Komperdell

Auskunft und Vertrieb über den Hersteller