News Patrouille des Glaciers 2014

PDG 2010_Michael Mayer

Zwischen dem 29. April und dem 4. Mai 2014 steht das Wallis erneut im Zeichen der legendären Patrouille des Glaciers (PDG). Rund 4’500 Ausdauersportler starten in Zermatt zum härtesten Skitourenrennen der Welt. Während die Teilnehmer auf dem Weg von Zermatt nach Verbier sportliche Höchstleistungen erbringen, wartet die Schweizer Armee als Organisatorin des Grossevents mit einer organisatorischen und logistischen Meisterleistung auf.

Bei der 16. Patrouille des Glaciers im Mai 2014 tritt Dynafit wiederum als Ausrüster auf und stattet 2’500 Teilnehmer der militärischen Mannschaften mit Rennanzügen aus. Benedikt Böhm, Dynafit Geschäftsführer, und Fabrice Favero, Marketingchef der Patrouille des Glaciers 2014, freuen sich vor der zweiten Durchführung seit Beginn der Partnerschaft über die gegenseitige Unterstützung. Die beiden Unternehmen ergänzen sich hervorragend mit Kompetenz und langjähriger Erfahrung im Skitouren-Rennsport. Mit Dynafit hat die Armee einen hochwertigen und technischen Ausstatter für die militärischen Mannschaften gefunden.

Das Dynafit Team pflegt eine lange Verbundenheit mit dem Rennen: Geschäftsführer Benedikt Böhm und Sales- & Produktmanager Schorsch Nickaes haben bereits mehrfach erfolgreich teilgenommen und teilen die Leidenschaft für das Rennen. Diese Leidenschaft spiegelt sich in der Kollektion des Skitouren-Spezialisten wieder – im Jahr der Patrouille des Glaciers 2014 bietet Dynafit eine exklusive PDG-Linie an, die im Shop der Schweizer Organisation erhältlich ist. Die spezielle Kollektion ist auf die Anforderungen im Skitouren-Rennsport zugeschnitten und spiegelt die technische Kompetenz sowie die langjährigen Erfahrungswerte der beiden Unternehmen wider.

Mit drei PDG-Rucksäcken von Dynafit ist auch das Frauen-Team des SAC Uto Zürich unterwegs. Wir werden darüber noch berichten.

Als die Verantwortlichen der Armee die PDG im Jahr 1943 erstmals durchführten, haben sie wohl kaum daran gedacht, dass dieser Wettkampf sich 70 Jahre später zu einem der bedeutendsten und beliebtesten Breitensportanlässe der Schweiz entwickelt. Es nehmen militärische und zivile Dreiermannschaften teil. Mit über 4’000 Höhenmetern im Aufstieg und in der Abfahrt und über 100 Kilometern Distanz setzen sich die Rennläufer höchsten Anstrengungen aus und verleihen dem Wettkampf eine atemberaubende Atmosphäre.

Bei der letzten Patrouille 2012, die aus Witterungsgründen leider abgebrochen werden musste, sind über 4’300 Teilnehmer aus 17 Ländern auf die Strecke zwischen Zermatt und Verbier gegangen. Auch wenn Absagen oder Abbrüche bei der PDG selten sind, haben die Veranstalter reagiert. Die Patrouille des Glaciers 2014 wird gegenüber der letzten Austragung um einen Tag verlängert. Der erste Lauf ist bereits auf den Dienstag, 29. April angesetzt. Der zweite Start ist für den Freitag, 2. Mai vorgesehen. Damit steigt die Flexibilität der Veranstalter, im Falle von schlechten Witterungsbedingungen die Rennen jeweils um einen Tag zu verschieben.

ÜBER DEN AUTOR

Urs Winkler

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrex_Store_Munich_11 2021_6

Erster adidas TERREX Flagship Store 2021 eröffnet

Diesen Winter ist alles Gold, was glänzt mit der Columbia ON THE MOUNTAIN Kollektion FW2021/2022. (Columbia)

Columbia Omni-Heat INFINITY – News

Exped_Verglas_40_Gems

Exped Verglas 40 im Test

MELDE DICH FÜR UNSEREN NEWSLETTER AN

Scroll to Top