•  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Test Berghaus VapourLight Hypertherm Reversible Jacket
6.6 / 10 Bewertung
PRO
  • sehr leicht
  • sehr kleines Packmass
  • angenehm auf der Haut
  • Wendefunktion erweitert Temperaturbereich
  • auch nützlich im urbanen Einsatz
CONTRA
  • generell sehr einfach im Aufbau (Kragen, Bund/Saum, Reisverschluss)
  • Reisverschluss läuft schlecht
  • keine Taschen
  • Oberstoff dünn und empfindlich
  • nur bedingt geeignet für ersthafte alpine Unternehmungen
  • falsche Markierung (Aufnäher) der Seiten
Testurteil
Die Berghaus VapourLight Hypertherm Reversible Jacket (oder auch Hyper Therm FZ) ist eine ultraleichte Wendejacke mit zwei unterschiedlichen Styles und zwei Isolierungsgraden für Gewichtsbewusste.
Funktion6.5
Qualität/Verarbeitung6.6
Gewicht/Packmass8.8
Umwelt/Nachhaltigkeit5
Preis-Leistung6.3

Fakten
Berghaus Men’s VapourLight Hypertherm Reversible Jacket / Berghaus VapourLight Hyper Therm FZ, Farbe: Twilight Blue / Extrem Red, Grösse: M, Artikelnummer: 4-21158S65
  • Gewicht: 172 g nachgewogen (167 g laut Hersteller)
  • Material: Hauptmaterial 100 % Polyamid (AF™, 29 g/m², Ripstop-Nylon); 2. Material 100 % Polyamid (33 g/m², Ripstop-Nylon); Füllung 100 % Polyester
  • mit wasserabweisender DWR-Beschichtung
  • windabweisend
  • Sonnenschutz UPF 30+

Angaben vom Hersteller:

Der leichteste und vielseitigste synthetische Midlayer der Welt. Die Men’s VapourLight Hypertherm Reversible Jacket ist die ideale Isolierschicht für besonders aktive Trailsportler. Die beiden Seiten bieten nicht nur zwei unterschiedliche Styles sondern auch unterschiedliche Leistungsmerkmale. Die besonders winddichte Shell der einen Seite verhindert ein Eindringen kühler Winde und hält die Körperwärme – besonders praktisch an kühlen Tagen. Bei wärmerem Wetter oder in Phasen besonders intensiver Aktivität wird die Jacke einfach gewendet. Jetzt ist die luftdurchlässige Seite außen, es wird weniger Körperwärme eingeschlossen und die Jacke ist atmungsaktiver.

  • Wendejacke mit zwei unterschiedlichen Styles und zwei Isolierungsgraden – so kannst Du jederzeit auf Wetteränderungen in den Bergen reagieren.
  • Die wärmere Seite aus einer winddichten AF™-Shell hält kühlen Wind draußen und Körperwärme am Körper
  • Die kühlere Seite ist aus einem luftdurchlässigen Material gefertigt, das Körperwärme entweichen lässt. So ist auch bei intensiveren Aktivitäten ein angenehmes Körperklima gewährleistet.
  • Für eine bequeme Passform sorgen elastische Einfassungen an Armabschlüssen und Saum, die zugleich vor kühlem Wind schützen.

Praxistest Berghaus VapourLight Hypertherm Reversible Jacket

Die Berghaus VapourLight Hypertherm Reversible Jacket hat einen spezifischen Einsatzbereich und für diesen sollte sie auch genutzt werden. Ich habe sie benutzt zum Fahrradfahren an kühlen, trockenen Tagen und als Abstieg-, Gipfel- und Pausenjacke bei Skitouren und Wanderungen im Bereich <3000 m bei guten Wetterverhältnissen. Ebenso kann die Jacke im urbanen Bereich (Spazieren, Garten, Einkaufen, usw.) genutzt werden. Für Touren im hochalpinen Gelände und im Winter bietet die Jacke zu wenig Reserven, dort fühle ich mich mit einer dickeren Jacke mit Kapuze sicherer.

Wird die Berghaus VapourLight Hypertherm Reversible Jacket als erste Schicht getragen, liegt die ideale Temperatur zwischen ca. 15 und 5 Grad. Der Komfortbereich ist stark abhängig von der Intensität der Aktivität. Für sehr schweisstreibende Aktivitäten (Joggen, Skitouren) atmet die Jacke meiner Meinung nach zu wenig gut.

Wird die Jacke als zweite Schicht (Midlayer) getragen (z.B. unter einer Gore-Tex-Jacke) ist der Temperaturbereich nach unten hin deutlich höher. Dies ist auch der primäre Einsatzbereich der Berghaus VapourLight Hypertherm Reversible Jacket. In diesem Fall konkurrenziert die Jacke aber auch wieder mit anderen Midlayern, deren Feuchtigkeitstransport besser ist (z.B. Fleece). Als Midlayer ist die winddichte blaue Seite nämlich nicht nützlich, sie erschwert nur den Feuchtigkeitstransport. Unter der Jacke sollte bei sportlichen Aktivitäten Funktionsunterwäsche getragen werden (z.B. Merino oder Synthetik).

Der Kragen der Berghaus VapourLight Hypertherm Reversible Jacket ist relativ niedrig und die Bündchen unten und an den Ärmeln sind nicht verstellbar. Sobald der Wind stärker oder die Geschwindigkeit höher wird (Fahrrad, Ski), bläst es überall rein. Hier stösst die Jacke also schnell an ihre Grenzen. In diesen Fällen vermisst man auch eine Kapuze. Wasserdicht ist die Jacke wie erwartet nicht, das ist aber auch nicht der Einsatzbereich.

Das Fazit ist etwas durchwachsen und fällt nicht ganz leicht. Die Berghaus VapourLight Hypertherm Reversible Jacket empfiehlt sich für sehr gewichtsbewusste Tourengänger (Wettkämpfe, Mehrseillängen) die wenig Platz im Rucksack haben und bereit sind Kompromisse einzugehen. Irgendwie hatte ich mit der Jacke oft das Gefühl schnell zu schwitzen oder schnell zu frieren – die goldene Mitte fand ich auf Touren nur selten.
Preis
Die Berghaus VapourLight Hypertherm Reversible Jacket ist in der Schweiz erhältlich für 229 CHF.

Händler
Links
Hersteller Berghaus


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Like us!

oder
Newsletter abonnieren

Merci!