Saucony Peregrine Ice+ 2 Test

default
7.5 / 10 Bewertung
PRO
  • sehr gute Traktion auf Schnee durch die Vibram Arctic Grip Sohle
  • wasserdicht und atmungsaktiv
  • hoher Tragekomfort durch die Einlegesohle aus Ortholite
  • gute Dämpfung durch die EVERUN-Zwischensohle
  • leicht und flexibel
CONTRA
  • kaum Traktion auf Eis
  • Preis relativ hoch
Testurteil
Insgesamt ist der Saucony Peregrine Ice+ ein hervorragender Schuh für alle, die im Winter laufen möchten. Die Vibram Arctic Grip Sohle bietet eine sehr gute Traktion auf Schnee, der Schuh ist wasserdicht und atmungsaktiv und die Einlegesohle aus Ortholite sorgt für einen hohen Tragekomfort.
Funktion8.8
Qualität/Verarbeitung7.4
Gewicht/Packmass7.8
Umwelt/Nachhaltigkeit6
Preis-Leistung7.5

Fakten

Saucony Peregrine Ice+ / Saucony Peregrine Ice+ 2 / Saucony Peregrine Peregrine 11 Ice+, Farbe Black/ViZi, Grösse UK 8/EU 42.5, # S20675-1 / EAN 194917943533

  • Gewicht: 622 g pro Paar nachgewogen (604 g pro Paar laut Hersteller, aber keine Ahnung mit welcher Grösse gemessen wurde)
  • Material: keine genauen Materialangaben (aussen Textil/TPU, innen: Textil, Sohle: Gummi)

Angaben vom Hersteller:

Outsmart icy conditions with cutting-edge grip.
For those who don’t let snow and ice slow down their outdoor adventures, the peregrine ICE+ provides protection and a firm grip on winter conditions.

  • Vibrams advanced ARCTIC GRIP outsole rubber lets you keep pace on the iciest of conditions
  • PWRRUN foam and an extra layer of topsole cushioning provide comfort and responsiveness for all-day endeavors
  • Sprengung: 4 mm (26 mm/22 mm)
  • Made in China
  • Garantie: im normalen, gesetzlichen Rahmen

Praxistest Saucony Peregrine Ice+

Der Saucony Peregrine Ice+ ist ein Winterlaufschuh, der speziell für Laufen auf Eis und Schnee entwickelt wurde. Getestet habe ich ihn demenstsprechend im Winter auf Schnee und Eis – ich lebe in Davos und so haben wir monatelang schneebedeckte Wege.

Eines der wichtigsten Merkmale des Saucony Peregrine Ice+ ist seine Vibram Arctic Grip Sohle, die eine sehr gute Traktion auf Eis und Schnee bieten soll. Dafür sorgen in den Gummi gemischte Keramikpartkel. Ich hatte zwar schon einmal eine Arctiv Grip Sohle in einem Winterwanderschuh, aber die Sohle im Peregrine Ice+ fand und finde ich überragend!

Die Sohle funktioniert auf Schnee so gut, dass sie ein Problem löste: das Laufen im Winter auf schneebedeckten Trails und Wegen. Dank der Vibram Arctic Grip Sohle brauche ich beim Saucony Peregrine Ice+ keinerlei Spikes mehr! Das macht das An- und Ausziehen einfacher und schneller, den Schuh leichter und es läuft sich angenehmer. Die Sohle ermöglicht es, sicher und stabil auf rutschigen, schneebedeckten Untergründen zu laufen.

Mit einer Einschränkung – auf reinem, richtigen Eis bringt die Sohle kaum einen Vorteil, hier rutschte ich jeweils vielleicht ein kleines bischen weniger, aber immer noch deutlich zu viel. Ist der Untergrund ein Mix aus Schnee und Eis, zeigt der Schuh seine Krallen. Aber auf glattem Eis (wie zugefrorenen Pfützen) … keine Chance. So gesehen, sollte der Schuh eigentlich besser Peregrine Snow+ heissen. 😉

Der Saucony Peregrine Ice+ ist auch wasserdicht und atmungsaktiv, was bedeutet, dass die Füsse trocken und warm bleiben, auch wenn es nass und kalt ist. Bei Neuschnee oder tiefem Schnee habe ich den Schuh meist mit kurzen Laufgamaschen ergänzt.

Eine weitere wichtige Funktion ist der hohe Tragekomfort durch die Einlegesohle aus Ortholite. Diese Sohle ist sehr bequem und sorgt für ein angenehmes Laufgefühl.

Die Dämpfung des Saucony Peregrine Ice+ wird durch die EVERUN-Zwischensohle gewährleistet, die eine gute Dämpfung und Energie-Rückgabe bietet.

Gibt es auch Nachteile beim Saucony Peregrine 11 Ice+, ausser dem fehlenden Halt auf Glatteis? Andere Tester und einige Nutzer berichtetenvon Problemen mit der Wasserdichtigkeit – ich hatte und habe hier keine Probleme. Ein weiteres Problem war für andere die Passform, die sie als unangenehm empfanden. Auch das empfinde ich gegenteilig und liebe diese Passform. Dazu kommt: Der Schuh ist so angenehm weich am Rand, dazu insgesamt leicht und flexibel, was ihn perfekt für lange Läufe und schnelle Tempi macht.

Auch wurde berichtet, dass sich die Sohle schnell abnutzen kann. Auch dem kann ich nicht beipflichten, benutze sie aber wie beschrieben auf schneebedeckten Wegen, wo die Abnutzung insgesamt geringer ist.

Der Preis ist relativ hoch, aber für mich gerechtfertigt, wenn man die Leistung des Schuhs betrachtet, der u.a. Spikes überflüssig macht. Insgesamt ist der Saucony Peregrine Ice+ ein hervorragender Schuh für alle, die im Winter laufen möchten. Die Vibram Arctic Grip Sohle bietet eine sehr gute Traktion auf Schnee, der Schuh ist wasserdicht und atmungsaktiv und die Einlegesohle aus Ortholite sorgt für einen hohen Tragekomfort.

Preis

Der Saucony Peregrine Ice+ kostet 199.90 CHF.

Händlersuche/Storefinder

Links

Hersteller Saucony

Auskunft und Vertrieb in der Schweiz über Merz AG

Funktion0
Qualität/Verarbeitung0
Gewicht/Packmass0
Umwelt/Nachhaltigkeit0
Preis-Leistung0

ÜBER DEN AUTOR

Rüdiger Bodmer

Rüdiger Bodmer testet Ausrüstung für ich-liebe-berge.ch – der ausgebildete Wanderleiter des Schweizer Bergführerverbands (SBV) sowie Wanderleiter mit eidg. Fachausweis führt professionell Touren. Im Winter leitet er Schneeschuhtouren im In- und Ausland. Dazu gibt der Lawinenexperte Kurse und Vorträge. Auch Kurse mit Zertifikat leitet er als Ausbildner des Swiss Mountain Training vom Schweizer Bergführerverband. Im Sommer leitet er Wanderungen, Alpinwanderungen, Wanderreisen und Trekkings. Viele seiner Touren führt er in Zusammenarbeit mit den Bergsteigerschulen Berg+Tal und Höhenfieber durch. Ehrenamtlich leitet er zudem Touren für den Schweizer Alpen-Club (SAC). Berge sind etwas Wunderbares für Rüdiger. Für ihn sind es Orte, denen er sich verbunden fühlt, an denen er sich wohlfühlt. Und davon gibt es einige. Er geniesst es draussen unterwegs zu sein. Privat ist er viel mit Schnee- und Wanderschuhen unterwegs, unternimmt aber gerne auch Skitouren, Hochtouren, geht Klettern oder Eisklettern und was man sonst noch so draussen anstellen kann. Als Guide will er aber vor allem eins – schöne Erlebnisse teilen und ein Stück seiner Begeisterung weitergeben. Bei seinen Touren legt er besonderen Wert auf die Sicherheit – neben einer guten Vorbereitung bildet er sich ständig weiter. Neben der Aus- und Fortbildung achtet er darauf, dass, wenn immer möglich, bei seinen Touren die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln erfolgt und die Natur möglichst nicht beeinträchtigt wird. Über die Jahre hat Rüdiger ein grosses Interesse und Know-how im Bereich Ausrüstung entwickelt. Er hat ich-liebe-berge.ch gegründet.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Madrisa Trail Klosters 2023 Coverbild(1)

Madrisa Trail 2023 in Klosters

SLF-Versuchsfeld am Weissfluhjoch oberhalb von Davos Dorf (GR)

SLF Kompetenzzentrum für Schneebeobachtung News

monserat-mtb-clothing-banner-01

Unbekannte Marke Monserat

MELDE DICH FÜR UNSEREN NEWSLETTER AN

Scroll to Top