Test Outdoor Research Lodestar Gloves
6.6 / 10 Bewertung
PRO
  • gute Fingerfertigkeit
  • guter Schutz vor Kälte, Wind und Wetter
  • angenehm zum Tragen
  • leicht
  • kompakt verstaubar
CONTRA
  • extrem breiter Schnitt ohne Möglichkeit, beim Handgelenk die Grösse anzupassen
  • der filigrane Clip, mit dem die Handschuhe zusammen gemacht werden, kann mit kalten Händen kaum geöffnet werden
Testurteil
Die Outdoor Research Lodestar Gloves sind angenehm zu tragende Alpin-Handschuhe mit sehr guten Fingerfertigkeiten. Zudem überzeugen sie mit ihrer Leichtigkeit und ihrem kleinen Verstauvolumen. Der Unisex-Handschuh ist sehr breit geschnitten und wird wohl daher den meisten Frauen nicht passen.
Funktion6.7
Qualität/Verarbeitung7
Gewicht/Packmass7.6
Umwelt/Nachhaltigkeit5
Preis-Leistung6.9

Fakten

Outdoor Research Lodestar Gloves, Farbe: Pewter/Black/Lemongras, Grösse: Medium, Artikelnummer: 72120OR

  • Gewicht: 118 g pro Paar nachgewogen Grösse M (140 g laut Hersteller Grösse L)
  • Material/Zusammensetzung: Polartec® Powershield® High Loft, Material 1: 100 % Polyamid (Nylon); Material 2: 95 % Polyester,5 % Elastan (Spandex); Material 3: Geissleder; Material Futter: Micro Grid Fleece

Angaben vom Hersteller:

Gewinner des Backpacker Magazins Editor’s Choice Award 2013. Die leichtgewichtigen Lodestar Gloves sind die idealen Handschuhe zum Skifahren und für alpines Klettern. Sie sind mit leichtem, atmungsaktivem, robustem und wasserabweisendem Polartec® Power Shield® High Loft Futter ausgestattet.

  • windabweisend
  • Feuchtigkeit transportierend
  • wasserabweisend
  • weiche, taktile Lederhandfläche
  • schnell trocknend
  • Zugschlaufe
  • Mikrofleece-Futter
  • Klettverschluss am Handgelenk
  • atmungsaktiv
  • vorgeformte Konstruktion
  • Temperaturbereich: -17/-7 °C
  • Made in China
  • lebenslange Garantie von Outdoor Research

Praxistest Outdoor Research Lodestar Gloves

Ein guter Handschuh ist Gold wert. Darum ging ich, auf der Suche nach diesem wertvollen Material, mit den Outdoor Research Lodestar Gloves auf Hochtour. Bereits beim Hüttenzustieg ist mir seine kompakte Art aufgefallen. Der Alpin-Handschuh ist leicht und kann wunderbar klein im Rucksack verstaut werden.

Am nächsten Tag in aller Früh konnten die Outdoor Research Lodestar Gloves dann ihre volle Einsatzstärke unter Beweis stellen. Leider brauchte dies etwas Anlaufzeit, denn der Clip-Verschluss, mit dem die Handschuhe zusammengemacht werden, ist derart fein gestaltet, dass ich ihn mit kalten Händen fast nicht aufbrachte. Nach einigen Versuchen ging es dann doch noch und ich kam in den Genuss des warmen, kuscheligen Futters.

Der Handschuh zum Bergsteigen ist bequem zu tragen. Zudem hat man mit dem OR Lodestar Gloves eine super Fingerfertigkeit dank seiner Machart und der Innenhand wie auch der Fingerspitzen aus Geissleder. Ob Anseilen, Karabiner zuschrauben, Seilarbeit oder mit Bandschlingen hantieren, trotz Handschuh über den Fingern ging alles recht gut. Einzig sein breiter Schnitt ist mir persönlich aufgefallen. Wenn man nicht gerade Tatzen wie Bären hat, sind die Gloves zu breit. Zudem fehlt am Handgelenk eine Verstellmöglichkeit, um die Weite anzupassen und so den Sitz zu verbessern. Laut Hersteller Outdoor Research ist es ein Unisex-Modell, in der Praxis wird er wohl für die meisten Frauenhände viel zu breit sein.

Obwohl aus diesem Grund auch mir der Fingerhandschuh nicht passte, haben die Outdoor Research Lodestar Gloves bei mir einen positiven Eindruck hinterlassen. Unterwegs schützten sie meine Hände gut vor Kälte und Nässe und ich konnte gleichzeitig zupacken. So haben sie auch im Fels beim Klettern eine gute Figur gemacht. Auch das An- und Ausziehen war ein Kinderspiel, denn die grosse Lasche ist eine wirkliche Anziehhilfe. An derselben kann man bei Bedarf die Handschuhe auch einmal am Karabiner befestigen.

Alles in allem sind die Outdoor Research Lodestar Gloves super Handschuhe, die leider wohl nur Menschen mit breiten Händen passen.

Preis

Die Outdoor Research Lodestar Gloves kosten 130 CHF.

Händler/Shopfinder

Links

Hersteller Outdoor Research