Bericht womensweekend 2016 – away from everyday

Samstagfrüh begrüsst uns eine strahlende Yogalehrerin. Ebenso strahlt die Sonne durch die grosse Fensterfront und kündet einen schönen Herbsttag an. Veränderungen in unserem Körper haben eine Auswirkung auf unser Wohlbefinden, erläutert die Yogalehrerin. Und so beginnen wir unser Training. Es wird gedehnt, geatmet, geschwitzt, balanciert und gelacht. In einer durchmischten Gruppe, von Anfängern bis Profis. Der Kurs hielt, was er versprach – gut gelaunt und entspannt verliessen wir den Yogaraum.

womensweekend – raus aus dem Alltag

Das womensweekend® wurde nach dem norwegischen Vorbild von der Unternehmerin Anne Caroline Skretteberg auf die Schweiz adaptiert und nun bereits zum vierten Mal durchgeführt. Und ich konnte dabei sein. Partner wie Lexus, Stöckli und Polar bereichern und ermöglichen das unvergessliche Wochenende.

Ein Wochenende nur für und unter Frauen mit Sport, Spass und Entspannung

Das Schweizer womensweekend ist ein polysportiver, hochqualitativer Frauen-Event über 2,5 Tage mit hohem Genuss- und Fun-Faktor. Zielgruppe sind sport- und gesundheitsbewusste Frauen ab 30. Das Weekend will uns raus aus dem Alltagstrott locken, um körperlich und geistig in Bewegung zu bleiben und neue Inspirationen zu holen. Entsprechend ist das Programm aufgebaut. Eine breite Palette ganz unterschiedlicher Kurse wurde angeboten. Alles konnte ohne Vorwissen besucht werden. Ausprobieren und entdecken ist das Motto. Aber auch wer Vorkenntnisse mitbringt, kam auf seine Kosten.

Als Outdoor-Begeisterte belegte ich einen Mountainbikekurs mit Techniktraining. Die sehr fröhlichen und sympathischen Guides zeigten uns Übungen zum Bremsen und Halten der Balance. Nicht die Leistung sondern das Miteinander standen im Vordergrund. Auf einer kleinen Tour auf Strassen sowie einem Singeltrail konnten wir das Gelernte ausprobieren. Fachkundige Augen beobachteten uns und gaben weitere Tipps: Auf Wurzeln lässt es sich nicht gut bremsen. Ausser man sucht Bodennähe. Merke ich mir.

Wer immer schon einmal wissen wollte, wie es sich anfühlt, auf einem E-Bike den Berg hinauf zu rasen, konnte auch das ausprobieren. Für diejenigen Teilnehmerinnen, die es anstrengend mögen, gab es zudem ein Mountain Boot Camp. Weiter erstreckte sich das breite Angebot von Golf über Trampolin, Nia, Body Whispering bis Biokinematics.

womensweekend – mit Referaten und interessanten Gesprächen

Kreativ-Themenworkshops wie „Stricken for focus and flow“ oder mit Bohrmaschinen selber Étagere kreieren kamen bei den „Bequemsportlerinnen“ gut an und sorgten für Gespräche. Beim Vegan Cooking Workshop konnte Frau eine neue Ernährungsweise erleben und selber köstliche Snacks gleich mitkochen. Viel Gesprächsstoff bot ein sehr spannender und informativer Vortrag des bekannten Ernährungswissenschaflters Jürg Hösli. Im Fokus des Vortrags standen die Kohlenhydrate. Macht eine Low-Carb-Diät Sinn oder nicht? Das Fazit war: wir brauchen sie, die Kohlenhydrate, unbedingt. Zum richtigen Zeitpunkt am Tag und in passender Menge – und ganz besonders wenn wir Sport treiben.

Am Samstagabend stieg die legendäre womensweekend-Party unter dem Motto „Woodstock-Chic“.  Hier konnte man nochmals etwas Power loswerden. Oder sich im Wellnessbereich des Hotels Schweizerhof in Hamam und Sauna die müden Muskeln entspannen. Das leckere Essen, die sympathischen Teilnehmerinnen, viel zum Lachen und gute Stimmung boten die Möglichkeit abzuschalten und zu geniessen.

Mehr Infos auch zum kommenden womensweekend unter www.womensweekend.ch