•  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Ein kurzer Bericht vom Dynafit International Press Event, das im Januar auf der Fanes Hütte in den Dolomiten stattfand. Egon von Ich-liebe-Berge.ch war dabei:

Nach einer etwa 5-stündigen Autofahrt sind wir kurz vor Mitternacht in Pedrü angekommen. Nachts haben wir die Felle auf die Ski montiert und liefen unter dem klaren Sternenhimmel los. Es war zwar kalt, aber eine wunderschöne Nacht – die Sterne und der Himmel wurden immer klarer.

Schon diese erste Tour war ein guter Testlauf für das Material. Vor allem mit ganz neuen, noch nie angezogenen Skischuhen und Ski. Eineinhalb Stunden später kamen wir an der Berghütte auf 2060 m an. Das Material deponierten wir im Skiraum und ab ging es ins Bett. Am folgenden Tag teilten wir uns nach dem Frühstück in zwei Gruppen auf und los ging es auf eine 4-stündige Skitour. Die eine Gruppe lief Richtung 10er Spitze, die andere zum Castelletto auf 2750 m. Nach der Rückkehr zur Hütte wurde uns ein gediegenes Süddtiroler Mittagessen serviert. Am Nachmittag stellten die Product Manager die wichtigsten Neuheiten vor.

Getestet habe ich den neuen Skischuh Vulcan von Dynafit. Er ist ein Freeride-Touren-Skischuh mit Carbon-Schaft. Was mir gleich aufgefallen ist: er hat nur drei Schnallen und keinen “Walk-Ski”-Umschaltmechanismus. Zwei Charakteristiken, die eher ungewöhnlich sind für ein Freeride-Touren-Boot. Der Verzicht auf den “Walk-Ski”-Modus  bringt zwei Vorteile mit sich: ein einfacheres und schnelleres Umstellen sowie weniger mechanische Bruchstellen.

Beim Aufstieg bietet der Schuh mit komplett offener oberster Schnalle eine hohe Front- und Rück-Flexibilität. Und mit dem Schliessen der obersten Schnalle wird der Schaft für die Abfahrt fixiert. Im Modell für die Wintersaison 2013/2014 wird zusätzliche noch eine Winkeleinstellung eingebaut werden. Der Innenschuh ist thermoverformbar. Es wird empfohlen, ihn im Ofen aufzuwärmen und an den eigenen Fuss anzupassen. Dies vor allem, weil dieser Schuh recht hart ist, und sonst schnell zu Druckstellen führen kann. Der Schuh hat sich als ziemlich hart erwiesen, aber sehr angenehm im Handling. An den Schnallen wurde ein Sicherungssystem eingebaut, was anfangs etwas gewöhnungsbedürftig ist. Beim Aufstieg habe ich die Flexiblilität sehr genossen. Und bei der Abfahrt mich sehr sicher und stabil gefühlt auf den Ski. Es handelt sich beim Vulcan eindeutig um ein Skischuh für extreme Ansprüche im Freeride-Bereich. Ein optimaler Schuh für anspruchsvolle Freerider mit Tourenoption.

Daneben testete ich den neuen Ski Dynafit Huascaran. Bei 182 cm Länge ist er ein Leichtgewicht. Er hat eine gute Spannung und eignet sich auch für harten Schneeverhältnisse.

Desweiteren wurden an dem Dynafit-Event Neuheiten aus allen andern Bereichen präsentiert: eine neue Ski-Serie, die vor allem im Leichtgewichtsbereich sehr stark ist und auch Bekleidung – ein Segment, das Dynafit in den letzten Jahren stark ausgebaut hat. Eine interessante Neuheit im Bereich Leichtgewichts-Isolation-Jacken waren die leichten Daunenjacken, deren Füllung speziell behandelt ist, damit sie keine Feuchtigkeit aufnehmen (Downtek). Diese sind vor allem für den Einsatz im Tourenbereich gedacht. Höhepunkt des Events war sicher die Ankündigung der neuen Bindung Beast, die in der Wintersaison 2013/2014 auf dem Markt kommen wird. Wir sind gespannt, diese hoffentlich bald auszuprobieren.

Kennst Du Personen, denen dieser Artikel weiterhelfen könnte? Bitte teile ihn durch einen Klick auf die Share Buttons unten. Oder hast Du selber Erfahrungen mit dem Produkt gesammelt oder irgendwelche Fragen oder Anmerkungen? Dann freue ich mich über Deinen Kommentar! Merci!


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Like us!

oder
Newsletter abonnieren

Merci!