•  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

82summits ist das abenteuerliche und ehrgeizige Projekt vom Ringgenberger Alpinisten Ueli Steck (CH) und vom Heilbronner Bergsteiger Michael Wohlleben (DE). In einem Sommer wollen die beiden alle 4000er der Alpen besteigen – 82 Gipfel, die auf die Schweiz, Italien und Frankreich verteilt sind.

Wenn Ueli Steck und Michael Wohlleben am 12. Juni zu ihrem Projekt 82summits starten, geht es nicht um Rekorde, sondern um das Abenteuer und die pure Faszination des Bergsteigens. Klettern, laufen, rennen und fliegen – der Weg ist das Ziel.

Der 38-jährige Berner Oberländer Ueli Steck gilt als einer der besten Solokletterer und Bergsteiger der Welt. In über 25 Jahren hat er Erfahrung in verschiedenen Disziplinen des Alpinismus gesammelt. Sein Seilpartner ist der süddeutsche Profi-Bergsteiger und Bergführer Michael Wohlleben. Der 24- jährige aus Heilbronn hat bereits als 17-jähriger die Eigernordwand bezwungen.

Im März 2014 haben die beiden Extremalpinisten die Nonstop-Durchsteigung aller drei Nordwände der “Drei Zinnen” (Südtirol, Italien) in 16 Stunden geschafft – was zuvor im Winter noch niemandem gelungen ist.

82 Gipfel in 80 Tagen

82 Gipfel, verteilt auf die Schweiz, Italien und Frankreich: In maximal 80 Tagen wollen Ueli Steck und Michael Wohlleben zusammen alle 4000er der Alpen besteigen – das heisst bis Ende August 2015. Dies sind insgesamt rund 100’000 Höhenmeter.

Bei 82summits suchen die beiden zum einen die alpinistische Herausforderung – wo es nicht um den Faktor Zeit geht, sondern darum, möglichst spannende Routen zu finden. Zum andern ist das Projekt auch eine grosse athletische Aufgabe. Während der Tour durch die Alpen werden Steck und Wohlleben weder Fahrzeuge noch Bahnen in Anspruch nehmen. Die Strecken zwischen den Bergen absolvieren die beiden mit dem Fahrrad, zu Fuss oder wenn es möglich ist mit dem Gleitschirm. Alleine auf dem Fahrrad werden sie während den 80 Tagen rund 1’000 Kilometer zurücklegen.

Der Start zu 82summits ist in der Schweiz, am östlichsten 4000er, dem Piz Bernina, danach verschiebt sich das Team nach Westen Richtung Berner und Walliser Alpen, Mont Blanc Massiv, Gran Paradiso und schliesslich zum Ziel, dem Ecrins Massiv in Frankreich.

Ueli Steck – Schweizer Extrembergsteiger und Solokletterer

Ueli Steck, 1976 in Langnau im Emmental geboren, begann mit zwölf Jahren mit dem Klettern, mit achtzehn durchstieg er erstmals die Eiger-Nordwand. Seither liess ihn die Begeisterung für den Alpinismus nicht mehr los. Nach Wiederholungen alpiner Klassiker – auch im Winter oder im Alleingang – erschloss er selbst neue Routen wie «The Young Spider» und «Paciencia» durch die Nordwand des Eigers. Auch in Alaska sowie am Pumori in Nepal und am Gasherbrum II in Pakistan gelangen ihm Erstbegehungen. Im Himalaya hat Ueli Steck den Everest ohne Sauerstoff bezwungen und die Annapurna Südwand auf einer neuen Route durchstiegen. Dies war gleichzeitig der sechste Gipfel über 8000 Meter auf dem Ueli Steck im Himalya stand.

Michael Wohlleben – Deutscher Bergsteiger und Solokletterer

Michi Wohlleben, 1990 in Augsburg/Bayern geboren, begann mit 8 Jahren mit dem Klettern, mit vierzehn bestieg er seinen ersten 4000er. Er machte in jungen Jahren erste freie Begehungen von großen Alpintouren wie “Antro.po.cene” 500m/8a, Marocco, “Geht’s noch Doc” am Plankenstein 250m/8a und “Hystrix” 250m/8a+ in Sizilien. Mit 21 Jahren zählte er zu den jüngsten IVBV Bergführern. Weiter machte er schwierige Erstbegehungen wie “Pray for Power” M14 oder “Optimist” 1300m/M6. Im März 2014 folgte die erste Aneinanderreihung der Nordwände der Drei Zinnen im Winter, zusammen mit Ueli Steck auf den Routen Cassin, Comici und Innerkofler. Er kletterte mehrere 8c Routen und 8b onsight, die Eiger-Nordwand im Team in 5:05 h.

82summits-map


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Like us!

oder
Newsletter abonnieren

Merci!