Wandern in Schweizer Weinregionen: Ein Erlebnis für Geniesser

Die Schweiz hat mehr zu bieten als leckeren Käse, hohe Gipfel oder Schokoladensorten, denn auch der Weinanbau ist hierzulande gross vertreten. Zwar ist der Schweizer Wein ausserhalb der Landesgrenzen noch relativ unbekannt, jedoch wissen viele Kenner die hiesigen Weine zu schätzen.

Die Schweiz hat eine Vielzahl von Gebieten, in denen Wein angebaut wird. Sie zählen zu den höchsten und landschaftlich schönsten Weinregionen Mitteleuropas. Der Weinanbau ist klimatisch und geographisch selbstverständlich von den Alpen geprägt. Wanderungen, auf denen man die Landschaft erkunden und dabei einen Einblick in den Schweizer Weinbau erhalten kann, werden immer beliebter. Weingüter sind ein geeigneter Zwischenstopp auf solchen Touren. Sie bieten die tolle Möglichkeit, die Weine zu verkosten und somit eine Wanderung durch die Berge mit erlesenem Genuss zu verbinden.

Weinwandern – ein purer Genuss

Die Schweiz hat eine Vielzahl von unterschiedlichen Weinen zu bieten. In den Kantonen der Deutschschweiz werden vor allem Blauburgunder und Müller-Thurgau angebaut, in deutlich kleineren Mengen im Kanton Zürich auch die rote Sorte Gamaret oder der Sauvignon blanc, im Kanton Schaffhausen der Tokayer oder der weisse Gewürztraminer, eine der ältesten Weinsorten der Welt.

Das südlich der Alpen gelegene Tessin wird klimatisch vom Mittelmeer beeinflusst und zählt zu der Region mit den meisten Sonnenstunden. Die “Sonnenstube der Schweiz” gehörte früher lange Zeit zum Herzogtum Mailand. Rund um den Hauptort Bellinzona und zwischen Lago Maggiore und Luganersee wird überwiegend Rotwein angebaut. Weine aus diesem Gebiet sind unter anderem der Merlot, der Chardonnay oder der Pinot Noir.

Im Kanton Waadt oder auch Vaud umfasst der Weinanbau an die 4’000 Hektar. Wichtige Anbauregionen sind zum Beispiel Chablais (südlich vom Genfersee) oder Lavaux (zwischen Montreux und Lausanne). Die von hier stammenden Weine erfahren zunehmend mehr Aufmerksamkeit ausserhalb der Schweiz und erhalten gute Kritiken von Weinliebhabern. Mit seinen steinigen Terrassen ist Lavaux bereits seit dem 12. Jahrhundert eine Weingegend. Die Weingärten bei Dézaley befinden sich in einer Top-Lage und erbringen hervorragende Weine. Landschaftlich gesehen handelt es sich hierbei um eine der schönsten Gegenden der Schweiz. Eine beliebte Wanderroute ist der Weg von Lavaux nach Lutry. Der Weinwanderweg führt über 12 Kilometer, vorbei an hübschen mittelalterlichen Städten.

Auch im beliebtesten Urlaubsgebiet der Schweiz, dem Wallis, wird viel Wein angebaut. An den Hängen des Rhone-Ufers gibt es Terrassen, auf denen edle Spitzenweine erwirtschaftet werden. In Wallis befindet sich auch der höchstgelegene Weinberg Mitteleuropas, der Riebe mit 1’100 Metern Höhe. Der Walliser Weinweg ist eine der bekanntesten und reizvollsten Weinwanderrouten der Schweiz. Auf den rund 82 Kilometern von Martigny nach Leuk können Sie herrliche Weinreben bewundern und unterwegs eine Pause einlegen, um in den ansässigen Lokalen die traditionellen Weine der Region zu kosten.

Bildrechte: Flickr Weissburgunder Falk Lademann CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Titelbild Copyright by: Switzerland Tourism By-Line: swiss-image.ch / Max Schmid

MerkenMerken