Test Berghaus Ramche Hyper Hydrodown Jacket
7.3 / 10 Bewertung
PRO
  • extrem leicht
  • sehr kleines Packmass
  • gute Bewegungsfreiheit trotz figurbetontem Schnitt
  • hoch geschnittene Seitentaschen–kompatibel mit Klettergurt
  • gutes Wärme-Gewicht-Verhältnis
  • mit Kordelzug verstellbarer Saum
  • elastische Ärmelbündchen
CONTRA
  • hoher Preis
  • dünnes Material (konstruktionsbedingt)
  • nicht sehr rucksacktauglich
Testurteil

Die Berghaus Ramche Hyper Hydrodown Jacket ist eine Jacke aus der «Extreme»-Linie von Berghaus. Mit bester 850er Hydrodown Gänsedaune gefüllt ist die Jacke extrem leicht und komprimierbar. Die Konstruktion mit Bodymappingtechnologie ist perfekt auf die Bedürfnisse der verschiedenen Körperregionen abgestimmt. Geeignet ist die Daunenjacke für Berggänger vom Laien bis zum Profisportler und ganzjährig einsetzbar.

Funktion8.1
Qualität/Verarbeitung7.5
Gewicht/Packmass9
Umwelt/Nachhaltigkeit7
Preis-Leistung5

Fakten

Berghaus Men’s Ramche Hyper Hydrodown® Jacket, Farbe: Pine Grove/Electro Green, Grösse: S, Artikelnummer: 421347U89

  • Gewicht: 180 g mit Packsack nachgewogen (179 g laut Hersteller)
  • Material: Obermaterial PERTEX® QUANTUM® GL mit einem Ripstop-Finish; Innenmaterial 100 % Polyamid; Isolierung Hydrodown® Gänsedaunen mit Fillpower 850 cuin

Angaben vom Hersteller:

Herausragendes Design, Body Mapping Isolierung und technische Materialien machen die federleichte Berghaus Men’s Ramche Hyper Hydrodown® Jacke zum Must-Have für alle winterlichen Klettertouren. Die Berghaus Men’s Ramche Hyper Hydrodown® Jacke ist ein hochtechnisches Klettermodell mit minimalem Gewicht und Packmass, das dort am stärksten wärmt, wo die Wärme am dringendsten benötigt wird. Mit innovativer MtnHaus® Body Mapping Drei-Zonen-Isolierung, basierend auf umfassenden Feldversuchen mit Elite-Kletterern.

Mit superleichtem PERTEX® QUANTUM® GL Material für hervorragenden Schutz bei allen Wetterbedingungen und Atmungsaktivität. Viele praktische und durchdachte Features und eine optimierte Schnittführung vervollständigen die hocheffiziente Jacke, die schnell zum gesetzten Begleiter auf allen winterlichen Klettertouren wird.

  • Hervorragende Wind- und Wasserbeständigkeit durch leichtes PERTEX® QUANTUM® GL Obermaterial mit einem Ripstop-Finish für besondere Strapazierfähigkeit
  • Die innovative 3-Zonen Berghaus Body Mapping Isolierung aus Hydrodown® Gänsedaunen mit Fillpower 850 hält länger und effizienter warm
  • Alles Wesentliche ist in den beiden Handwärmertaschen mit Reissverschluss schnell zur Hand
  • Stretcheinfassungen an den Armabschlüssen und ein Kordelzug am Saum für zusätzlichen Komfort und Anpassbarkeit
  • Made in China

Praxistest Berghaus Ramche Hyper Hydrodown Jacket

Die Berghaus Ramche Hyper Hydrodown Jacket ist tatsächlich ein Hauch von Nichts. Wenn man die Jacke, in ihrem extra beigelegten Packsäckchen verstaut oder in der Hand hält, ist es kaum zu glauben, dass dieses Fliegengewicht doch noch warm geben kann. Einmal angezogen möchte man jedoch diese Jacke gar nicht wieder hergeben.

Ich habe die Berghaus Ramche Hyper Hydrodown Jacket zum Drytoolen und Eisklettern bei Temperaturen bis knapp unter dem Gefrierpunkt als äussere Schicht getestet. Beim längeren Sichern ziehe ich jedoch lieber eine Gore-Tex-Softshell oder eine weitere Isolationsjacke drüber. Bei kälteren Temperaturen ist die Jacke sicher nicht als alleinige wärmende Schicht geeignet, aber im Zwiebelprinzip durchaus. Auch für alpine Touren im Frühling, Sommer oder Herbst kann ich mir die Berghaus Ramche Hyper Downjacket sehr gut als Reservejacke im Rucksack vorstellen, falls es mal kühl werden sollte oder man während einer Pause mal schnell was drüber ziehen will.

Dabei benötigt die Daunenjacke kaum Platz im Rucksack und fällt mit einem Gewicht von weniger als zwei Tafeln Schokolade kaum auf. Vorsicht ist daher geboten vor dem Verschwinden der Jacke – sei es im eigenen Rucksack oder im Rucksack von neidischen Berg-Kollegen. 🙂

Die Berghaus Ramche Hyper Hydrodown Jacket ist leicht körperbetont und am Rücken etwas länger geschnitten. Sie lässt sich zudem noch am Saum mit einem Kordelzug justieren. Ein durchdachtes Detail: die Seitentaschen sind schön hoch angesetzt damit man auch mit Klettergurt noch an die Taschen kommt. Toll auch der leichte Gummizug an den Ärmelbündchen– somit dringt auch hier weniger Kälte ein. Der YKK-Reisverschluss ist hinterlegt, verfügt über einen weichen Kinnschutz, ist selbst mit mittel dicken Handschuhen leicht zu bedienen und es klemmt auch nichts ein.

Was mit der Konstruktion als superleichte Jacke als Nachteil einhergeht, ist, dass das Aussenmaterial sehr dünn ist und somit auch sehr empfindlich auf Kontakt mit Eispickel, Felsen etc. reagiert. Man zieht doch besser eine Hard- oder Softshell drüber, wenn es zur Sache geht. Und ich kann nur empfehlen, immer ein wenig Ducktape dabei zu haben, damit im Notfall ein Riss gleich abgeklebt werden kann und nicht die kostbare Daunenfüllung fortfliegt.

Kleiner Tipp: einfach etwas Ducktape um den Skistock wickeln dann muss man nicht die ganze Rolle mitnehmen.

Ein grosser Wermutstropfen ist der hohe Preis der Berghaus Ramche Hyper Hydrodown Jacket, den ich trotz der tollen Features etwas grenzwertig finde. Diese Daunenjacke ist damit ein richtiger Luxusartikel. Wer jedoch auf High-tech und Lightweight steht und das nötige Kleingeld aufbringen kann, dem wird die Jacke sicher gut gefallen. Die Berghaus Ramche Hyper Hydrodown Jacket ist eben nicht nur eine 0815-Daunenjacke, sondern rühmt sich mit Bodymapping-Technologie: spürbar mehr Isolation vorne am Rumpf, deutlich weniger Isolation in den kleinen Kammern seitlich am Rumpf sowie an der Unterseite der Arme, mittlere Isolation an den Schultern und Oberseite der Arme.

Abschliessend kann ich die Berghaus Ramche Hyper Hydrodown Jacket sehr empfehlen wenn man auf der Suche nach einer leichten Isolationsschicht ist. Eine bis ins Detail durchdachte, sauber verarbeitete Jacke die sich vom Hobby- bis zum Extremalpinisten tragen lässt. Was will man mehr? Ach ja, man möchte sie bei dem Preis vielleicht eher zum nächsten Geburtstag oder zu Weihnachten geschenkt bekommen.

Preis

Die Berghaus Ramche Hyper Hydrodown Jacket kostet 429 CHF.

Händlersuche/Store-Locator

Links

Hersteller Berghaus

Auskunft und Vertrieb in der Schweiz über Catrade AG

About The Author Urs Winkler