•  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Test Evoc Hip Pack Race 3l
5.8 / 10 Bewertung
PRO
  • Qualität/Material (robust)
  • Bewegungsfreiheit
  • Tragekomfort
  • Befestigung Trinkbeutel
CONTRA
  • zu kleine Seitentaschen
  • etwas teuer
Testurteil
Der Evoc Hip Pack Race 3l ist eine Hüfttasche für Bikerennen oder kurze Touren auf dem Bike. Durch viele verschiedene Taschen findet das allernötigste Material Platz und auch ein 1.5-Liter-Trinkbeutel ist enthalten. Für kurze Feierabendtouren mit wenig Material ein gutes Produkt mit viel Bewegungsfreiheit.
Funktion5.9
Qualität/Verarbeitung7
Gewicht/Packmass5.3
Umwelt/Nachhaltigkeit6
Preis-Leistung4.8

Fakten

Evoc Hip Pack Race 3l, Farbe red/neon blue, Grösse one size, Volumen: 3 l, #5317224007 / EAN 4250450715443

  • Gewicht: 460 g nachgewogen inkl. Trinkbeutel (480 g – 350 g Rucksack + 130 g Trinkblase – laut Hersteller)
  • Masse: 28 x 18 x 8 cm
  • Material: Air Mesh, Darington Mesh, N210 D Ripstop PU coated

Angaben vom Hersteller:

Unser EVOC HIP PACK RACE 3l ist mit seiner optimierten Rückenbelüftung ideal für Bike-Runden mit wenig Equipment. Durch das VENTI FLAP-System lässt sich der Abstand der Gürteltasche zum Rücken und damit die Belüftung der Auflagefläche individuell einstellen.

  • Maximale Rückenbelüftung dank  AIR FLOW CONTACT SYSTEM
  • Trinksystemaufnahme bis 1,5 l
  • Werkzeugfach mit Schnellzugriff (separat)
  • Air circulation
  • Airflow contact system
  • airo flex
  • Backligth clip
  • Flaschenhalter
  • Fach für Mobiltelefon
  • Hüftgurttasche
  • Hydration Clip
  • Trinksystemaufnahme
  • Schlüsselclip
  • Magnetischer Clip
  • Verpflegungsfach
  • Werkzeugfach
  • Venti Flap
  • Made in Germany

Praxistest Evoc Hip Pack Race 3l

Ich habe den Evoc Hip Pack Race 3l auf kurzen Mountainbiketouren am Feierabend getestet.

Der Evoc Hip Pack Race 3l ist eine Hüfttasche in der Farbe rot mit hellblauen Akzenten, was sehr schön aussieht. Es gibt die Hüfttasche aber auch in den dezenten Farben schwarz oder grün. Beim Hip Pack fallen sofort die sehr vielen separaten Taschen auf. Es gibt da das grosse Hauptfach, welches in zwei Teile unterteilt ist, einmal für den mitgelieferten Trinkbeutel und einmal das normale Fach. An der Front ist ein Werkzeugfach, welches komplett (oben und auf beiden Seiten) geöffnet werden kann mit Unterteilungen aus Netz. An einer Seite hat es ein Netzfach für eine Trinkflasche und zusätzlich hat es noch zwei Hüftgurttaschen. Eine davon ist aus elastischem Netz und die andere aus dem robusten Ripstop, wie auch der Rest des Hip Pack.

Beim ersten Kontakt mit dem Evoc Hip Pack Race 3l ist mir dann auch das vermeintlich grosse Volumen aufgefallen. In meinen Augen hat der Hip Pack bereits „leer“  ein recht grosses Volumen. Mit einer Breite von 28 cm ist der Hip Pack quasi so breit wie ein Rucksack. Beim Packen hat sich das vermeintlich grosse Volumen aber zum Gegenteil entpuppt. Im Werkzeugfach findet die Pumpe, ein Schlauch und das Werkzeug problemlos Platz. Auf dieses Fach kann man aufgrund der zwei seitlichen Reissverschlüsse gut zugreifen. Da sich das harte Werkzeug aber etwas zum Hauptfach durchdrückt wird das Volumen vom Hauptfach reduziert und man kann den Platz dort nicht mehr optimal ausnutzen. Eine sehr dünne, kompakte Windjacke findet dort noch Platz, danach hat es sich aber schon, ausser man stopft es wirklich voll. Auch der Trinkbeutel reduziert das Inhaltsvolumen des Evoc Hip Pack Race 3l Hauptfach nochmals deutlich.

Das seitliche Fach für eine Trinkflasche ist für mein Empfinden überflüssig, da man meistens am Bike eine Flaschenhalterung hat oder eben den mitgeliefert Trinkbeutel nutzt. Zudem bietet das Fach kaum Platz für eine normale ca. 0.5-Liter-Flasche. Auch etwas verwirrend fand ich, dass der Riemen der Venti Flaps genau über dieses Fach verläuft und man somit im angezogenen Zustand dieses Fach gar nicht benutzen kann. Selbstverständlich kann das Fach sonst auch anderweitig benutzt werden, da es aber nicht verschliessbar ist, ist die Gefahr eines Verlustes gross.

Auch die Hüftgurttaschen können nicht wirklich überzeugen. Für ein mobiles Telefon der heutigen Zeit sind Sie zu klein, während der Testphase hatte ich ein sehr kleines Smartphone dabei, mein unterdessen neues Smartphone (Samsung S7) findet keinen Platz mehr in der Tasche. Zudem hatte ich Mühe dort überhaupt etwas zu verstauen, da sich die Hüftgurttaschen genau seitlich am Körper befinden und somit „abgeknickt“ werden. Auch das sogenannte Verpflegungsfach bietet sich nur an, wenn man sich nur mit Gel oder Lebensmittel, die wenig Platz brauchen, verpflegt. Etwas anderes zu Essen findet dort ebenfalls keinen Platz.

Aufgrund des beschränkten Volumens empfehle ich diesen Evoc Hip Pack Race 3l nur jemandem, der wirklich nur das allernötigste mitnehmen möchte und wie der Produktname schon sagt, wird dies wohl eher bei „Rennen“ der Fall sein.

Das Trageempfinden des Evoc Hip Pack Race 3l ist dann aber gut. Die Qualität des Materials und die Verarbeitung ist sehr gut und stabil. Die Aussenseite ist aus robustem Ripstop, welches abriebfest und wasserabweisend ist. Der breite Hüftgurt kann gut angezogen werden und ist sehr weich gepolstert, liegt somit stabil an der Hüfte und bietet einen komfortablen Sitz auch wenn der Hip Pack voll ist. Am Anfang aber etwas gewöhnungsbedürftig, wenn man sich nur Rucksäcke gewohnt ist.

Im Aufstieg ist der Evoc Hip Pack Race 3l sehr angenehm, da für einmal der Rücken nicht so verschwitzt wird. Die Rückseite des Hip Pack Race ist extrem sehr gut gepolstert, dementsprechend angenehm zu tragen und auch gut belüftet. Mithilfe der Venti-Flaps kann man beim Aufstieg das Anliegen der Fläche am Rücken anpassen (mit seitlichen Riemen, welche angezogen werden), sodass die Kontaktfläche zum Rücken minimiert wird, damit es beim Aufstieg besser belüftet wird. Bei der Abfahrt kann man es so einstellen, dass die Tasche enger am Rücken anliegt und einen perfekten Sitz beeinflusst.

Im Vergleich zu einem Rucksack ist die Bewegungsfreiheit mit dem Evoc Hip Pack Race 3l merklich besser. Bei der Abfahrt merkt man dann kaum, dass man den Hip Pack trägt. Auch dies ist etwas gewöhnungsbedürftig, da der Rücken nicht wie bei einem Rucksack geschützt wird.

Etwas möchte ich noch betreffend dem Trinkbeutel erwähnen. Bei einem Rucksack ist es klar, dass der Trinkschlauch an den Trägern festgemacht wird und so immer griffbereit ist. Wie kann man das aber bei einer Hüfttasche machen? Beim Evoc Hip Pack Race 3l wird der Trinkschlauch mit einem Magnet an der Kleidung, z.B. auf Brusthöhe des Shirts befestigt. Das Gegenstück dieses Magnets ist am Trinkschlauch befestigt und man kann den Schlauch so gut am Shirt befestigen. Bei ruppigen Abfahrten empfehle ich den Schlauch aber irgendwo einzuklemmen, sodass es sich nicht vom Magnet lösen kann und im dümmsten Fall ins Rad fallen kann.

Im Grossen und Ganzen konnte mich der Evoc Hip Pack Race 3l leider nicht ganz überzeugen. Dies sehe ich aber vor allem darin, dass ich meist mehr dabei habe, als in dieser Hüfttasche Platz hat. 😉 Für minimalistische Biker oder während einem Rennen kann es ein gutes Produkt sein.

Preis

Der Evoc Hip Pack Race 3l kostet 119.00 CHF.

Händlersuche/Storefinder

Links

Hersteller Evoc

Auskunft und Vertrieb in der Schweiz über CHRIS sports

MerkenMerken

MerkenMerken


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Like us!

oder
Newsletter abonnieren

Merci!