Neues Lawinen-Airbag-System von Black Diamond

Black Diamond setzt vermehrt auf das Thema Sicherheit und bringt ein neues Lawinen-Airbag-System auf den Markt, das ohne Kartusche auskommt. Der neue Rucksack trägt den Namen “Halo 28”, das Airbag-System heisst “JetForce”. Ein erster Beitrag ist in der amerikanischen Zeitschrift Popular Science erschienen. Leider sind weder der Bericht, noch Infos, noch Bilder online verfügbar. Ich bemühe mich aber darum.

JetForce funktioniert mit einem batteriebetriebenen Ventilator, der mit 60000 Umdrehungen pro Minuten Luft in den Airbag pumpt. Das erinnerst an das bereits von Arc’teryx patentierte System und es stellt sich die Frage, ob nun die zweite Generation an Lawinenairbags kommt, die nicht mehr auf mit Gas gefüllte Kartuschen, sondern Batterien und Elektronik setzt.

Wie üblich soll auch der Halo 28 einen Griff am Rucksackgurt haben. Bevor man losfährt, drückt man einen Knopf, der den Motor des Ventilators in den Betriebszustand versetzt. Sozusagen Standby. Im Falle einer Lawinen löst dann der Griff die Aktivierung des Motors aus und der 200-Liter-Airbag wird gefüllt.

Der Motor bleibt auch nach dem Aufblasen an, schaltet sich aber nach Minuten um und entleert den Airbag dann. Die Idee dahinter ist, dass die durchschnittliche Dauer eines Lawinenniedergangs 30 Sekunden dauert. Sollte man danach verschüttet sein, wird der Airbag entleert und es entsteht ein grosses Loch, welches als Atemhöhle dienen soll. Der Airbag selber soll aus dehnbarem Nylon bestehen, das dauerhaft silikonisiert ist. Sogar mit einem Löchlein soll die Pumpe stark genug sein, um den Airbag aufgepumpt zu belassen.

Akku mit viel Saft

Der Akku im Rucksack ist ein Lithium-Ion-Akku und wiederaufladbar. Viermal soll sich ein Airbag mit einer Akkuladung aufblasen lassen. Dabei arbeitet der Akku auch bei niedrigen Temperaturen zuverlässig, um mindestens ein einmaliges Aufblasen zu garantieren.

Die Kosten für den Halo 28 Rucksack mit JetForce-Airbag-Technologie soll bei 960 USD liegen. Das Gewicht wird mit über 3,3 kg angegeben, was allerdings sehr schwer wäre! Wann das System auf den Markt kommt, ist nicht bekannt.

Ein Update mit mehr Bildern findest Du im Beitrag: News Lawinenairbag Black Diamond JetForce

Bilder: Quelle gearjunkie.com

About The Author Rüdiger Bodmer

Comments are closed.