•  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Test Radys R7 Highloft Fleece Jacket
7.3 / 10 Bewertung
PRO
  • wärmt super, kuschelweiches Wärmegefühl
  • Kapuze sitzt gut
  • hoher Kragen ersetzt Schal
  • ideal als Zwischenschicht unter Hardshell-Jacke oder in der Übergangszeit auch solo
  • sehr gute Bewegungsfreiheit
  • schönes Design
  • Smartphone passt gut in Brusttasche und ist schnell erreichbar
  • angenehm, körpernaher Schnitt
  • geringes Gewicht
CONTRA
  • winddurchlässig – wird aber auch nicht als winddicht angegeben
  • asymmetrischer Reissverschluss ist gewöhnungsbedürftig
  • hoher Preis
Testurteil
Die Radys R7 Highloft Fleece Jacket ist ein sehr leichte und kuschelige Highloft Fleece-Jacke mit asymmetrischem Front-Reissverschluss, hoch schliessendem Kragen und enganliegender Kapuze, die bei Bedarf auch mal unter einen Helm passt. An den Seiten und Arminnenseiten sind elastische Tecnostretch-Einsätze eingearbeitet. Unter den Achseln verhindern Merino-Einsätze unangenehme Geruchsbildung. Ein tolles Stöffchen – ideal als wärmende Zwischenschicht.
Funktion7.4
Qualität/Verarbeitung8
Gewicht/Packmass7.5
Umwelt/Nachhaltigkeit7
Preis-Leistung6.6

Fakten

Radys R7 Highloft Fleece Jacket, Farbe: ocean, Grösse: L, Artikelnummer: 1039

  • Gewicht: 430 g Grösse L nachgewogen (keine Herstellerangaben)
  • Obermaterial: 100 % Polyamid (R’Insulated light)
  • Material Füllung: 100 % Polyester (recycletes PET; Thermo Cool Wattierung, 100 g)
  • Material Unterarmeinsätze: 95 % Merino-Wolle, 5 % Elasthan (R’therm Merino)

Angaben vom Hersteller:

Kuschlige Highloft Fleece Jacke für die ganz kalten Tage. Beim Radys R7 Highloft Fleece Jacket wird extra warmer langfloriger Fleecestoff verwendet, der besonders viel isolierende Luft einschliessen kann. Damit ist das Wärme-zu-Gewicht Verhältnis extrem gut. An den Seiten und Arminnenseiten wird Tecnostretch von Pontetorto eingesetzt, dass weniger aufträgt und der R’Merino Einsatz unter den Armen verhindert Geruchsbildung, auch wenn man mal mehrere Tage in den Bergen ist. Die eng anliegende Kapuze kann gut unter dem Helm getragen werden und der hoch schliessende Kragen hält die Kälte fern. Dezent kontrastfarbene Nähte und 2 farbige Reissverschlüsse machen die Jacke auch optisch zu einem Highlight.

  • warmer langfloriger Fleece-Stoff
  • isolierend
  • gutes Wärme-Gewicht-Verhältnis
  • enganliegende Kapuze
  • asymmetrischer Frontreissverschluss
  • Merino Unterarmeinsätze verhindern Geruchsbildung
  • kontrastfarbige Reissverschlüsse
  • 2 Seitentaschen mit Reissverschluss
  • 1 aufgeklebte Brusttasche mit Reissverschluss
  • Gewicht: 380 g (Grösse M)

Praxistest Radys R7 Highloft Fleece Jacket

Wow, was für ein kuscheliges Vergnügen. Das war der erste Eindruck, den mir die Radys R7 Highloft Fleece Jacket vermittelte, und dabei ist sie so unglaublich leicht. Ob die wohl warm hält? Ja, das tut sie. Allerdings mit der einen Einschränkung: Es darf keine steife Brise wehen, den Wind lässt das Material durch. Aber sie wird ja auch als wärmende Zwischenschicht angepriesen und diese Anforderung erfüllt sie allemal.

Getestet habe ich die Radys R7 Highloft Fleece Jacket hauptsächlich beim Wandern und in der Freizeit. Was die Temperaturen betrifft, war ich mit ihr von circa 15 °C bis -10 °C unterwegs. Im zweistelligen Plusbereich genügt sie mir als Aussenschicht. Darunter wurde sie zur wärmenden Zwischenschicht. Trotzt Highloft-Fleece trägt sie dabei unter Hardshells überhaupt nicht auf. Sowohl die köpernah geschnittene Jacke als auch die enganliegende Kapuze sitzen gut, bei gleichzeitig guter Bewegungsfreiheit. Die Kapuze kann bei Bedarf problemlos auch unter einem Helm getragen werden.

An den anfänglich gewöhnungsbedürftigen, weil asymmetrisch verlaufenden Front-Reissverschluss gewöhnt man sich dann doch recht schnell und erkennt auch direkt den Vorteil daran. Sobald du den Reissverschluss ganz zu machst, wird der hoch schliessende Kragen zum perfekten Schalersatz und kann dank Gesichtsmaske auch über dem Mund getragen werden. Dabei stört dann kein Reissverschluss an Kinn und Mund, denn der verläuft ja seitlich versetzt.

Auch wenn die Merino-Einsätze unter den Achseln geruchshemmden wirken sollen (was mir jetzt beim Test nicht wirklich aufgefallen ist) – Ich trage die Jacke häufig, dann muss sie halt auch mal in die Waschmaschine. Und dabei macht die Radys R7 Highloft Fleece Jacket auch nach häufigem Waschen und genauso vielen Runden im Trockner noch eine gute Figur. Das hohe Fleece ist nach wie vor schön weich und flauschig.

Ein paar Minuspunkt muss aber auch diese schöne Kapuzen-Fleece-Jacke verkraften: Sie ist winddurchlässig und dadurch bei stürmischen Unternehmungen nicht als Aussenschicht zu empfehlen. Aber sie wird ja auch nicht als winddicht angegeben, von daher darf man diesen Anspruch wohl auch nicht stellen. Zudem ist ihr asymmetrisch verlaufender Front-Reissverschluss, wie schon erwähnt, recht gewöhnungsbedürftig. Und noch ein dickes Minus ist für mich allerdings der Preis. Mit 179 Euro schlägt der doch mächtig ins Gewicht und lässt den ein oder anderen vor dem Kauf zweimal überlegen.

Abschliessenden noch der Hinweis auf das wirklich schöne Design dieser Kapuzenjacke. Die farblich abgesetzten Nähte, ihr körpernaher Schnitt und zuletzt die gut zu erreichende Brusttasche, in der wunderbar Handy, Brille oder auch mal Schlüssel verschwinden, runden das modisch sportliche Gesamtbild der Radys R7 Highloft Fleece Jacket ab. Deshalb begleitet mich diese Jacke nicht nur bei sportlichen Unternehmungen, sondern häufig auch nur in der Freizeit – ganz ohne sportliche Ambitionen.

Preis

Die Radys R7 Highloft Fleece Jacket kostet 199 CHF.

Händlersuche/Storefinder

Links

Hersteller R’adys

Auskunft und Vertrieb über den Hersteller


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Like us!

oder
Newsletter abonnieren

Merci!