contour hybrid mix Felle im Test
7.2 / 10 Bewertung
PRO
  • Einfaches Zuschneiden mit Cutter und Abdeckfolien
  • Funktionale Klebertechnologie
  • Solider Fellmix mit guten Gleiteigenschaften
  • Schönes Muster mit Höhenlinien
  • Front- und Tailclips fixieren die Felle gut
CONTRA
- Endbefestigung am Fell löste sich bei intensivem Gebrauch
Testurteil
contour hat mit dem hybrid mix ein sehr ausgereiftes Steigfell im Angebot, welches nicht nur visuell überzeugt, sondern auch funktional mit der Kombination der Klebertechnologien einen guten Eindruck hinterlässt und einen auch bei anspruchsvollen Touren nicht im Stich lässt. Einzig die Endbefestigung könnte noch etwas solider mit dem Fell verbunden sein.
Funktion8
Qualität/Verarbeitung8
Gewicht/Packmass6.5
Umwelt/Nachhaltigkeit6
Preis-Leistung7.5

Fakten

contour hybrid mix, Farbe: blau/weiss, Grösse: XL (177 – 184 cm / 135 mm Breite, Artikelnummer: 403XL

  • Gewicht: 585 g / Paar nachgewogen (zugeschnitten für einen Stöckli Edge 100 / Länge 177 cm – je nach Ski ergibt sich ein unterschiedliches Gewicht; keine Angaben vom Hersteller)
  • Material: 65 % Mohair / 35 % Synthetik

Angaben vom Hersteller:

Das passende Fell für jeden Einsatz.

Mohair Mix Material bietet maximale Lebensdauer der Felle bei guten Gleiteigenschaften und die hybrid Klebertechnologie macht das Handling kinderleicht.

Kleine Details, die einen großen Unterschied machen:

  • einfacher Zuschnitt:Mit dem mitgelieferten hybrid cutter gelingt ein butterweicher Fellzuschnitt. Die Kanten bleiben frei, ohne dass das Fell versetzt werden muss.
  • Der tailclip sitzt optimal, auch auf runden Skienden. Für Skienden mit mehr als 5 mm Dicke empfehlen wir die Verwendung des tailclips ‘wide.’

Zuschneid-Set inklusive hybrid cutter, Reinigungstüchern und Packsack mit Microfasertuch zum Reinigen und Trocknen des Skibelags vor dem Auffellen.

hybrid 2-Lagen Kleber: hybrid ist die erste Klebertechnologie für Steigfelle, die aus zwei unterschiedlichen Lagen aufgebaut ist. Die Haftschicht hält das Fell zuverlässig am Skibelag, lässt sich mühelos abziehen, hinterlässt keine Rückstände und funktioniert auch bei tiefen Temperaturen und mehrmaligem Auffellen hervorragend. Eine zweite Lage Kleber schafft die Verbindung zwischen dem Fellrücken und der Haftschicht. ABER: Staub, Schmutz und Rückstände von Skiwachs verringern die Klebrigkeit und erfordern eine Reinigung der hybrid Klebefläche. Deshalb ist es wichtig, die Klebrigkeit der hybrid Haftschicht regelmäßig zu kontrollieren.

Tipp: Verwenden Sie den hybrid cleaning spray bei hartnäckigen Verschmutzungen wie Wachsrückständen.    

  • Befestigung vorne: tip fix und Bügel
  • Befestigung hinten: tailclip – Tailclip sitzt optimal, auch auf runden Skienden. Für Skienden mit mehr als 5 mm Dicke gibt es die tailclips ‘wide.’
  • Lieferumfang: Fell wird mit hybrid Cutter, Reinigungstüchern und Packsack mit Microfasertuch zum Reinigen und Trocknen des Skibelags
  • Lebensdauer: 60-100 Touren
  • Auszeichnungen: Backcountry Editor’s Choice 2019
  • Koch alpin unterstützt Protectourwinters.at – Ziel der Organisation ist die Sensibilisierung der Wintersport Community für Klimawandel und Naturschutz.
  • Made in Austria
  • Garantie 2 Jahre

Praxistest Kochalpin Contour Hybrid Mix

contour kombiniert mit dem hybrid mix gleich zwei «Mischungen»: Einerseits handelt es sich um ein Hybridfell – einer Mischung aus Mohair (65%) und Synthetik (35%). Dies verspricht gute Gleiteigenschaften und Stabilität. Auf der anderen Seite wird bei den hybrid mix Fellen ein zweilagige Klebertechnologie eingesetzt. Die fellnahe Schicht stellt die stabile Verbindung Fell-Klebstoff sicher. Die Klebefähigkeit zum Ski wird durch einen Adhäsionskleber gewährleistet. Dieser ermöglicht es, das Fell einfach abzuziehen und soll auch bei tiefen Temperaturen funktionieren. Sowohl Acrylat als auch Silikon kommen da in Bestandteilen zum Einsatz, über Details schweigt sich contour aus. Die Felle können direkt aufeinandergelegt werden, es ist keine Trennfolie notwendig. Wichtig bei dieser Klebertechnologie ist, dass die Skifläche bei der Fellmontage wirklich trocken ist. Hierzu gibt es mit den contour-Fellen einen Packsack, der auf der einen Seite mit einem Mikrofasertuch versehen ist. So lässt sich der Ski effizient trocknen – eine clevere Idee, die sich unterwegs als sehr nützlich erweist.

In der Praxis hat sich der Kleber gut bewährt, das Fixieren der contour hybrid mix Felle, aber auch das Zusammenlegen ging einfach und auch bei Skitouren mit mehrmaligem Wechsel hatte sich das Fell nie ungewollt vom Ski gelöst. Da der Winter bisher ausserordentlich warm war, konnte ich die versprochenen guten Qualitäten bei tiefen Temperaturen jedoch nicht testen.

Gerade bei wenig Schnee oder Frühlingstouren passiert es gerne, dass die Felle etwas Dreck abbekommen und dies im Kleber hängen bleibt. Bei Verschmutzung lässt sich die Klebeschicht im Vergleich zu traditionellen Harzklebern recht gut reinigen. Dies kann man mit Wasser machen, besser geht es aber mit dem als Zubehör erhältlichen Hybrid Clean Spray. Dieser ist empfehlenswert.

Da es sich um Zuschneidfelle handelt, müssen diese vor dem Erstgebrauch zuerst einmal in die für den Ski richtige Form gebracht werden. Die genaue Form ist entscheidend, da für eine optimale Performance die Kanten frei sein sollen, aber die gesamte Fläche möglichst vollständig bedeckt sein soll. So war ich beim Zuschneiden etwas nervös, ob dies einfach und genau funktioniert. Beim ersten Ansetzen des mitgelieferten Cutters hatte ich diesen noch etwas abgekippt, doch danach klappte es einwandfrei. Durchdacht sind dabei die Abdeckfolien mit drei Streifen, womit das Fell in der Mitte angeklebt wird, bei den Kanten durch die Folie aber abgedeckt ist. Dadurch lässt sich der Rand einfach und präzise mit dem Cutter abschneiden. Tipp: Unbedingt das Anleitungsvideo anschauen, dann weiss man, wie es geht.

Die Felle contour hybrid mix werden mit einem breiten, genieteten Frontbügel geliefert (tip fix). Hinten wird gibt es ein in der Länge anpassbarer Clip (tailclip), der fest mit dem Fell verbunden ist. Gut ist beim tailclip, dass es diesen in 2 Breiten gibt, je nach Ski ist hier der Breite von Vorteil (v.a. bei Twintip-Skis).

Die Gleiteigenschaften des hybrid mix Felles sind gut. Hier ist mir im Vergleich zu anderen Mixed-Fellen nie aufgefallen, dass sie weniger gut Gleiten oder bei warmen Temperaturen eine grössere Tendenz zu Stollenbildung aufweisen. Hier hilft – wie bei allen Fellen – nach einigem Gebrauch ein Nach-Imprägnieren der Felle. contour hat hierzu ein eigenes Produkt im Angebot.

Bisher zeigte sich bei den contour hybrid mix Fellen noch keine Abnutzung, einzig die Endbefestigung hat sich bereits etwas gelöst. Dies könnte aber auch dadurch hervorgerufen worden sein, dass die Felle für meine Skis eine Spur zu lang sind.

Ein Schmankerl ist das Design: Visuell kommen die Felle mit einem Hellblau und weissen Höhenkurven sehr ansprechend daher.

Fazit: contour hat mit dem hybrid mix ein sehr ausgereiftes Produkt im Angebot, welches nicht nur visuell überzeugt, sondern auch funktional mit der Kombination der Klebertechnologien einen guten Eindruck hinterlässt und einen auch bei anspruchsvollen Touren nicht im Stich lässt. Einzig die Endbefestigung könnte noch etwas solider mit dem Fell verbunden sein.

Preis

Die contour hybrid mix Felle kosten 219 CHF.

Der contour hybrid cleaning spray kostet 11 CHF.

Händlersuche/Storefinder

Links

Hersteller contour

Auskunft und Vertrieb in der Schweiz über Mountain Consulting

About The Author Christian Denzler

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.