News Schweizer Wasserfilter DrinkPure

DrinkPure-Wasser-Filter02

Neuartiger Schweizer Wasserfilter DrinkPure mit Nanotechnologie

Der Sterilfilter DrinkPure macht Wasser frei von Krankheitserregern, indem es u.a. Bakterien, Protozoen (Einzeller) und Polypen sowie Partikel wie z.B. Weichmacher-Stoffe aus Wasser trennt. Die Besonderheit des DrinkPure Filtersystems liegt in seiner patentierten Technologie. DrinkPure ist der erste Wasserfilter weltweit, der Nanotechnologie verwendet. Jeder einzelne der runden Filter von zwölf Zentimetern Durchmesser verfügt über 6’300’000’000 Poren. Dank dieser Technik besitzt der Wasserfilter eine bis zu 10-mal höhere Durchflussmenge als andere Filter. Zudem erhöht die patentierte Technologie die Stabilität und Widerstandsfähigkeit des Filters. Die flachen Membranen sind dank ihrer Grösse einfach und vielseitig einsetzbar. Sie enthalten weder Benetzungsmittel noch werden andere chemische Fremdstoffe zur Wasseraufbereitung benötigt.

DrinkPure ist handlich, leicht und sehr einfach im Gebrauch. Das System lässt sich auf handelsübliche PET-Flaschen schrauben und ist somit jederzeit und überall einsetzbar, auch auf Reisen oder fernab der Zivilisation im Outdoor-Bereich.

Die Produktion des neuartigen Wasserfilters DrinkPure des Schweizer Startups Novamem läuft auf Hochtouren. Bald schon können die ersten handlichen Filter zur Reinigung von verschmutztem Wasser eingesetzt werden. Derzeit werden die revolutionären Filter, die auf State-of-the-Art-Nanotechnologie basieren, im Forschungslabor in Zürich fertig zusammengebaut.

Auf der Website drinkpure-waterfilter.com informiert die Mutterfirma Novamem über ihre Filtertechnologie und die simple Anwendung des Filters auf PET-Flaschen. Zudem können die Filter in roter Farbe direkt online vorbestellt werden.

Lancierung

Die ersten Wasserfilter DrinkPure werden Mitte Juni 2015 an Crowdfunder verteilt. Im Juli 2014 startete Novamem den Wasser-Filter als Crowdfunding-Projekt.

«Die Resonanz war überwältigend. Wir erhielten innert 41 Tagen USD 70’000 aus über 30 Ländern», erzählt Michael Loepfe, Ingenieur bei Novamem. Durch die globale Unterstützung war es möglich, den Drink-Pure in weniger als einem Jahr fertig zu entwickeln und produzieren.

Wasserfilter DrinkPure an der Expo

Vom 15. Juni bis 12. September präsentiert Novamem den DrinkPure im Schweizer Pavillon an der Expo Mailand 2015 mit dem Thema Ernährung.

«Wir sind stolz als einziges Startup die Stadt und Kanton Zürich zum Thema ‚Ideen im Nahrungsmittelbereich’ zu repräsentieren», sagt Christoph Kellenberger, CEO von Novamem.

Wer hats erfunden?

Die Schweizer Firma Novamem mit Sitz in Zürich wurde 2013 als ein Spin-off der ETH Zürich von den ETH-Ingenieuren Dr. Christoph Kellenberger und Dr. Christoph Schumacher sowie Prof. Dr. Wendelin Stark gegründet. Die Firma ist spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von Membranen für Wasserfilter sowie Separatoren für die chemische und pharmazeutische Industrie. Novamem ist weltweit Pionier in der Anwendung von Nanotechnologie in der Produktion von Membranen.

Die patentierte Technologie ermöglicht die Herstellung des hochstabilen und widerstandsfähigen Wasserfilters DrinkPure. Die flachen Membranen sind dank ihrer Grösse einfach und vielseitig einsetzbar. Sie enthalten weder Benetzungsmittel noch werden andere chemischen Fremdstoffe zur Wasseraufbereitung benötigt.

Quelle Wasserfilter DrinkPure: Novamem

ÜBER DEN AUTOR

Rüdiger Bodmer

Rüdiger Bodmer testet Ausrüstung für ich-liebe-berge.ch – der ausgebildete Wanderleiter des Schweizer Bergführerverbands (SBV) sowie Wanderleiter mit eidg. Fachausweis führt professionell Touren. Im Winter leitet er Schneeschuhtouren im In- und Ausland. Dazu gibt der Lawinenexperte Kurse und Vorträge. Auch Kurse mit Zertifikat leitet er als Ausbildner des Swiss Mountain Training vom Schweizer Bergführerverband. Im Sommer leitet er Wanderungen, Alpinwanderungen, Wanderreisen und Trekkings. Viele seiner Touren führt er in Zusammenarbeit mit den Bergsteigerschulen Berg+Tal und Höhenfieber durch. Ehrenamtlich leitet er zudem Touren für den Schweizer Alpen-Club (SAC). Berge sind etwas Wunderbares für Rüdiger. Für ihn sind es Orte, denen er sich verbunden fühlt, an denen er sich wohlfühlt. Und davon gibt es einige. Er geniesst es draussen unterwegs zu sein. Privat ist er viel mit Schnee- und Wanderschuhen unterwegs, unternimmt aber gerne auch Skitouren, Hochtouren, geht Klettern oder Eisklettern und was man sonst noch so draussen anstellen kann. Als Guide will er aber vor allem eins – schöne Erlebnisse teilen und ein Stück seiner Begeisterung weitergeben. Bei seinen Touren legt er besonderen Wert auf die Sicherheit – neben einer guten Vorbereitung bildet er sich ständig weiter. Neben der Aus- und Fortbildung achtet er darauf, dass, wenn immer möglich, bei seinen Touren die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln erfolgt und die Natur möglichst nicht beeinträchtigt wird. Über die Jahre hat Rüdiger ein grosses Interesse und Know-how im Bereich Ausrüstung entwickelt. Er hat ich-liebe-berge.ch gegründet.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Madrisa Trail Klosters 2023 Coverbild(1)

Madrisa Trail 2023 in Klosters

SLF-Versuchsfeld am Weissfluhjoch oberhalb von Davos Dorf (GR)

SLF Kompetenzzentrum für Schneebeobachtung News

monserat-mtb-clothing-banner-01

Unbekannte Marke Monserat

MELDE DICH FÜR UNSEREN NEWSLETTER AN

Scroll to Top