Test Mammut Ultralight Removable Airbag 3.0
7.2 Bewertung
PRO
  • sehr leichtes Airbag-System 3.0
  • ultraleichter Rucksack
  • sehr kompaktes Airbag-System
  • einfach in der Bedienung
  • sichere, einfache Nachladung
  • guter Tragekomfort Rucksack
  • flexibel, Airbag-System passt auch in andere Rucksäcke der Linie
CONTRA
  • zu minimalistische Ausstattung Rucksack
  • schlechter Zugang zum Rucksackfach
Testurteil
Der Mammut Ultralight Removable Airbag 3.0 ist der derzeit wohl leichteste Lawinenrucksack auf dem Markt. Dazu trägt nicht nur der leichte Rucksack bei, sondern auch das extrem gute Airbag-System. Es lässt sich auch in andere Rucksäcke integrieren. Eine sehr gelungene Weiterentwicklung.
Funktion7
Qualität/Verarbeitung7.5
Gewicht8.5
Umwelt/Nachhaltigkeit5.5
Preis-Leistung7.4

Fakten

Mammut Ultralight Removable Airbag 3.0, Farbe dark cyan, Volumen 20 l, #2610-01520 / EAN 7613276892946

  • Gewicht nur Rucksack: 548 g nachgewogen (500 g laut Hersteller)
  • Gewicht nur Airbag-System ohne Kartusche: 685 g nachgewogen (700 g laut Hersteller)
  • Gewicht mit Airbag-System und Carbon-Kartusche: 1559 g nachgewogen (1510 g laut Hersteller)
  • Hauptmaterial: 100 % Polyamid (100D Nylon Cordura® Dobby Ripstop)
  • Basismaterial: 100 % Polyamid (210D Nylon Full Dull Hitra)

Angaben vom Hersteller:

Leichter zum Gipfel. Mit unserem neuen Removable Airbag System 3.0 bringt der Ultralight gerade mal so viel auf die Waage, wie eine 1,5-l-Flasche. In und an ihm findet alles seinen Platz, was du auf anspruchsvollen Skitouren brauchst.

Removable Airbag System 3.0: Das Removable Airbag System 3.0 ist ein Lawinenairbag-System mit einem quadratischen Airbag in Signalfarbe, der sich bei der Auslösung hinter dem Kopf in Sekunden aufbläst. Das neue System ist sicher, einfach zu bedienen, noch leichter und kleiner als bisher und kann in alle Rucksäcke eingebaut werden, die Removable 3.0-kompatibel sind.

  • Diagonale Skibefestigung
  • Pickel- /Stockhalterung
  • Seitliche Kompressionsriemen
  • Rückseitiger, kompletter RV-Zugang ins Hauptfach
  • Trinksystem kompatibel
  • Rückenpolster herausnehmbar und als Sitzkissen verwendbar

Praxistest Mammut Ultralight Removable Airbag 3.0

Der Mammut Ultralight Removable Airbag 3.0, die Nummer am Ende sagt es, ist die dritte Generation der Lawinenrucksäcke der Marke. Überarbeitet wurde dabei nicht nur der Rucksack, sondern auch das Airbag-System. Getestet habe ich den Mammut Ultralight Removable Airbag 3.0 vorwiegend auf Skitouren und beim Freeriden.

Der Mammut Ultralight Removable Airbag 3.0 ist keine Revolution, aber einen Weiterentwicklung. Und er stellt durchaus einen Meilenstein dar, denn mit seinem doch sehr niedrigen Gewicht dürfte er der derzeit leichteste Lawinenrucksack auf dem Markt sein. Auch nachgewogen bringt der Rucksack mit Airbag-System und Kartusche nur 1559 Gramm auf die Waage. Dazu trägt zum einen der extrem reduzierte Rucksack bei, aber vor allem auch das noch mal deutlich leichtere Airbag-System.

Bei der Bewertung des Lawinenrucksacks gilt es zu beachten, dass hier zwei Teile bewertet werden. Zum einen das Airbag-System, zum anderen der Rucksack, der wie in diesem Fall auch auswechselbar ist. «Removable» bedeutet also, dass man das System ausbauen und in dafür vorgesehen Rucksäcke anderer Grösse einbauen kann. Dieser Umbau geht mit dem Mammut Ultralight Removable Airbag 3.0 recht zügig. In zwei bis drei Minuten hat man das Airbag-System ausgebaut. Der Einbau dauert etwas länger. Das liegt auch an seiner Konstruktion ohne Netz oder Hülle. Beim Wiedereinbau muss man ihn also schnell mal neu packen. Bei diesem Umrüsten helfen die vier Haken, die in vier unterschiedlichen Farben an den entsprechenden Schlaufen eingehängt werden. Top!

Das Removable Airbag 3.0 System ist herausragend (daher gibt es dafür auch den Lieblings-Award!). Es ist noch mal leichter und kompakter. Der Airbag ist nun nicht mehr in der Markenfarbe rot, sondern signalorange. Die Bedienung ist denkbar einfach – Kartusche einschrauben, Griff herausnehmen und umklappen, schon ist der Airbag parat. Der Griff lässt sich dabei in drei Positionen fixieren – S, M oder L, je nach Bedarf. Einmal ausgelöst lässt sich das System durch einfaches Einschrauben einer gefüllten Kartusche wieder nachladen. Früher musste man die Feder noch mit einem Schlüssel nachspannen – dies entfällt beim neuen System (Screw In Ready genannt), was es sicherer macht.

Die Auslösung funktioniert einwandfrei in den Tests, der Airbag füllte sich immer sehr schnell innert weniger Sekunden. Das Packen danach würde dabei ein wenig schneller gehen, wäre das Fach für den Airbag nicht ganz so klein. (Das Testen mit dem sog. Trigger Test Tool ermöglicht zwar das Üben des Ziehens, aber ohne Auslösung, nur mit Klickton, was irgendwie kein Ersatz für eine echte Testauslösung ist. Immerhin spürt man, wie stark am Auslösegriff gezogen werden muss.)

Während der Mammut Ultralight Removable Airbag 3.0 für sein Airbag-System eine extrem gute Bewertung bekommt, erhält der Rucksack weniger Punkte. Natürlich steht bei diesem minimalistischen Rucksack das Gewicht im Vordergrund. Der Rucksack hat genau 1 Hauptfach, fertig. Keine Taschen, Innentaschen, Fächer, nix. Der Rucksack ist mehr eine dünne Hülle, die den Airbag am Körper fixiert.

Dennoch hätte man ihn bei gleichem Gewicht ein wenig bedienerfreundlicher machen können. Der Zugriff ist ausschliesslich über den u-förmigen Reissverschluss möglich – wieso liegt dieser nicht an der Front? Auch ein seitlicher Zugriff wäre eine praktischere Alternative. Und ultralight hin oder her, irgendeine Netztasche aussen würde diesen Rucksack deutlich komfortabler machen.

Die Skihalterungen am Mammut Ultralight Removable Airbag 3.0 sind vorhanden. Aber durch seine doch sehr einfache Bauweise muss er zum Tragen von Ski wirklich gut gefüllt sein, ansonsten ist er zu instabil.

Wirklich gelungen ist der Sitz und Tragekomfort des Rucksacks an sich. Die Schultergurte sind schlank, aber sehr gut geformt. Die Riemen und Bänder (zum Beispiel der Sicherheitsbeinschlaufe) sind deutlich dünner als bei anderen Modellen. Aber das reicht eben aus. Dabei verzichtet der Mammut Ultralight Removable Airbag 3.0 aber auch nicht auf einige Schnallen und Schliessen aus Metall (Aluminium).

Die Verarbeitung des Mammut Ultralight Removable Airbag 3.0 ist einwandfrei und hochwertig. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist nicht irrsinning, aber alle Hersteller lassen sich die Lawinenrucksäcke teuer bezahlen. Im Vergleich ist der Rucksack mit Airbag-System sogar im unteren Preisbereich.

Der Mammut Ultralight Removable Airbag 3.0 ist wirklich ein ultraleichter Airbag-Rucksack. Er zeigt, was in Sachen Lawinenrucksack State-of-the-Art ist: das Airbag-System ist sehr gut und funktioniert einwandfrei. Eine echte Weiterentwicklung, der man anmerkt, dass man sich viel überlegt und optimiert hat. Bravo!

Preis

Der Mammut Ultralight Removable Airbag 3.0 kostet 700 CHF.

Händlersuche/Storefinder

Links

Hersteller Mammut

Auskunft und Vertrieb über den Hersteller

Kommentar verfassen