Test Ergon BA3 Evo Enduro
6.5 / 10 Bewertung
PRO
  • sehr viel Platz/verstellbar
  • gute Polsterung
  • sehr gute, praktische Grösseneinstellungen
  • liegt sehr gut und sicher am Körper
CONTRA
Testurteil
Der Ergon BA3 Evo Enduro ist ein guter Bikerucksack ideal furs Freeriding aber auch für Touren. Der Rucksack hat sehr viele Befestigungsmöglichkeiten für alles Mögliche aber auch sehr viel Stauraum in unterschiedlichen Fächern. Der gute Halt und die Polsterung werten den Rucksack zusätzlich auf.
Funktion7.8
Qualität/Verarbeitung7.2
Gewicht/Packmass7.3
Umwelt/Nachhaltigkeit5
Preis-Leistung5

Fakten

Ergon BA3 Evo Enduro, Farbe blue, Grösse S Small, Volumen 15+2 l, # 28.57030 / 450 002 57

  • Gewicht: 1020 g nachgewogen (1040 g laut Hersteller)
  • Material: Nylon, Neopren, Polyester

Angaben vom Hersteller:

100% Gravity. Kompakter Daypack-Rucksack speziell für den Enduro- und All Mountain Einsatz. Dank 4-fach verstellbarem Tragesystem, Lastkompressionsprinzip „Adaptive Carrier System“ und biegsamer Aluminium-Formschiene lässt sich der Rucksack passgenau auf die Anatomie des jeweiligen Fahrers einstellen. Der BA3 Evo Enduro liefert 15+2 Liter Volumen und verfügt über vertikale Aufnahmegurte für Protektoren, ein kombiniertes Fullfacehelm-/Nasswäschefach und weitere Kompressionsgurte. Die Taschen unterteilen sich in ein Hauptfach mit 4 Innentaschen, ein separates Trinkblasenfach, eine Fronttasche mit Organisationsfach für Tools und Pumpen sowie eine Hüfttasche. Praktisch: Aufnahmeschlaufe für iPhone® Drybag von Topeak® am Schultergurt. Der breite, elastische Hüftgurt lässt sich mit nur einer Hand feinjustieren.

  • Einsatz: Gravity, Enduro, All Mountain
    • Ergon BA/BX Serie: Ergon Schultergurte mit Last-Kompression – stabile Lasten-Anbindung am unteren Rücken.
    • Herkömmlicher Rucksack: Herkömmliche Anbindung der Schultergurte – instabile Lasten-Verschiebung während der Fahrt.
  • Grösse: S oder L
  • Volumen: ca. 15 Liter + 2 Liter
  • Made in Germany

Praxistest Ergon BA3 Evo Enduro

Ich habe den Ergon BA3 Evo Enduro Rucksack beim Biken getestet. Der Rucksack kommt in einem schönen Design daher und hat eine ansprechende Farbe. Was mir sofort optisch aufgefallen ist, sind die grossen Polster am Rücken. Diese sind sehr bequem. Leider aber ist dieses Polster nicht auf der ganzen Fläche sondern nur seitlich platziert. Während langen Touren ist meine Wirbelsäule somit genau in der Mitte dieser Polster gewesen und die Aluminium-Formschiene drückte genau darauf. Erst nach einige Anpassungen dieser biegsamen Formschiene konnte ich diesen Druck verringern und somit auch beseitigen. So war der Bike-Rucksack dann auf den darauffolgenden Touren doch sehr bequem.

Auch die Träger des Ergon BA3 Evo Enduro sind mit demselben weichen Material wie am Rücken ausgestattet und auch der Hüftgurt. Dieser ist sehr gut gelungen. Der Hüftgurt ist relativ breit und verfügt über einen durchgehenden Klettverschluss, der so geschlossen werden kann. Um noch mehr Sicherheit zu gewähren, kann der Hüftgurt noch mit einer Schnalle geschlossen werden. Am Hüftgurt hat es noch ein kleines Täschchen mit Reissverschluss wo ein Smartphone oder eine kleinere Kamera gut Platz finden und so schnell verfügbar sind.

Der Ergon BA3 Evo Enduro MTB-Rucksack besticht aber vor allem auch durch den grandiosen Platz. 15 Liter Volumen wird geboten und verteilt auf sehr viele Fächer. Wie man auf den Fotos erkennen kann hat es neben dem grossen Hauptfach noch ein weiteres kleineres Fach. Beide Fächer haben im Innern dann noch zusätzliche Innentaschen (allesamt aus Netz), die zum Teil mit einem Reissverschluss oder mit Klettverschluss oder Gummizug geschlossen werden können. Auch ein separates Trinkblasenfach ist vorhanden. Der Rucksack bietet nur schon so sehr viel Platz. Sollte man sogar noch mehr Platz benötigen, dann verfügt der Rucksack über einen Reissverschluss der zusätzlich geöffnet werden kann und so noch etwa einen 2 cm breiten Streifen öffnet. Neben diesem riesigen Platzangebot wirkt der Rucksack aber trotzdem noch kompakt und klein. 2 Liter zusätzliches Volumen wird noch an der Aussenseite des Rucksacks zur Verfügung gestellt. Dort kann man z.B. den Helm versorgen oder andere Sachen. Dieser ist jedoch nicht schliessbar und die Sachen können dort verloren gehen, es sollten also keine kleinen Sachen dort verstaut werden.

Wenn der Ergon BA3 Evo Enduro nur am Boden liegt und nicht angezogen ist, dann glaubt man, dass dieses Aussenfach einfach herumflattert und gar nicht fest am Rucksack liegt. Da dieses Aussenfach mit den Trägern verbunden ist, spannt es sich auch erst beim Tragen des Rucksacks an. Für Protektoren hat es dort auch noch Befestigungsmöglichkeiten, welche ich aber nicht gebrauchen konnte, da ich jeweils keine Protektoren dabei habe.

Während der Abfahrt hält der Ergon BA3 Evo Enduro Rucksack sehr gut am Körper. Dies aufgrund des tollen Hüft- und Brustgurt und auch aufgrund der guten Lasten-Verschiebung. Der Rucksack bleibt auch bei ruppigem Gelände an der Stelle und verrutscht in keine Richtung.

Preis

Der Ergon BA3 Evo Enduro kostet CHF 179.00.

Links

Hersteller Ergon

Auskunft und Vertrieb in der Schweiz über Fuchs-Movesa AG

MerkenMerkenMerkenMerken