Ortovox Rucksäcke 2016 – im alpinen Gelände daheim

Für den Sommer 2016 präsentiert Ortovox eine umfangreiche Rucksackkollektion für die Bereiche Bergsteigen, Alpinklettern und Hochtourengehen. So unterschiedlich die Einsatzbereiche auch sind, haben die Rucksäcke eines gemeinsam: Schutz und Komfort stehen an erster Stelle.

Mit dem weltweit ersten Rucksackrücken aus Schweizer Wolle definiert Ortovox das Wort Klimakomfort neu. Freuen darf sich über das Swisswool-Rückensystem die Ortovox Peak Serie, die im hochalpinen Gelände zu Hause ist. Die Alpinkletter-Serie Ortovox Trad bringt neben minimalem Gewicht einen Recco-Reflektor mit, der in Kombination mit dem neuen Hubschrauber-Rettungssystem SAR 1 eine schnelle Rettung aus Notlagen ermöglicht. Auf alle Bergsteiger wartet die Ortovox Traverse Serie, die mit ihrem Comfort Contact Rückensystem in punkto Tragekomfort wohl keine Wünsche offen lässt. Alle neuen Rucksäcke gibt es auch in einer speziell geschnittenen Damenvariante.

Hochtourenrucksäcke Ortovox Peak – ausgestattet mit Swisswool-Rückensystem

Peak steht für alpine Hochtourenrucksäcke mit einem einzigartigen Rückensystem aus gepresster Schweizer Wolle. Swisswool sorgt, genau wie bei der Bekleidung, für ein perfektes Feuchte- und Klimamanagement und so für ein angenehmes Gefühl am Rücken. Zusätzlichen Komfort bieten die breiten und gepolsterten Schulter- und Hüftträger, die die Last ausgewogen zwischen Schulter und Hüfte verteilen. Der umlaufende Frontreissverschluss ermöglicht einen direkten Zugriff auf das Hauptfach, das separate Sicherheitsfach macht die Notfallausrüstung schnell zugänglich. Um ihrem alpinen Einsatzbereich gerecht zu werden, ist die Ortovox Peak Serie aus dem äusserst widerstandsfähigen Material Nylon 420D Manstar gefertigt – extrem reiss- und abriebfest und damit langlebig. Ein vollständiges Ausstattungspaket von Steigeisen- bis zur Helmfixierung versteht sich in der Rucksackklasse von selbst.

Kletterrucksäcke Ortovox Trad – reduziert auf Sicherheit

Reduktion auf das Wesentliche – wenig Gewicht und ein Rettungssystem für Notfälle zeichnen die Climbing Serie aus. Ein integrierter Recco-Reflektor ermöglicht in Kombination mit dem neuen Hubschrauber-Rettungssystem SAR 1 eine schnelle Auffindbarkeit im Ernstfall, egal ob am Fels, im Eis, am Wasser oder in bewaldeten Gebieten. Dank eines leichten, flexiblen und herausnehmbaren Aluminiumrahmens sowie einem Vollkontakt-Tragesystem sitzen die Ortovox Trad Rucksäcke, die es ab einem Gewicht von 730 Gramm gibt, bestens am Rücken. Das Hauptfach kann über einen umlaufenden Reissverschluss in der Front oder über eine innovative Deckelöffnung erreicht werden. Um mit der Ortovox Trad-Linie auch wirklich für jede Wand gerüstet zu sein, verfügen die Rucksäcke zusätzlich über einfach zu bedienende Seil- und Pickelhalterungen.

Tourenrucksäcke Ortovox Traverse – der Allrounder

Ob kleine Bergtour oder anspruchsvoller Klettersteig – die neue Alpine Serie hat mit ihren Traverse-Rucksäcken, die es in einer kleinen 20 und einer grösseren 30 Liter Variante gibt, den passenden Begleiter. Das leichte Rückensystem der Ortovox Traverse Rucksäcke punktet mit weichen Kontakt-Pads, die für Luftzirkulation und ein angenehmes Tragegefühl sorgen. Ergonomisch geformte Schulterträger und ein breiter Hüftgurt verteilen das Gewicht ausgewogen. Features wie eine Trinksystemvorbereitung, eine durchdachte Stockbefestigungsmöglichkeit, eine Hüfttasche und eine Regenhülle gehören zum Standard aller Ortovox Traverse Rucksäcke. Ebenso die elastischen Seitentaschen und ein Einschubfach an der Front. Durch den umlaufenden Frontreissverschluss lässt sich der Ortovox Traverse 30 komplett aufklappen und bietet so einen guten Überblick auf die Ausrüstung. Die kleinere Variante kommt ohne Deckeltasche, verfügt aber neben dem Hauptfach über zwei zusätzliche Fächer.

Quelle Ortovox Rucksäcke 2016: Ortovox, Titelbild: Hansi Heckmair