Black Diamond Circuit Approach Shoes im Test
8.1 / 10 Bewertung
PRO
  • ultraleichter Schuh
  • atmungsaktives Obermaterial (Strickgewebe)
  • rutschfeste Sohle, hält auch im unwegsamen Gelände
  • Gummirand bei den Zehen bietet etwas Schutz
  • kann als Slipper verwendet werden
  • bequem
CONTRA
  • fehlendes Fussbett
  • leicht, aber dafür auch weniger Halt
Testurteil
Die Black Diamond Circuit Approach Shoes überraschen positiv. Die ultraleichten sportlichen Schuhe sind nicht nur fashionable und für die Stadt geeignet, sie halten tatsächlich auch auf schmalen Pfaden mit etwas Fels, Wurzeln und trockenem Laub, was die rutschfeste Sohle aus BlackLabel-Street-Gummi verspricht. Geeignet, um auch im relativ unwegsamen Gelände zum Kletterausgangspunkt zu gelangen. Mit der nötigen Vorsicht natürlich, da die Schuhe nicht über den Knöchel reichen und das Strickmaterial zwar Schwitzen verhindert, aber nicht allzuviel Halt bietet. Die niedrig konstruierte Ferse lässt sich einklappen, was den Schuh in einen Slipper verwandelt. Ein Gummirand im Zehenbereich sorgt für zusätzlichen Schutz.
Funktion8.1
Qualität/Verarbeitung8
Gewicht/Packmass8.1
Umwelt/Nachhaltigkeit8
Preis-Leistung8.3

Fakten

Black Diamonds Circuit Approach Shoes Women’s, Farbe: anthracite/bordeaux, Grösse: EU 37, Artikelnummer: BD58000891360551

  • Gewicht: 210 g nachgewogen pro Schuh (255 g laut Hersteller)
  • Material: Obermaterial aus atmungsaktivem Strickgewebe, rutschfeste Sohle aus BlackLabel-Street-Gummi

Angaben des Herstellers:

Der für ultimativen Komfort entworfene Circuit ist stilsicher, rutschfest und extrem strapazierfähig. Ein echter Performance/Lifestyle-Schuh für sportbegeisterte Menschen, die überall zuhause sind. Das atmungsaktive Obermaterial aus Strickgewebe zur Temperaturregulierung und die niedrig konstruierte Ferse zum Einklappen, die den Schuh in einen Slipper verwandelt, gehören ebenso zum Funktionsumfang des Circuit, wie seine rutschfeste Sohle aus BlackLabel-Street-Gummi, die auch für Zustiege geeignet ist. Gummiauflagen im Zehenbereich sorgen für zusätzlichen Schutz, während die Gurtbandschlaufen verschiedene Befestigungsmöglichkeiten bieten, wenn du die Schuhe am Einstieg deiner Route verstauen möchtest.

  • Strapazierfähiges, hochwertiges Obermaterial aus atmungsaktivem Strickgewebe
  • Rutschfeste Sohle aus BlackLabel-Street-Gummi
  • Zehenschutz aus Gummi
  • Geformte EVA-Zwischensohle für hohen Tragekomfort
  • Einklappbare Ferse für Kletterhallen und am Fels
  • Gurtbandschlaufen zum Befestigen.
  • Garantie im normalen, gesetzlichen Rahmen

Praxistest Black Diamond Circuit Approach Shoes

Den Black Diamond Circuit Approach Shoe habe ich im Winter zugeschickt erhalten. Das Testgelände war noch verschneit, und als wasserdicht wird der Schuh nicht angepriesen. Also begnügte ich mich vorerst damit, den Schuh im Alltag zu tragen, mal für in die Stadt, für ins Büro, mal schnell kurz raus im Flachland.

Ein gutes Fussbett fehlte mir ein wenig, dafür war er sonst wirklich ultrabequem und auch in überheizten Innenräumen kam ich darin nicht ins Schwitzen – dem atmungsaktiven Strickgewebe sei Dank! Der Schuh ist so leicht, dass man ihn an den Füssen kaum wahrnimmt – und das ist positiv gemeint. Er passt wirklich so wie angegossen, dass man nicht einmal das Bedürfnis hat, ihn auszuziehen, wenn man nach Hause kommt.

Der Black Diamond Circuit Approach Shoes im Gelände? Ich war eher skeptisch. Dem Sohlenprofil traute ich nicht allzu viel zu, dem Halt in dem leichten Schuh auch nicht wirklich. Ich wurde positiv überrascht. An einem Frühlingssonntag, an welchem es schliesslich unterwegs doch noch etwas zu schneien begann, testete ich die Black Diamond Circuit Approach Shoes im steilen Gelände: ein verwunschenes Weglein im Solothurner Jura, etwas abschüssig, voller Felschen und Wurzeln, teilweise durchsetzt mit trockenem, rutschigem Laub. Nein, der ultraleichte sportliche Lifestyle-Schuh ist tatsächlich nicht nur modisch und für die Stadt geeignet, er hält tatsächlich auch auf schmalen steilen Pfaden mit Fels, Wurzeln und Laub. Aufwärts wie abwärts.

Die rutschfeste Sohle aus BlackLabel-Street-Gummi ist top. Geeignet, auch im relativ unwegsamen Gelände zum Kletter-Ausgangspunkt zu gelangen – mit der nötigen Vorsicht natürlich, da er nicht über den Knöchel reicht und das Strickmaterial zwar das Schwitzen verhindert, aber natürlich nicht allzuviel Halt bietet. Der Gummirand im Zehenbereich sorgt für zusätzlichen Schutz. Auch dem wenigen Schnee trotzden die Black Diamond Circuit Approach Shoes – keine nassen Füsse, kein Ausrutscher. Echt toll – ich liess mich überzeugen.

Auch andere sind vom Schuh begeistert – die wenigen Bewertungen auf der Black Diamond Website sind positiv. Er taugt als Stadt- und Freizeit- wie auch als Zustiegsschuh im unwegsameren Gelände.

Preis

Die Black Diamond Circuit Approach Shoes kosten 115.00 CHF.

Händlersuche/Storefinder

Links

Hersteller Black Diamond

Auskunft und Vertrieb über den Hersteller

About The Author Anita Panzer

Nach ihrer Schulzeit in Chur studierte die Kommunikationsexpertin an der Universität Fribourg Anglistik, Journalistik und Kommunikationswissenschaften, arbeitete als freie Journalistin für verschiedene Schweizer Tageszeitungen und Zeitschriften, war als Referentin des Intendanten an einem Theater im Fürstentum Lichtenstein tätig und leitete die Zentralen Dienste des Schweizer Hotelier-Vereins. 2003 wurde sie Mediensprecherin der Kantonspolizei Solothurn. 2006 gründete Anita Panzer ihre eigene Firma für PR/Medienarbeit, Krisenkommunikation, Medientrainings und Moderationen und übernahm in der Folge Mandate der öffentlichen Hand, von KMUs oder von Non-Profit-Organisationen. Anfang März 2013 wurde Anita Panzer für die FDP in den Solothurner Kantonsrat, im April in den Gemeinderat und Anfang Juni zur Gemeindeprä̈sidentin von Feldbrunnen-St. Niklaus gewählt. 2018 verliess sie den Solothurner Kantonsrat, um sich vermehrt auf das Gemeindepräsidium, ihre Kommunikationsfirma sowie auf ihre Liebe für die Berge zu konzentrieren. Anita Panzer ist Inhaberin von anitapanzer communications (apacom) und anitapanzer trekkings (apatrek). 2012/13 absolvierte sie die Ausbildung zur Wanderleiterin bei der Bündner Arbeitsgemeinschaft Wanderwege BAW, 2019 erlangte sie den eidg. Fachausweis und absolvierte die Zusatzausbildung T4.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.