SLF Winterrückblick 2017/18

Während der starken Schneefälle im Januar gab das SLF grossflächig die höchste Lawinengefahrenstufe 5 „sehr gross“ heraus. Die zahlreichen grossen und sehr grossen Lawinen in dieser Periode richteten einige Sachschäden an, Personen kamen keine zu Schaden. Im restlichen Winter starben 26 Wintersportler in Lawinen.

Info Skitourenrennen Winter 2017/18

Skitourenrennen boomen! Draussen in der Natur, umgeben von einer überwältigenden Bergkulisse, erbringen Skitouren-Rennläufer Spitzenleistungen. Das Ziel ist klar: Eine vorgegebene Strecke auf Tourenskier zu bewältigen. Der oder die Schnellste gewinnt.

News Peak Performance Athleten

Peak Performance, die schwedische Marke aus Åre, ist stolz darauf mit Elisabeth Gerritzen und Carl Regnér ab sofort zwei neue Profi-Skier im Peak Performance Teams zu begrüssen. Beide werden dieses Jahr an der Freeride World Tour teilnehmen.

News Bergunfallstatistik 2016 DAV

Gute Nachrichten von der Bergunfallstatistik 2016 des DAV: So wenig tödlich verunglückte DAV-Mitglieder wie im Jahr 2016 hat es seit Einführung der Aufzeichnungen noch nie gegeben. Etwas anders gestaltet sich allerdings das Bild bei den Bergunfällen insgesamt: Dieser Wert erreicht einen neuen Höchststand.

Lawineninfoabende 2017-2018

Du willst raus in den Schnee? Ein Problem gibt es: Lawinengefahr. Wie nähert man sich diesem komplexen Thema am besten? Wo fängt man an? Der Lawineninfoabend liefert die Antworten. Er ist gedacht als Einstieg für alle, die sich mit dem Thema Lawinenkunde das erste Mal auseinandersetzen. Aber auch für all jene, die ihr Wissen überprüfen oder auf den neuesten Stand bringen wollen: Wie war das schon wieder mit den der kritischen Hangneigung und der graphischen Reduktionsmethode? Und kennst Du die vier typischen Gefahrenmuster?

UTMB – Interview mit Andrea Huser

Wie im Jahr zuvor ist Andrea am diesjährigen Ultra Trail Mont Blanc 2017 (UTMB) als zweite Frau in Ziel gelaufen. Hinzu kommt, dass sie weniger als drei Minuten nach der Siegerin im Ziel eingelaufen ist. 167.5 km in 25 Stunden 49 Minuten und 18 Sekunden – eine beachtliche Leistung. Im Interview mit ICH LIEBE BERGE spricht sie über den UTMB, ihre Ausrüstung und die Sportart Ultra Trail im Allgemeinen.

News 100 Jahre Solvay Biwak

Auf 4003 m steht das höchstgelegene Biwak der Schweiz, auf halben Weg zum Matterhorn. Exponiert, am sturmumwitterten Hörnligrat ist das Solvay-Biwak seit Generationen die Lebensversicherung für viele Alpinisten. Am 8. August wird bei einer kleinen Feier in Zermatt sein 100. Geburtstag gefeiert. Grund genug, kurz auf ein paar bewegte Geschichten rund um das Biwak zurückzublicken.

News Dufour Spitze und Mont Blanc in einer Tour

Der Schweizer Beni Hug und der Franzose Tony Sbalbi nahmen sich vom 15. – 17. Mai 2017 die beiden hoechsten Gipfel ihrer Heimatlaender in einer Tour vor. Die beiden Ausdauerspezialisten meisterten die gesamte Tour, inklusive die Besteigung der beiden Gipfel in weniger als 50 Stunden. Im Bild: Beni Hug und Tony Sbalbi waehrend der ersten Etappe ihrer Tour zu Fuss auf dem Weg zum Zmuttgletscher. Im Hintergrund sieht man schon das Etappenziel.

SLF Rückblick Winter 2016-2017

Der Winter 2016-2017 war ausgesprochen schneearm und warm. An vielen Orten lag nur sehr kurze Zeit durchgehend Schnee. Sieben Personen starben in Lawinen – markant weniger als im Durchschnitt der letzten zwanzig Jahre.

Neue Route in der Matterhorn Nordwand

Welche Abenteuer auch in bekannten Gebieten noch möglich sind, hat der Schweizer Mammut Pro Team Athlet Dani Arnold vor kurzem eindrücklich unter Beweis gestellt. Gemeinsam mit Alexander Huber und Thomas Senf glückte ihm Mitte März die erste Durchsteigung des Überhangs der Zmuttnase in der Matterhorn Nordwand.

Interview Paul Pritchard

Am Banff Mountain Film Festival 2017 wird der Film «Doing it scared» über seine Geschichte gezeigt. Paul ist eine Kämpfernatur und hat eine positive Einstellung zum Leben. Trotzdem umgibt ihn ein Hauch von Melancholie. Die Chance, Paul zu interviewen, habe ich genutzt.

News Winter-Canyoning in Pontresina

Winter-Canyoning in Pontresina Brrrrrrrr … Pontresina baut seine Position als Eiskletterzentrum der Schweiz aus: Neben klassischem Eisklettern bietet die Bergsteigerschule Pontresina neu auch Winter-Canyoning an….

Lawineninfoabende 2016-2017

Der Lawineninfoabend ist kompakt und beschränkt sich auf das Wesentliche. Er ist und ersetzt keinen Kurs oder Erfahrung. Aber er ist eine sehr gute Grundlage. Auf dieser kannst Du danach weiter aufbauen. Sei es durch Kurse, Training oder Selbststudium – der Lawineninfoabend gibt auch Tipps, wie sich jeder auf seine Art weiter mit dem Thema auseinandersetzen kann.

News Lawinentote Statistik über 80 Jahre

Eine Auswertung des WSL-Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF  von Lawinenopfer-Daten in der Schweiz zeigt: Im gesicherten Gelände nahm die Anzahl Opfer während der letzten 80 Jahre markant ab. Im freien Gelände sank sie nach einer Spitze in den 80er-Jahren und ist seitdem relativ konstant – trotz mehr Schneesportlern abseits der Piste.

News Skitourenrennen Pflichtmaterial

Der Internationale Verband im Skitourenrennen (ISMF) und demzufolge auch Schweizer Technische Kommission Skitourenrennen haben ihre Reglemente für die Wintersaison  2016–2017 angepasst. Aufgrund der technischen Entwicklungen und zur besseren Sicherheit der Teilnehmenden, sind neu nur noch 3-antennige LVS an den Wettkämpfen erlaubt.

Kletterkurs: Bouldern mit Petra Klingler

Inzwischen konnte ich ein paar Erfahrungen beim Klettern sammeln. Trotz den wirklich hilfreichen Kursen merke ich aber, dass meine Technik noch lange nicht so ausgefeilt ist, wie sie sein könnte. So entstand die Idee, von einem Profi zu lernen. Dank adidas konnte ich mit der Weltklasse-Kletterin Petra Klingler einen Abend lang Bouldern. Wie das Bouldern mit Petra war und was ich alles gelernt habe, kannst Du hier lesen.

Kletterkurs: Klettertechnik Vorstieg

Weiter gehts: Ich absolviere nach dem Grundkurs 1 den zweiten Klettertechnikkurs. Nach dem Kurs Klettertechnik Toprope folgt nun das Pendant für den Vorstieg, der Kurs Klettertechnik Vorstieg. Schon der erste Technikkurs hat mir enorm viel gebracht, da ich inzwischen mehr darauf achten kann, meine Arme zu entlasten und meine Beine besser einzusetzen. Ich war also vor dem Kurs sehr gespannt, was mich im Klettertechnik Vorstieg-Kurs erwarten würde!

Kletterkurs für Anfänger: Grundkurs 2 Kletterzentrum

Ich habe den Grundkurs 2 absolviert und kann offiziell im Vorstieg klettern. Dieses Mal habe ich den Kurs im Milandia in Greifensee gemacht. Für die, die es noch nicht wissen: Das Milandia gehört zusammen mit dem Gaswerk zum Kletterzentrum und ich habe die Chance erhalten, das komplette Kurspackage zu absolvieren. Nun sind wir nach dem GK 1 und dem Kurs Klettertechnik Toprope beim GK 2 angelangt, in dem ich gelernt habe, im Vorstieg zu klettern und zu sichern.

Kletterkurs für Anfänger: Klettertechnik Toprope

Und da bin ich wieder, mit viel Muskelkater und Blasen an den Händen … aber total stolz auf mich und meine Leistungen! Wie Du vielleicht gelesen hast, mache ich gerade alle Kurse im Kletterzentrum und schreibe über meine Erfahrungen und Eindrücke. Dieses Mal geht es um den Kletterkurs für Anfänger: Klettertechnik Toprope. Das ist nicht der Grundkurs 1, den ich bereits absolviert habe, sondern stellt eine Vorbereitung auf den Grundkurs 2 dar, den ich bald machen möchte. Hier lerne ich, wie ich meine Klettertechnik verbessern kann.

News Gipfelerfolg am Bhagirathi III

Der Bhagirathi III liegt im indischen Himalaya in Garhwal, einer Region im indischen Bundesstaat Uttarakhand. Sechs starke Alpinisten aus Chamonix haben im Mai 2016 den 6454 m hohen…

Test Stöckli Bike-Technik-Kurs

Der Stöckli Bike-Technik-Kurs Kategorie Basic/Advanced ist für Anfänger/-innen gut investierte Zeit und Geld: Innerhalb von vier Stunden bekommt man die Basics gut erklärt und kann in einem idealen Übungsgelände selber üben. Wer schon etwas fortgeschritten ist, kann mit dem Kurs aber nicht bedient werden, jedoch die Basis-Elemente auffrischen.

Rückblick Schnee Lawinen Winter 15-16

Rückblick Schnee Lawinen Winter 15-16 – kurzer und warmer Winter mit 18 Lawinenopfern

Trockenheit und rekordhohe Temperaturen im Dezember, dann intensive Schneefälle, Regen und Sturm – der Winter 2015/16 war wechselhaft und es ereigneten sich etwas weniger tödliche Lawinenunfälle als im Durchschnitt.