•  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Test Millet Touring Neo Jacket
6.1 / 10 Bewertung
PRO
  • durchdacht und extrem praxistauglich
  • äusserst atmungsaktiv
  • extrem wasserdicht
  • praktisches Taschensystem für Bergeinsatz
CONTRA
  • zu lange Ärmel
  • keine Seitentaschen
  • bedingt stadttauglich
  • etwas teuer
Testurteil
Die Millet Touring Neo Jacket ist eine technisch raffinierte, vielseitig einsetzbare und hochwertige Jacke mit vielen praktischen Details. Gedacht für Skitouren passt das zwischen Hard- und Softshell angesiedelte, extrem leichte Teil aber auch bei alpinen Wanderungen in den Rucksack oder tut gute Dienste auf dem Fahrrad im Stadtverkehr.
Funktion7.4
Qualität/Verarbeitung6.4
Gewicht/Packmass5.3
Umwelt/Nachhaltigkeit6
Preis-Leistung5.5

Fakten

Millet Touring Neo Jacket, Farbe Acid Green, Grösse L,  Artikelnummer: 96386 OF Nummer: 48484

  • Gewicht: 452 g nachgewogen (450 g laut Hersteller)
  • Material: Polartec® NeoShell, 3 Lagen

Angaben vom Hersteller:

  • spezielle 3-Lagen Tourenski-Funktionsjacke aus NeoShell® von Polartec® mit hohen atmungsaktiven Werten
  • alle Nähte getaped
  • angenähte Easy Hood™ Kapuze mit Schutzschirm und optimierter Panorama-Vision
  • ergonomischer Flex Comfort™ Schnitt mit Unterarm-Pivot
  • breite Belüftungsschlitze mit wasserabweisenden Zips
  • 2 geräumige Brusttaschen mit wasserabweisenden Zips mit Zugriff zu einer Security- und einer Stautasche
  • 1 Ärmeltasche mit Schnellzugriff
  • Handgelenke und Saum mit Weitenanpassung
  • Made in Hungary
  • 2 Jahre Garantie

Praxistest Millet Touring Neo Jacket

Ich habe die Millet Touring Neo Jacket bei sonnigen Skitouren, einer nassen Voralpenwanderung, einem ausgedehnten zugigen Frühjahrsspaziergang im Obergoms, einem verregneten Openair sowie mehrere Male auf dem Fahrrad in der Stadt getestet und ich bin sehr zufrieden mit der Jacke.

Die gut durchdachte Millet Touring Neo Jacket aus Polartec NeoShell richtet sich eigentlich an Skitouren-Freaks. Ich finde aber, dass sie sich auch bestens für Wanderungen, Trekking- und Hochtouren eignet. Dank dem Material Polartec NeoShell, das seit einigen Jahren vermehrt eingesetzt wird, ist die Jacke wirklich atmungsaktiv. Das ist beim Aufstieg mit den Skiern an der Sonne von grossem Vorteil. Ich habe unter der Jacke nur ein T-Shirt getragen und das war genau die richtige Kombination, denn ein guter Windschutz war trotzdem nötig. Auch beim Open-Air spürte man, dass überschüssige Feuchtigkeit und Wärme sich nicht stauten.

Das Polartec Neoshell ist eine sehr gute Alternative zu Gore-Tex. Es lässt spürbar mehr Luft nach draussen – ich habe mit meiner Marmot Gore-Tex Jacke verglichen und man merkt den Unterschied bezüglich Atmungsaktivität eindeutig. Allerdings scheint mir meine Gore-Tex Jacke auch etwas robuster zu sein und hält vermutlich mehr Felsreibungen stand.

Die Wetterfestigkeit konnte die Millet Touring Neo Jacket bei einer Wanderung über die Albiskette im April sowie einem Frühsommer-Open-Air unter Beweis stellen. Es goss immer wieder runter und ich blieb wirklich trocken. Von daher hält die Jacke, was sie verspricht. Und der bissige Wind im Goms konnte mir auch nichts anhaben, auch die Kapuze hält da gut dicht.

Die Millet Touring Neo Jacket ist wirklich ein professionell verarbeitetes Teil mit viel Liebe zum Detail: der knallrote Aquaguard-Reissverschluss zum Beispiel ist sehr dicht und kommt mit eigener Anleitung daher. Er lässt sich aber sehr intuitiv bedienen, wenn auch immer noch etwas streng. Die roten Verschlüsse und die auffallende Farbe der Jacke sind gewöhnungsbedürftig – man wird auf jeden Fall gesehen, sei es im Schnee oder auf der Strasse.

Die Millet Touring Neo Jacket ist grundsätzlich relativ lange geschnitten, die Rückenpartie aber nur minim länger. Beim Einsatz in der Stadt auf dem Fahrrad erwies sich der Schnitt als praktisch und half mir auch, dass der Schnee nicht so rasch unter die Jacke geriet. Einen Schneefänger – wie ihn viele Winterjacken haben – sucht man aber bei der Millet Touring Neo Jacket vergeblich. Der Schnitt ist nicht speziell schmal, ich konnte darum sehr gut ein dickes langärmliges Unterleibchen und eine Daunenjacke drunter anziehen. Diese Kombination sollte auch bei Hochtouren funktionieren, falls es nicht grad bei tiefen Minusgraden stürmt.

Zu lang sind die Ärmel: bin ich doch mit meinem 187 Zentimetern weder klein noch kurzarmig, habe ich doch ab und zu die Ärmel der Millet Touring Neo Jacket umkrempeln müssen. Die Ärmel sind auch weit genug, so dass die Ansätze meiner dicken Handschuhe darin Platz fanden. Die Ärmelenden lassen sich mit dem robust anmutenden Klettverschluss bestens in der Weite anpassen, auch wenn man Handschuhe trägt.

Bei der Kapuze haben die Millet-Leute sich auch einiges einfallen lassen. Sie hat zwei Verstellmöglichkeiten, die auch mit einem dünneren Handschuh zu bedienen sind. Die «Easy Hood» genannte Kapuze bietet einen guten Kompromiss zwischen Schutz vor Schneegestöber und Sicht. Sie passt auch über den Helm, wenn auch nicht immer optimal. Ich musste etwas Ausprobieren, bis ich den Sitz im Griff hatte und mir auch bei ruckartigen Bewegungen beim Skifahren nichts mehr verrutschte. Beim Velofahren hatte ich die Kapuze auch oft unter dem Helm, verstellen konnte man die Kapuze trotzdem noch.

Auffallend an der Jacke sind die extrem langen Belüftungsschlitze. Durch die Länge wird wirklich sehr effizient belüftet und man vermeidet unnötige Wärmeansammlung beim Aufstieg. Wenn die Schlitze voll offen sind, kann aber natürlich auch kalter Wind reinblasen.

Ungewohnt ist ein Fehlen von Seitentaschen, woran ich mich aber schnell gewöhnte und was beim Bergeinsatz auch kein Problem ist. In den zwei geräumigen Brusttaschen finden problemlos dicke Handschuhe und eine Skibrille Platz. In der einen Tasche kann man wichtige Sachen wie Mobiltelefon oder Geld verstauen: Sie enthält eine weitere kleine Tasche, die mit einem Reissverschluss gesichert ist. Die Innentasche besteht aus einem feinen, aber robusten schwarzen netzartigen Stoff, durch den man praktischerweise hindurchsieht. Die zweite grosse Tasche hat ebenfalls eine kleine Innentasche (in die z.B. eine Landeskarte perfekt reinpasst) aus demselben feinen Material, aber ohne Reissverschluss. Das hilft, um sich zu organisieren. Zudem befindet sich eine weitere kleine Tasche am Oberarm. Stauraum ist also genug vorhanden.

Alles in allem eine runde Sache die Millet Touring Neo Jacket.

Preis

Die Millet Touring Neo Jacket kostet 539.90 CHF.

Händlersuche/Store-Locator

Links

Hersteller Millet

Auskunft und Vertrieb in der Schweiz über CATRADE Sportmarketing AG


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Like us!

oder
Newsletter abonnieren

Merci!