Platypus Meta Bottle

Mit der Platypus Meta Bottle wird der Zugang zu sauberem Trinkwasser auch unterwegs so einfach wie nie zuvor. Entweder als einfache wie clevere Trinkflasche (0,75L oder 1,0L) oder – optional – mit integriertem Wasserfilter (1,0L) spült die Meta™ Bottle ab dem Frühjahr 2016 alle Sorgen um die Wasserversorgung unterwegs weg.

Die innovative Meta Bottle verfügt über ein hybrides, zweiteiliges Design, das die positiven Eigenschaften von Hard- und SoftBottles vereint. Der stabile obere Teil der Flasche vereinfacht das Trinken, der untere flexible und „weiche“ Teil lässt sich bequem zusammenfalten und verpacken. Für den Outdoor-Einsatz kann die Platypus Meta Bottle mit einem Mikrofilteraufsatz kombiniert werden, um jederzeit sauberes Trinkwasser zu garantieren.

Als Wasserfilter ist die Meta Bottle schnell und einfach zu benutzen. Der pumpfreie Aufbau mit dem simplen „Auffüllen, Schliessen, Trinken“ Prinzip spart Zeit und Kraft: Man muss einfach nur den unteren Teil der Flasche abschrauben, Wasser aus der nächsten Wasserquelle einfüllen, die beiden Hälften wieder verbinden und trinken. Der Hohlfaser-Mikrofilter direkt am Mundstück entfernt Bakterien und Protozoen und hat eine Durchflussrate von bis zu zwei Litern Wasser pro Minute. Er hat eine Lebensdauer von 1.000 Litern und lässt sich auch unterwegs problemlos reinigen.

Die in Irland produzierte Platypus Meta Bottle wird auf der Messe ISPO 2016 und auf der Winter Outdoor Retailer Show in Salt Lake City vorgestellt.

Eigenschaften der Platypus Meta Bottle

  • Leicht auseinanderzubauen und zu reinigen
  • Spülmaschinenfest
  • Geringes Packmass lässt sich um die Hälfte reduzieren
  • Einfach zu benutzen – ansetzen, drücken, trinken
  • Optionaler Mikrofilteraufsatz, der 99,9999 % aller Bakterien und 99,9 % aller Protozoen entfernt
  • Filtert bis zu zwei Liter Wasser pro Minute
  • Langlebig – der Filter kann bis zu 1.000 Liter Wasser reinigen
  • Der Filter kann unterwegs schnell und ohne Werkzeug gereinigt werden
  • BPA-, BPS- und phtalatfrei

Quelle: Platypus

About The Author Anna Suter