Katadyn Pocket Filter im Test
7.6 / 10 Bewertung
PRO
  • robust
  • kinderleichte und effiziente Bedienung
  • reinigt auch stark verschmutztes Wasser
  • lange Lebensdauer (20 Jahre Garantie)
  • einfacher Unterhalt (kaum bewegliche Teile)
CONTRA
  • Aufbewahrungstasche ist nicht wasserdicht
  • Gewicht
Testurteil
Der Katadyn Pocket Filter ist robust, einfach zu bedienen und verwandelt selbst trübes, dreckiges Wasser in klares, geschmacksneutrales Trinkwasser. Die hohen Anschaffungskosten lohnen sich, denn mit diesem Filter erhält man einen zuverlässigen und langlebigen Begleiter für viele Abenteuer.
Funktion9
Qualität/Verarbeitung9
Gewicht/Packmass6
Umwelt/Nachhaltigkeit7
Preis-Leistung7

Fakten

Katadyn Pocket Filter, 2010000 / EAN 7612013201003

  • Masse: 24 cm; Durchmesser: 6 ∅
  • Gewicht: 550 g nachgewogen (550 g laut Hersteller)
  • Technologie: Keramik-Filter 0,2 Mikron

Angaben vom Hersteller:

Der robuste Katadyn Pocket ist ein Keramik-Tiefenfilter gegen Bakterien, Protozoen und andere Krankheitserreger. Die Poren der Filterkeramik (Porengrösse: 0,2 Mikron = 0,0002 mm) sind kleiner als die Mikroorganismen. Diese können wegen ihrer Grösse das Filterelement nicht passieren und werden aus dem Wasser entfernt. 
Die hundertfach bewährte Katadyn-Keramik ist im Gegensatz zu Einwegfiltern mehrfach reinigbar – auch unterwegs ist die Regeneration problemlos möglich.
Mit 1 Liter/Minute ist beim silberimprägnierten Keramikfilter auch die Zeitersparnis ein wesentlicher Pluspunkt. Die Lebensdauer beträgt bis zu 50’000L, abhängig von der Wasserqualität.
Effiziente, dauerhafte und strapazierfähige Wasseraufbereitung ist besonders dann wichtig, wenn man sich auf extreme Abenteuer einlässt. Seit Jahrzehnten vertrauen auch Militär- und Rettungsdienste auf der ganzen Welt auf den Pocket. Der stählerne, beinahe unzerstörbare Filter hat eine 20-jährige Garantie – ein Vertrauensbeweis, auf den man sich wirklich verlassen kann.

  • Wirksam gegen Mikroorganismen
  • Für kleine Gruppen bis zu 3 Personen
  • Für leicht trübes Wasser geeignet
  • Für den öfteren Gebrauch
  • Leicht und mobil, ideal für den Rucksack

Praxistest Katadyn Pocket Filter

Der Katadyn Pocket Filter ist ein wahrhafter Evergreen unter den Wasserfilterprodukten und ist bereits seit Jahren am Markt etabliert (anno dazumal noch als «Taschenfilter»). Auf das in der Schweiz hergestellte Produkt vertrauen viele internationale Hilfsorganisationen und Militärs. Wir haben den Filter insbesondere während eines 3-wöchigen Aufenthalts in Tadschikistan mit mehrtägigen Trekkings ausgiebig getestet. Das Wasser reichte von glasklar bis sandig-trüb und war aufgrund vieler Schaf-, Ziegen- und Yakherden vermutlich mit den Hinterlassenschaften der Tiere verschmutzt.

Bereits bei der Inbetriebnahme fällt die Robustheit des Filters ins Auge. Die hochwertige und strapazierfähige Verarbeitung fällt mit 550 Gramm ins Gewicht, angesichts der Unkaputtbarkeit des Produkts geht das Gewicht allerdings in Ordnung. Anfängliche Berührungsängste mit dem Filter werden sofort getilgt, denn die Bedienung ist kinderleicht – der zweite grosse Vorteil des Produkts. Die beiden Schläuche für Wasserzulauf und -ablauf werden an den Filter gestöpselt und sofort kann mit dem Pumpen gestartet werden. Dabei gibt der Hersteller eine Pumpleistung von bis zu einem Liter pro Minute an. Dies ist mit etwas Effort zu schaffen, realistisch sind jedoch zwei bis drei Minuten pro Liter.

Damit der Schlauch für den Wasserablauf (also für das gereinigte Wasser) nicht verschmutzt wird, erfordert es etwas Übung in der Handhabung mit zwei Schläuchen und dem Filter, wenn nur zwei Hände zur Verfügung stehen. Katadyn liefert jedoch passend einen verschliessbaren Plastiksack, in welchen der saubere Schlauch jeweils verpackt werden kann. Das komplette Set kann in einer Aufberwahrungstasche verstaut werden. Da dieses nicht wasserdicht ist, muss der Anpumpschlauch sowie der Filter jeweils gut abgetrocknet werden, damit das Wasser nicht durchdrückt.

Insbesondere bei trübem Wasser wird das Pumpen plötzlich strenger, denn die Partikel lagern sich an der Keramikkartusche ab. Die Reinigung gestaltet sich aber denkbar simpel und bedarf keiner sterilen Umgebung. Der Filter wird aufgeschraubt und die Kartusche mit dem mitgeliefertem Schwamm abgerieben, bis sie wieder ihre ursprüngliche helle Farbe hat. Mit etwas gefiltertem Wasser haben wir die Kartusche jeweils noch kurz abgespült und schon steht der Filter wieder im Einsatz.

Auf dem Trekking hatten wir ein Backup an Filtertabletten dabei, die wir jedoch nie gebraucht haben. Selbst trübes und schmutziges Nass verwandelt der Katadyn Pocket Filter im Handumdrehen in klares und geschmacksneutrales Wasser. Als Tipp liest man von Kaffeefiltern, die bei Wasser mit viel Sand oder Schwebeteilchen als Vorfilter fungieren und damit die Lebensdauer der Kartusche verlängern können. Die mitgelieferte Masslehre zeigt an, wann die Lebenszeit der Kartusche erreicht wurde und diese ersetzt werden soll – gemäss Katadyn ist dies nach etwa 50’000 Litern der Fall.

Mit knapp 400 Franken Anschaffungskosten ist der Katadyn Pocket Filter kein Schnäppchen. Die Handhabung und Robustheit überzeugen jedoch auf ganzer Linie und versprechen langjährige Zuverlässigkeit auf Abenteuern in allen Ecken der Welt.

Preis

Der Katadyn Pocket Filter kostet CHF 399.00

Händlersuche/Storefinder

Links

Hersteller Katadyn

Auskunft und Vertrieb über den Hersteller

About The Author Irene Collenberg