Test Nordisk Oscar -2°

Der Schlafsack Nordisk Oscar -2° ist ein synthetischer, hochwertiger Leichtgewichtsschlafsack. Der 3-Saison-Schlafsack eignet sich gut für alle, die nicht schwer tragen möchten und trotzdem warm schlafen wollen. Dank des 100 % recycleten Füllmaterials ist der Schlafsack sehr nachhaltig und das feine Innen- und Aussenmaterial ist angenehm auf der Haut, extrem leicht und trotzdem genügend robust.

Test Grüezi bag Biopod Zero

Der Grüezi bag Biopod Zero ist ein solider Wollschlafsack, der den Schläfer auch in kühleren Nächten nicht im Stich lässt. Er unterstützt einen angenehmen und komfortablen Schlaf und verfügt über ein angemessenes Preis-Gewicht-Leistungs-Verhältnis.

Test Therm-a-Rest Slacker Single Hammock

Die Therm-a-Rest Slacker Single Hammock ist eine sehr leichte, einfache und schlichte Stoffhängematte. Durch das kleine Packmass und das geringe Gewicht lässt sie sich bequem überall hin mitnehmen. Der leichte und robuste Stoff aus Polyester fühlt sich auf der Haut angenehm an und trocknet sehr schnell sollte er einmal nass werden. In dieser Hängematte lässt es sich allein und etwas eingeschränkt auch zu zweit perfekt entspannen.

Test Vango Fuse -12°

Wer den Vango Fuse -12° Schlafsack kauft, bekommt einen tollen 4-Jahreszeiten-Schlafsack mit sehr gutem Wärmeverhalten. Die Benutzung ist simpel, die meisten Details sind gut durchdacht. Der Packsack kann während dem Schlafen als Packsack für die Kleider benutzt werden. Das Abperlverhalten von Tau ist ebenfalls sehr gut, dies auch nach mehrmaligem Gebrauch. Das Packvolumen ist ausgezeichnet und ebenfalls ist auch das Gewicht sehr angenehm leicht. Der Preis für den Hybrid-Schlafsack liegt im unteren Mittelfeld in dieser Schlafsackklasse. Ich jedenfalls kann den Vango Fuse -12 ° Schlafsack guten Gewissens weiterempfehlen und werde ihn auch weiterhin benutzen.

Test Therm-a-Rest NeoAir Camper SV

Die Therm-a-Rest NeoAir Camper SV ist eine bequeme Matte mit einem innovativen Ventilsystem für rasches Aufblasen. Wer eine komfortable Matte sucht und wenn etwas Mehrgewicht kein Killerargument sind, dann ist die NeoAir Camper mit SpeedValve eine gute Wahl.

Test Vaude Alpstein 450 DWN

Der Vaude Alpstein 450 DWN ist ein neu konzipierter Quilt, der in Kombination mit einer Isomatte als Schlafsackalternative für Gewichtssparer gedacht ist. In Sachen Material und Verarbeitung sowie mit Blick auf die Nachhaltigkeitsfrage ist der Quilt tiptop, das angesichts der verwendeten Daunenfüllung mögliche Potential in Sachen Wärmeleistung kann er mit dem Isomatten-Kombi-Ansatz allerdings nicht ganz ausspielen und sein Handling ist zumindest gewöhnungsbedürftig. Allfälligen Interessenten sei daher geraten, sich vor dem Kauf den Alpstein 450 probehalber einmal in der Praxis anzuschauen.

Test GoSnug Merino Wool Blanket

Die Wolldecke GoSnug Merino Wool Blanket eignet sich hervorragend als Bett- und/oder Kuscheldecke für den Indoor- wie auch den Outdoor-Gebrauch. Sie gibt erstaunlich warm, transportiert Wärme aber ebensogut ab. Durch ihr hohes Packmass ist sie nicht für den Trekkingbereich geeigent. Empfehlen tut sie sich für den Gebrauch im Bus, beim Camping oder in einem Ferien-Cottage. Auch zu Hause auf dem Sofa macht sich die GoSnug hervorragend. Hoher Kuschelfaktor garantiert!

Test Exped DownPillow L

Das Exped DownPillow L ist der ideale Begleiter für diejenigen, welche nicht ohne Kopfkissen schlafen können. Dank leichtem und kleinem Packmass ist es der Kompromiss wert und auch den eher hohen Preis. Aber guter Schlaf ist eben unbezahlbar und das Exped Down Pillow kann dazu einen wesentlichen Beitrag leisten.

Test Sea To Summit Spark SP3

Der Sea To Summit Spark SP3 ist ein gemütlicher und warmer Daunenschlafsack, der durch geringes Gewicht und Packmass besticht. Die speziell behandelten Daunen verklumpen auch bei Feuchtigkeit nicht, im Schlafsack bleibt alles trocken und kuschelig warm.

Test Valandre Grasshopper

Ein qualitativ hochwertiger Schlafsack den man auch als Decke verwenden kann? Dies ist der Valandre Grasshopper mit 400 g Entendaune. Breit einsatzbar im Frühjahr, Sommer und Herbst, wenn es nicht allzu kalt wird. Er sieht mit seinem starken grün gut aus und lässt sich schnell in eine Sommer- oder Hüttendecke verwandeln. Da es ein rechteckiger Schlafsack ist, hat man mehr Platz – ein Raumwunder im Schulterbereich ist er aber trotzdem nicht. Dafür ist er kompakt verstaubar und bleibt unter der 1-Kilogramm-Grenze.

Test Millet Alpine LTK 800

Der Millet Alpine LTK 800 vermag durch sein ausgezeichnetes Wärme-Gewicht-Verhältnis und die gut ausgewählten Materialien vollends zu überzeugen. Mit weniger Gewicht werden Biwaknächte so wesentlich komfortabler. Bis auf kleine Details ist der Daunenschlafsack ein durchwegs gelungenes Produkt, das mich noch viele Nächte begleiten wird!

Test Exped SynMat Hyperlite M

Geringes Gewicht, kleines Packvolumen, grosser Komfort: Die Exped SynMat Hyperlite M ist mit einem R-Wert von 3.3 und einer Mattendicke von 7 cm geeignet für Trekking, Camping und Bergtouren von Frühling bis Herbst. Sie ist die ideale Matte, wenn jedes Gramm und jeder Quadratzentimeter im Gepäck zählen und der Komfort dabei nicht auf der Strecke bleiben soll.

Test Haglöfs LIM Down +1

Der Haglöfs LIM Down +1 ist ein ultraleichter Drei-Jahreszeiten-Schlafsack mit einer 800 cuin Daunenfüllung, der ohne Reissverschluss auskommt und am Fussende offen ist. Funktion und Komfort kommen nicht zu kurz, weil die Wärmeleistung im Verhältnis zu Gewicht und Packmass sehr hoch ist.

Test Wechsel LITO M 3.8

Wenn man lieber ein paar Gramm weniger auf den Berg trägt und dafür in Kauf nimmt, auch mal nachts von der Matte zu rollen, dann ist die Wechsel LITO M 3.8 Isomationsmatte genau richtig. Sie ist minimalistisch gehalten, einfach in der Handhabung und von Packmass und -gewicht ziemlich unschlagbar. Der Komfort darf einem aber nicht an erster Stelle stehen, auch wenn sie diesen bis zu einem gewissen Masse zu erfüllen vermag. Es liegt sich aber gut auf dem angenehmen Material und der Rastermaserung der Oberfläche. Die Wechsel LITO M 3.8 lässt sich einfach aufzublasen und wieder verstauen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist gut.

Test Therm-a-Rest Evolite

Mit der Therm-a-Rest Evolite besitzt man eine alltagstaugliche Isomatte mit überdurchschnittlichem Komfort – gerechnet an Gewicht und Volumen. Die wenigen paar Gramm Mehrgewicht zu den leichtesten Mitbewerbern werden durch eine bessere Nachtruhe wett gemacht. Jahrelange Erfahrung und Weiterentwicklung der selbstaufblasbaren Matten zeigen, dass es dem Hersteller immer noch möglich ist, noch bessere Produkte zu entwickeln, Hut ab!

Test Rab Ascent 500

Der Rab Ascent 500 ist ein idealer Schlafsack für alle, die sich das erste Mal einem Daunenschlafsack anvertrauen. Die gewählten Proportionen der Mumienform sind zwar etwas ungewöhnlich, bieten aber viel Komfort. Zudem verspricht die Verarbeitung eine lange Lebensdauer – das Preis-Leistungs-Verhältnis macht den Ascent 500 zur Kaufempfehlung.

Test Vaude Ice Peak 1000

Der technische 4-Jahreszeiten-Schlafsack Vaude Ice Peak 1000 ist ein gelungener Mumienschlafsack für Hochtouren und Expeditionen in kalten Regionen. Er schützt die europäischen Daunen am Kopf und Fussteil mit einem wasserdichten Stoff und ist somit angenehm warm auch in kalten Nächten und bei feuchten Zeltwänden. Der Wärmekragen und die Kapuze können prima angepasst werden. Weitere Details wie ein Fusssack, Innentasche und integrierter Packsack machen den Vaude Ice Peak 1000 zu einem anpassungsfähigen Begleiter.

Test Ortovox Gemini Double

Der Ortovox Gemini Double ist ein Not-Biwaksack für 2 Personen. Im Vergleichstest zu anderen Produkten auf dem Markt ist die Atmungsaktivität eher limitiert. Der Ortovox Gemini Double eignet sich deshalb im Speziellen für Notfälle und weniger für geplante Biwaks.

Test Highlight Early Grey

Der Highlight Early Grey Schlafsack ist ein super Begleiter für kühle Outdoornächte. Er ist sehr hochwertig verarbeitet. Das Material fühlt sich auf der Haut sehr angenehm und kuschelig an. Dazu ist er höchst funktional und perfekt geschnitten. Extrem empfehlenswert!

Test Big Agnes Double Z

Die Matte Big Agnes Double Z verspricht 10 Zentimeter Schlafkomfort bei einem relativ geringen Gewicht. Wer das Aufblasen dieser dicken Matte nicht scheut, erhält zu einem anständigen Preis viel Komfort. Die Matte eignet sich vor allem für den Einsatz im Frühling, Sommer und Herbst.

Test Valandre Bloody Mary

Der Valandre Bloody Mary bietet wenig (Gewicht). In seiner Klasse ist er herausragend in Sachen Wärme im Vergleich zum Gesamtgewicht. Die Materialien und Verarbeitung sind top, auch die Herkunft der Daune geht klar. Bis ca. -15°C ist dieser Schlafsack der richtige Begleiter für Frühjahr, Sommer und Herbst, für alle, die bereit sind, für so viel Qualität auch etwas auszugeben.

Test Sierra Designs Backcountry Bed 800 3-Season

Das Sierra Designs Backcountry Bed 800 3-Season ist eine Mischung aus Schlafsack und Decke. Ideal für alle, die gerne Freiheit und Platz beim Schlafen unterwegs suchen – für alle, die auf dem Rücken, auf der Seite oder auf dem Bauch liegen wollen. Dabei überzeugt die Qualität und wasserfeste Daunenfüllung ebenso. Wenn Du Dich in einem Mumienschlafsack eingeengt fühlst, dann ist das Backcountry Bed ideal!

Test SelkBag Original

Der SelkBag Original ist ein Schlafsack mit Armen und Beinen für alle, die bei kleineren Abenteuern draussen einen Schlafsack mit viel Freiheit suchen. Herumlaufen, Kochen und weitere Aktivitäten sind mit diesem speziellen Schlafsack ohne Probleme möglich. Somit kann man am Morgen länger in der wohligen Wärme des Schlafsacks bleiben.

Test Exped DownMat UL 7 M

Die Exped DownMat UL 7 M ist eine der (vielen) Isoliermatten von Exped. Wie die Bezeichnung schon darauf verrät, ist sie gefüllt mit Daune und ultraleicht. Somit ist sie bestens geeignet für Expeditionen und andere Aktivitäten, bei denen das Verhältnis von Gewicht und Isolation stimmen muss. Neben der Wärme war ich begeistert vom innovativen Pumpsack: Er ermöglicht ein rasches Aufblasen, ist sehr leicht und kann zudem als wasserdichter Kompressions-Sack verwendet werden.

Test Mountain Equipment Everest

Der Daunenschlafsack Mountain Equipment Everest eignet sich für extreme Temperaturen und Expeditionen. Die Erfahrung von Mountain Equipment zeigt sich in der durchdachten Konzeption. Die Materialien sind zweckmässig ausgewählt und verarbeitet. In der passenden Schlafsackgrösse lohnt es sich auf jeden Fall, das Gewicht mitzutragen und das Geld dafür auszugeben. Das Kopfteil und der Kragen lassen sich optimal anpassen, so dass man sich in diesem Schlafsack kuschelig wohl fühlt, auch bei eisig kalten Temperaturen mit Schnee, der vom Innenzelt und Eingang runternieselt. Ein Spitzenschalfsack!

Test Therm-a-Rest NeoAir XTherm

Die NeoAir XTherm von Therm-a-Rest ist eine leichte, warme, sehr komfortable Isomatte zum Aufpumpen für alle vier Jahreszeiten. Ihre Stärken liegen in Komfort, Gewicht und kompaktem Transportvolumen. Beim Aufpumpen mit dem Mund braucht es allerdings einen langen Atem.

Test Jack Wolfskin Pounder

Der Daunenschlafsack Jack Wolfskin Pounder ist ein multifunktionales Leichtgewicht. Der Schlfsack ist weit geschnitten und hat eine komfortable, weit zu öffnende Kapuze, leider aber nur einen ¾-langen Seitenreissverschluss. Er ist kompakt, klein verpackbar und eignet sich besonders für Sommer- und Hüttentouren.

Test Mountain Equipment Iceline

Der Mountain Equipment Iceline ist ein empfehlenswerter High-End-Schlafsack für sehr kalte Bedingungen bis -20 °C, mit Grenzen bei wirklich grosser Kälte. Für Höhenexpeditionen (wie die hier angesprochene) muss man sich überlegen, ob nicht ein leichterer Schlafsack kombiniert mit der sowieso mitgeführten Daunenkleidung v. a. auch gewichtsmässig geschickter ist.

Test Valandre Shocking Blue

Der Valandre Shocking Blue ist ein Winter- und Expeditionsschlafsack. Er überzeugt – bis auf Pack- und Aufbeahrungssack – in allen Punkten und ist ausserordentlich durchdacht, mit sehr guten Detaillösungen und dazu hochwertig verarbeitet. Zusammengefasst: Er ist ein Meisterwerk!

Test Exped SynMat

Mit der Exped SynMat schläft es sich unterwegs sehr komfortabel. Dank integrierter Pumpe ist sie schnell parat. Dank zusätzlicher Isolation kann man beim Schlafsack durch einen weniger warmen Gewicht einsparen, denn die Exped SynMat an sich nimmt halt auch ein wenig mehr Raum ein und wiegt auch ein wenig mehr durch die Füllung.

Test Exped DreamWalker DUO 400 M

Der Exped DreamWalker DUO 400 Mist ein leichtes Multitalent: Decke für 2 oder Schlafsack für 1. Der Allround-Schlafsack wurde entwickelt und optimiert für die Benutzung zu zweit. Er setzt auf sehr hochwertige Materialien und hat eine Top-Verarbeitung.

Test Therm-a-Rest NeoAir XLite

Die Schlafmatte Therm-a-Rest NeoAir XLite ist extrem leicht und klein verpackbar. Die mit Luft gefüllte Matte bietet einen guten Liegekomfort, aber nicht nur das, sie isoliert auch gut. Von alleine füllt sie sich aber nicht, sie muss aufgeblasen werden.

Test Salewa Phantom 3D Flex-1

Der Salewa Phantom 3D Flex-1 ist ein wirklich empfehlenswerter Schlafsack für angenehme Nächte im Freien oder auch Zelt, wenn die Temperaturen bereits nicht mehr so sommerlich sind. Dank dem flauschigen Material will man am Morgen den Schlafsack nicht mehr verlassen. Einzig gegen die Federn, die sich auf meinem Pyjama verteilt hatten, ist etwas einzuwenden.

Test Klymit Inertia X-Frame

Die Klymit Inertia X-Frame ist eine spartanische Isomatte für Leichtgewichtsfreaks. Am besten packt man sie in den Schlafsack rein. Die Idee, nur die Zonen zu «polstern», wo es wirklich notwendig ist, ist gut. In der Praxis ist die Matte aber nicht bequem genug.