•  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Das Stubaital verspricht eine powderhafte Saison 2014/2015. Dichter Schneefall bis in die Morgenstunden, in der Früh vereinzelte Hochnebelfelder, bis mittags strahlender Sonnenschein.

Johanna war immer schon eine leidenschaftliche Skifahrerin. Letzte Wintersaison hat sie zum ersten Mal das Off-Piste-Fahren ausprobiert. Angesichts der vielversprechenden Wettervorhersage will sie wieder auf unverspurten Hängen hinuntergleiten. Freunde, die schon länger abseits der Pisten ihre Schwünge ziehen, sprechen oft vom Stubaier Gletscher, dem grössten Gletscherskigebiet Österreichs, und seinem Off-Piste-Angebot samt Map und GPS-Tracks. Der Stubaier Gletscher ist prädestiniert für atemberaubende Freeride-Touren, denn den weichen und trockenen Pulverschnee findet man in den Alpen meist über 2‘500 Höhenmeter. Ein Blick auf die Webcam macht schnell klar, dass die Bedingungen für eine Tiefschneefahrt nicht besser sein könnten.

Powder Department – die Freeride-Kompetenz am Stubaier Gletscher

Je weiter Johanna mit der roten Gondel der Eisgratbahn steigt, umso beeindruckender wird auch das Panorama. Das Königreich des Schnees wartet wahrlich mit Kaiserwetter auf. Strahlender Sonnenschein und blauer Himmel steigern die Vorfreude auf ein fantastisches Pulvererlebnis. Doch bevor sie sich ihre Skier anschnallt, macht Johanna einen Abstecher zu Intersport Stubaier Gletscher am Eisgrat, wo sie ihre Ausrüstung testen lässt. Tipps und Hinweise der einheimischen Freeride-Guides sind genauso wertvoll wie die richtige Ausrüstung: „Lawinenverschütteten-Suchgerät, Schaufel, Sonde, Helm sowie dein Mobiltelefon für den Notruf sind ein Muss beim Freeriden. Doch keine Sorge: Was du nicht dabei hast, kannst du bei uns ausleihen. Wir sind ein offizielles ORTOVOX

Testcenter.“ Zwar hat Johanna eine Sonde und ein LVS-Gerät mitgebracht, doch die Schaufel und den Helm leiht sie sich aus. Ihre Pistencarver tauscht sie für diesen Tag gegen moderne Backcountry Twin-Tips ein, die auf die Bedingungen im Powder perfekt abgestimmt sind.

Am Powder Department Checkpoint sind die 15 Off-Piste-Runs, ihres Zeichens traumhafte Tiefschneerouten, übersichtlich dargestellt. Erfasst sind die Strecken mit GPS-Daten, die auf der Freeride-Map des Powder Departments eingezeichnet sind. Die Karte können sich Powderfreaks schon vor dem Skitag am PC oder Smartphone downloaden und ihre Touren planen. Aktuelle Lawineninformationen sowie ein Kontrollpunkt für die LVS-Geräte gehören zum Service des Checkpoints dazu. Ein identischer Checkpoint befindet sich auch an der Bergstation Gamsgarten. Gemeinsam mit dem Guide macht sich Johanna nun auf ins freie Gelände – denn als Anfängerin sollte eine Fahrt im freien Gelände nur mit einem ausgebildeten Bergführer gemacht werden.

Unbegrenzte Freeride-Möglichkeiten im Stubai

Doch nicht nur am Gletscher tummeln sich Tiefschneeliebhaber. Gerade bei Locals geniesst die Schlick 2000 einen hervorragenden Ruf. Die Runs vor der imposanten Kulisse der Kalkkögel sind geradezu berüchtigt. Zu den Geheimtipps der heimischen Freeride-Community zählen in der Schlick 2000 die Gebiete um den „Niederen“ und den „Hohen Burgstall“. Den Pulver so richtig stauben lassen kann man ausserdem am Fusse der Schlicker Seespitze an der Ostseite der Kalkkögel sowie im Bereich der Riepenwand und der grossen Ochsenwand. Doch nicht nur die Pros der Szene, sondern auch Anfänger sind im Stubai bestens aufgehoben. Neben der fundierten Betreuung und zahlreichen Auskunftsstellen werden Freeride-Einsteiger bei diversen Freeride-Camps bestens vorbereitet. Ausserdem können Interessierte auf Anfrage oder eigenständig im ORTOVOX Trainingsgelände an der Bergstation Gamsgarten den Umgang mit den Geräten perfektionieren. Die bestens ausgebildeten Skilehrer, Bergführer und Freeride-Guides der hiesigen Skischulen und Bergführerbüros stehen für Auskunft und geführte Touren stets zur Verfügung.

Raus in den Pulver

Zurück zu Johanna und ihrem ersten Run in dieser Wintersaison: Nach der Prüfung der Geräte und der Ausrüstung am Checkpoint geht’s los und die breiten Powderlatten berühren den ersten Tiefschnee. Es kribbelt in Johannas Bauch, ein Lächeln kommt über ihre Lippen. Voller Vorfreude hört sie dem Guide zu, er erklärt den Run und zeigt die ideale Fahrtlinie. Dann ist es soweit: Endlich staubt der Pulver, das Herz schlägt schneller, die Oberschenkel werden voll beansprucht und das Glücksgefühl ist schier unbeschreiblich. Beinahe schwerelos fühlt sich Johanna während sie durch den hüfthohen Pulverschnee gleitet. Ein kurzer Moment der Unachtsamkeit und sie verliert das Gleichgewicht. Doch von Verdruss keine Spur, Johanna will es gleich noch einmal wissen. „Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, jetzt einfach etwas mehr Tempo geben, dann bleiben die Spitzen leichter oben!“ motiviert der Guide. Der Tipp war Goldwert, das Feeling ist besser, Johanna

juchzt begeistert, die Turns sind nun atemberaubend. Jetzt hat das Freeride-Fieber Johanna endgültig komplett gepackt. Gemeinsam mit dem Guide plant sie schon die nächste Tour.

Alle Freeride-Events im Überblick:

  • 15.-16.11.2014 SAAC BASIC LAWINENCAMP
  • 27.-30.11.2014 SAAC 2ND STEP CAMP
  • 22.11.2014, 13.12.2014 u. 17.01.2015 SPORT OKAY LAWINENSICHERHEITSTAGE
  • 07.02.2015 ORTOVOX SAFETY ACADEMY FREE EVENT
  • 20.-22.02.2015 POWDER DEPARTMENT FREERIDE CAMP
  • 06.-08.03.2015 VÖLKL SPLIT UND FREERIDE CAMPS
  • 25.-26.04.2015 SAAC BASIC LAWINENCAMP

Über das Tiroler Stubaital

Das Stubaital in Tirol liegt nahe der Landeshauptstadt Innsbruck und ist über die Brennerautobahn von Deutschland, Österreich, der Schweiz und Italien leicht zu erreichen. 35 Kilometer lang und umgeben von 80 Gletschern sowie 109 Dreitausendern präsentiert sich das Stubaital mit seinen fünf Hauptorten Neustift, Fulpmes, Telfes, Mieders und Schönberg. Alles, was Gross und Klein für perfektes Skivergnügen benötigt, wird im Stubai geboten. Daher wurde das Stubaital bereits mehrfach als „familienfreundlichstes Skigebiet der Alpen“ ausgezeichnet. Der Stubaier Gletscher, grösstes Gletscherskigebiet Österreichs, bietet Schneesicherheit von Oktober bis Juni. Skivergnügen auf insgesamt 58 bestens präparierten Pisten erwartet Urlauber auf dem Stubaier Gletscher und den weiteren drei Skigebieten Skizentrum Schlick 2000 in Fulpmes, dem Familienskigebiet Serlesbahnen bei Mieders und bei den Elferliften in Neustift.

Weitere Informationen: www.stubai.at

Bilder: Schlick 2000/Andre Schönherr, Stubaier Gletscher/Andre Schönherr, Christoph Schöch, SAAC, Peter Buchebner, Biwak Camp


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Like us!

oder
Newsletter abonnieren

Merci!