Oakley stellt Prizm Inferno vor, eine neue Technologie gegen beschlagene Scheiben

Prizm Inferno ist eine neue Technologie, die die Scheiben auf Knopfdruck gleichmässig beheizt und so dem Beschlagen von Skibrillen entgegenwirkt. Dadurch wird die Sicht verbessert, was wiederum für mehr Sicherheit und stärkere Performance sorgt.

Die Entwicklung von Prizm Inferno folgt den Prinzipien der Einfachheit, Form und Funktion. Bei der Abfahrt soll die Konzentration nicht mehr der Ausrüstung gelten, sondern der Freude am Skifahren.

Prizm Inferno ist mit der neuen Oakley Line Miner kompatibel, einer Goggle mit zylindrischem Scheibendesign, das die beste periphere Sicht ermöglicht. Die Line Miner sitzt enger am Gesicht als alle anderen Skibrillen von Oakley, reduziert den Druck auf die Nase und ist enorm kompatibel mit Helmen. Die Kombination von Prizm Inferno mit der Line Miner wirkt äusserst effektiv dem Beschlagen der Skibrillen entgegen!

  • INNENSCHEIBE: Die weltweit erste Innenscheibe aus Plutonite sorgt für verbesserte Klarheit, Strapazierfähigkeit und Kratzfestigkeit
  • ANTI-BESCHLAG: Die Scheiben werden auf Knopfdruck gleichmässig erwärmt, um jederzeit dem Beschlagen entgegenzuwirken – von der Erwärmung der Scheibe vor der Abfahrt bis zur Erwärmung der Scheibe nach einem Sturz im Schnee.
  • STANDARDSCHEIBEN HOHER QUALITÄT: Bei Prizm Inferno kommen Oakleys Standardscheiben hoher Qualität zum Einsatz.
  • AKKUFUNKTION: Die audladbaren und austauschbaren Hochleistungsakkus sind unempfindlich gegen Kälte.
  • SCHEIBENSYSTEM: Die Scheiben der Line Miner Prizm Inferno sind in allen Prizm-Farben erhältlich und wechselbar, was den Tausch von der Standardscheibe zur Prizm-Inferno-Scheibe ermöglicht.

Die Line Miner mit Prizm Inferno gibt es ab 270 CHF.

Quelle: Oakley

Kommentar verfassen