Test Amok Equipment Draumr 3.0 hammock
7.4 Bewertung
PRO
  • kleines Volumen
  • schnell und einfach montiert
  • wenige Anforderungen an Schlafplatz
  • hoher Komfort
  • Sitz- und Liegendposition möglich
  • Taschen, Getränkehalter und Lampenmontage vorhanden
  • Mückennetz integriert
  • sehr gute Verarbeitung und Qualität
CONTRA
  • nur für eine Person
  • hauptsächlich für Frühling, Sommer, Herbst
  • zwingende Isomatte
  • schwierig in Schlafsack zu "kriechen"
  • kein Stauplatz für Rucksack und Schuhe
Testurteil
Die Amok Equipment Draumr 3.0 hammock ist mehr als eine Hängematte. Es ist ein sehr durchdachtes Schlafsystem samt Moskitonetz und Dach. Die Hängematte lässt sich überall dort einsetzen, wo man sie aufhängen kann. Sie ist komfortabel ausgestattet.
Funktion8
Qualität/Verarbeitung8.5
Gewicht/Packmass6.5
Umwelt/Nachhaltigkeit7
Preis-Leistung6.8

Fakten

Amok Equipment Draumr 3.0 hammock complete (with tarp, bug net and suspension), Farbe: green

  • Gewicht: 2060 g nachgewogen (2053 g laut Hersteller)
  • Materialien: 100 % Polyamid (Ripstop-Nylon mit zweifacher Silikon-Beschichtung, 30-Denier), abgeklebte Nähte, reflektierende Leinen

Der Artikel wurde mir im Rahmen einer Testaktion, die vom Outdoor Blogger Network betreut wurde, kostenlos überlassen.

Angaben vom Hersteller:
Ein gemütlicher Schlafplatz für alle Outdoor- und Campingabenteuer – die Draumr 3.0 Hammock & Tarp von Amok Equipment! Die Hängematte wird ganz klassisch zwischen zwei Bäumen gespannt, jedoch nicht längs, sondern quer. So lässt sie sich sogar als Liegestuhl oder Sessel verwenden, wenn der Rückenteil mit den innen liegenden Riemen gespannt wird. Das Befestigungssystem umfasst zwei Spanngurte sowie die dazugehörigen Karabiner. Diese Konstruktion sorgt auch dafür, dass die Hängematte nicht “durchhängt” und so rückenfreundlicher und stabiler wird.
Mit der Matte kann problemlos eine Isomatte bis 190 cm Länge verwendet werden, dessen Enden in die dazugehörigen Taschen gesteckt werden. Ein mitgeliefertes Tarp inklusive Heringe schützt den Schläfer vor den Elementen und Sonneneinstrahlung. Praktisch ist auch das Moskitonetz, das in einer Packtasche leicht aus der Liege- oder Sitzposition erreichbar ist und mit einem Reissverschluss rundum verschliessbar ist – so bleiben ungebetene Gäste draussen.
An eine Halterung für die Trinkflasche sowie einen Packsack für die Hängematte wurde ebenfalls gedacht. Die Draumr 3.0 Hammock & Tarp von Amok Equipment ist eine durchdacht designte Hängematte mit vielen cleveren Extras, mit denen leidenschaftliche Freiluft-Schläfer definitiv ihre Freude haben werden!

  • Hammock weight: 1340g / 47oz (without tarp), 2053g / 72oz (including tarp/stakes)
  • Capacity: 150 kg / 330 lb max weight, 22 kN carabiners
  • Tree distance: minimum 2.5 m, maximum 6 m.
  • Use of the hammock: The hammock fits most people. We have created a foot bag that makes it comfortable for those as long as 190cm.
  • Tarp weight (including stakes): 713g / 25oz, 6 lightweight stakes
  • The hammock is intended for 1 person and normal use.

Praxistest Amok Equipment Draumr 3.0 hammock

Für meine Touren bin ich gerne mal mehr als einen Tag unterwegs. Wichtig ist mir, dass ich auch beim Übernachten im Freien einen guten und komfortablen Schlaf habe, ohne dabei viel extra Gewicht tragen zu müssen. Die Amok Equipment Draumr 3.0 hammock hat mich in diesem Punkt überzeugt.

Die Amok Equipment Draumr 3.0 hammock ist der absolute Allrounder unter den Hängematten. Ob im eigenen Garten für ein paar entspannte Stunden in der Hängematte zu baumeln, oder weit ab in der Natur zu übernachten, in jedem Einsatzgebiet eignet sich die Draumr bestens. Das ausgeklügelte System ist spürbar durchdacht und erprobt. So lässt sich die Amok Equipment Draumr 3.0 hammock inkl. Tarp schnell und auch ohne Anleitung aufbauen. Viele kleine Details, wie zum Beispiel der Baum-Schutz an den Karabiner, den Wasserstopper an den Spannriemen, das Moskitonetz, der Wasserhalter u.v.m. machten mir grosse Freude beim Testen.

Die Amok Equipment Draumr 3.0 hammock testete ich das erste mal in einem nahe gelegenen Wald. Ich wollte sehen, wie schnell das System montiert war. Ohne Anleitung und in sehr kurzer Zeit war die Hängematte montiert und bereit zum Entspannen. Ich war direkt froh darüber. Denn es war ein schwüler Sommertag und es wimmelte von Mücken. Bereits nach den wenigen Minuten der Montage war ich überseht mit zahlreichen Mückenstichen. Kaum hatte ich mich in die Amok Equipment Draumr 3.0 hammock gehievt, spannte ich das Moskitonetz auf. Von einem Augenblick zum nächsten, war die Mückenplage vorbei und ich schaukelte ruhig im Wald vor mich hin. Was für eine Hängematte mit integriertem Moskitonetz.

Um die Amok Equipment Draumr 3.0 hammock noch gründlich zu testen startete ich im Herbst eine mehrtägige Tour. Herausforderung bei einer Tour ist natürlich immer das Gewicht der Ausrüstung. Mit dem Gewicht von etwas mehr als 2 kg gehört die Amok Equipment Draumr 3.0 hammock nicht wirklich zu den absoluten Leichtgewichten unter den Biwak-Ausrüstungen. Was wichtig ist, zu erwähnen, dass die Amok Equipment Draumr 3.0 hammock zudem zwingend eine Isomatte benötigt. In die Amok Equipment Draumr 3.0 hammock passte meine Isomatte von Exped optimal. Wie es mit anderen Hersteller aussieht habe ich nicht getestet. Jedoch passen gemäss Hersteller Isomatten bis zu einer Länge von 190 cm. Die Matte gibt der Hängematte eine angenehme Stabilität und schützt vor Auskühlung von unten.

Toll ist, dass mit der Amok Equipment Draumr 3.0 hammock viele Anforderungen an einen Schlafplatz im Freien entfallen. Der Platz muss nicht eben sein, mögliche Gruben für Wasseransammlungen können ignoriert werden und Wassergräben müssen gar nicht erst angelegt werden. Diese vielen kleinen Anforderungen für das aufstellen eines Zeltes gestaltet oft die Suche nach einem geeigneten Schlafplatz etwas zeitaufwendig, besonders im Gebirge. Bei der Wahl des Schlafplatzes habe ich absichtlich eine Stelle gewählt, an welcher ich niemals ein Zelt aufstellen würde. Die Hängematte Draumr 3.0 ist losgelöst von diesen Anforderungen. Die einzige Bedingung sind zwei Befestigungspunkte. Im Idealfall sind das natürlich zwei Bäume. Oberhalb der Baumgrenze ist dies sicherlich schwerer zu finden (allenfalls markante Felsen).

Die Amok Equipment Draumr 3.0 hammock hat bereits beim Aufstellen viele kleine Hilfen. Die Riemen zum Spannen der Hängematte sind mit einem Karabiner und Baumschutz versehen. So lassen diese sich schnell montieren. Weiter gibt es ein einfaches Spannsystem. Mit einem kurzen Ziehen an diesem auf beiden Seiten der Hängematte ist die Matte bereits optimal gespannt. Bei ungewissen oder schlechten Wetter, kann das Tarp über die Hängematte gespannt werden. Dieses ist grosszügig genug, um auch bei starkem Regen und Wind trocken zu bleiben. Beeindruckt war ich von der Leichtigkeit des Materials, sowie der Robustheit. Allgemein ist das gesamte System der Amok Equipment Draumr 3.0 hammock hervorragend verarbeitet. Zum Tarp werden Heringe geliefert. Die Leinen zu den Heringen lassen sich direkt mit einem eingebauten System spannen.

Eine Herausforderung ist das Einstigen in die Hängematte, besonders in schlechtem Gelände. Dies fällt aber mit der Übung immer leichter. Was ebenfalls aus meiner Sicht etwas Geschick erfordert, ist das “Kriechen” in den Schlafsack. Die Hängematte beginnt zu schaukeln durch die glatte Oberfläche der Amok Equipment Draumr 3.0 hammock und der des Schalfsackes rutscht man wild hin und her.

Sobald man diese Hürden überwunden hat und ruhig in der Hängematte liegt möchte man natürlich das erneute Aufstehen möglichst vermeiden. Dazu verfügt die Hängematte von Amok Equipment über viele kleine Hilfen. So lässt sich die Lage der Hängematte (Sitzend- oder Liegendposition) direkt in der Hängematte mit mehreren Riemen einfach einstellen. Stautaschen und gar ein Getränkehalter sind vorhanden und die Lampe (Stirnlampe oder ähnliches) lässt sich an einem vorhandenen Karabiner im Mückennetz direkt über dem Kopf aufhängen. Es fällt auf, dass die Hängematte bereits vielfach erprobt ist und die Erkenntnisse stets in die neue Version eingeflossen sind!

Was ich mir nicht gänzlich beantworten konnte war, wohin mit dem Gepäck? Wo bei Zelten meist ein Vorzelt vorhanden ist, um Schuhe und Rucksack vor Nässe zu schützen, fehlt dies natürlich bei der Hängematte gänzlich. Ich habe in diesem Punkt improvisiert und beides an den Grundriemen zur Befestigung der Hängematten aufgehängt. Leider sind diese dann nicht ganz vor Nässe geschützt. Allenfalls gebe es da noch eine bessere Lösung?

Preis

Die Amok Equipment Draumr 3.0 hammock complete kostet 349 €.

Erhältlich im Fachhandel (in der Schweiz ab Frühjahr 2017 z.B. bei Transa) oder direkt beim Hersteller.


Links

Hersteller Amok Equipment

Auskunft und Vertrieb über den Hersteller