Schneeschuhtouren Unterengadin – ins und im Val S-Charl

Es knirscht bei jedem Schritt unter den Schneeschuhen. Der Weg führt stetig bergauf, aber nicht steil. Eher sanft ansteigend. Während das Tal zu Beginn noch eng war, öffnete es sich nun nach und nach. Wir laufen dem Bach Clemgia entlang. Erstaunlich, wie sich der Schnee in den steilen Ostwänden jenseits des Baches überhaupt halten kann. All diese Felsen, Wände, Zacken und Spitzen gehören zum Schweizer Nationalpark. Wir laufen an der Grenze des Nationalparks entlang, der im Winter geschlossen ist. Die Tour am ersten Tag führt von San Jon durch das Val S-Charl bis zum Weiler S-Charl.

Das kleine Dorf S-Charl im Winter

Alle Wege starten oder enden bei dieser Tour in S-Charl. Am ersten Tag kommen wir dort an und am letzten Tag starten wir von dort, um ins Münstertal zu gelangen. Die Tage dazwischen ist S-Charl der Dreh- und Angelpunkt. S-Charl heisst das Dorf, das abgelegen im Seitental Val S-Charl liegt. Es liegt an einer Stelle, an der sich das Tal verzweigt – ein weiteres Seitental führt in Richtung des Gipfels Piz Sesvenna. Die Ansammlung von einigen wenigen Häusern allerdings Dorf zu nennen, scheint einem schon fast übertrieben, so still ist es hier hinten. Immerhin aber gibt es einen Dorfkern mit Brunnen und einer kleinen Kirche. Während man im Sommer S-Charl mit dem Postauto, Auto, Bike oder zu Fuss erreicht, gelangt man im Winter nur mit Pferdeschlitten, Tourenski oder Schneeschuhen hierhin.

Verwöhnen lassen im Hotel Mayor

Unsere Unterkunft für die kommenden Nächte ist das kleine Hotel Mayor. Es verwöhnt uns als Gäste mit viel Ruhe und Charme. Kulinarisches geniessen wir im 400 Jahre alten Arvenstübli. Wer mag, kann die Schneeflocken beobachten, wie sie vom Himmel in das beheizte Badefass fallen und schmelzen oder nach einem Saunagang die Haut abkühlen.

Traumhafte Schneeschuhtouren auf einsamen Pfaden

Von S-Charl lassen sich herrliche Schneeschuhtouren unternehmen. Das Gebiet und die Topographie eignen sich ideal für Schneeschuhtouren. Dabei stehen verschiedene Touren zur Auswahl – je nach Verhältnissen wird die beste Route ausgewählt. Besonders reizvoll ist die Tour durch den alten Arven-Urwald God Tamangur. Aber auch das Seitental Val Sesvenna mit seiner Alp und der alpinen Fuorcla Sesvenna bietet ein beeindruckendes Erlebnis. Zudem sind auch Gipfel wie der Mot dal Gajer 2797 m oder Mot Falain 2690 m möglich. Die Tour des letzten Tages führt durch eine nordisch anmutende Weite um den Piz Murtera herum, über den Pass da Costainas bis nach Lü im Münstertal.

Nicht wild, sondern Wild

Mit etwas Glück beobachten wir nicht nur Wasseramseln, die sich mutig in den eiskalten Bach stürzen, um nach Nahrung zu suchen, sondern auch Gemsen oder Steinböcke. Zu dieser Jahreszeit ist das Tal sehr ruhig und so trauen sie sich raus, um ein wenig Grünfutter zu finden. Auch Steinadler und sogar Bartgeier kann man immer mal wieder entdecken.

Schneeschuhtour Weihnachten 2016 oder Silvester-Neujahr

Wer zwischen den Feiertagen oder über den Jahreswechsel einen ruhigen Ort in den Bergen sucht, an dem er ein wenig träumen kann und wer gerne an der frischen Luft mit Schneeschuhen unterwegs ist, sollte diesen einzigartigen Ort einmal miterleben.

Ich – Rüdiger Robin Flothmann – leite die Schneeschuhtouren Val S-Charl vom 26. bis 29. Dezember 2016 und vom 30. Dezember bis 02. Januar 2017.

Alle Informationen zur Anreise, zum Treffpunkt, zum Preis bzw. die Buchung der Tour über den Veranstalter: die Bergschule Berg + Tal.

About The Author Rüdiger Bodmer