Test Exped Black Ice 30
6.6 / 10 Bewertung
PRO
  • geringes Gewicht
  • wasserdicht bis 10‘000 mm
  • wetterfestes Einschubfach aussen
  • gepolsterte Schulterträger mit einrollbaren Riemen
  • einfache und schnelle Komprimierbarkeit
  • Robustheit Aussenmaterial
  • clevere Detaillösungen
CONTRA
  • Rücktragsystem
  • ungepolsterter Hüftriemen
Testurteil
Mit dem Kauf des Exped Black Ice 30 besitzt man einen superleichten, wasserdichten Alpinrucksack, der durch sein cleanes Design auch in einem urbanen Umfeld gut aussieht. Er eignet sich für verschiedenste Outdooraktivitäten wie Klettern, Kanufahren und Bergtouren. Als spezielles Plus: Exped ist ein Schweizer Unternehmen, das viel Wert darauf legt, dass bei der Produktion ihrer Produkte die sozialen Standards der jeweiligen Länder eingehalten und unabhängig geprüft und dokumentiert werden.
Funktion5.6
Qualität/Verarbeitung6.6
Gewicht/Packmass8
Umwelt/Nachhaltigkeit6.6
Preis-Leistung6.2

Fakten

Exped Black Ice 30, Farbe: red, Grösse: 30-Medium, Rückenlänge: M (48 – 52 cm), Volumen: 30 l, Artikelnummer: 7640147765702

  • Gewicht: 680 g nachgewogen (670 g laut Hersteller)
  • Material Body: 100 % Polyamid mit Polyurethan beschichtet (420-Denier Ripstop-Nylon, TPU Film Laminat, >10’000 mm Wassersäule
  • Material Rahmen: herausnehmbare Rückenplatte aus geschlossenzelligem PE-Schaumstoff

Angaben vom Hersteller:

Die Black Ice-Rucksäcke sind minimalistische und federleichte Rolltop-Rucksäcke, die den hohen Ansprüchen des modernen Alpinismus und Höhenbergsteigens gerecht werden. Ausgeklügelte und in der Praxis getestete Detaillösungen, ein cleanes Design und durchdachte Fertigungstechniken mit einer 100% wasserdichten Konstruktion sind ideal für “Fast&Lite”-Alpintouren und Expeditionen. Dank schlank-kompakter Packsackform sehr direkte Lastübertragung.

  • Grösse: 57 × 27 × 22 cm
  • Rückenlänge Bereich: 48 – 52 cm
  • Hüftgurt Länge Bereich: 31 – 146 cm
  • max. Zuladung: 14 kg
  • Wasserfestigkeit: wasserdicht
  • Einsatzbereich: Alpine, Klettern, Expedition
  • Garantie: 5 Jahre
  • Made in China

Praxistest Exped Black Ice 30

Ich konnte den Exped Black Ice 30 ausgiebig testen. Er begleitete mich auf einigen Sommer-Hochtouren, beim Klettern und bei meiner dreiwöchigen Schwedenreise, dort auch bei Stadtbesichtigungen. Der Exped Black Ice 30 erwies sich als vielseitiger Allrounder, dank seiner minimalistischer Konstruktion und dem ausgeklügelten Rolltopsystem ist er vielseitig einsetzbar.

Auf Hochtouren/Wanderungen mit mehr Gewicht hat sich der abnehmbare, schmale und ungepolsterte Hüftgurt als Minus erwiesen: ich trage das Gewicht gerne auf den Hüften, für das erwies sich der relativ schmale und sehr leichte Hüftgurt als nicht optimal. Der Gurt drückte auf die Hüftknochen und lies sich auch nicht optimal einstellen. Auch das Rückentragsystem bewährte sich bei längeren Touren mit warmen Temperaturen nicht. Ich schwitzte sehr schnell, der Rücken wurde feucht, da gibt es bessere Tragsysteme auf dem Markt. Probehalber habe ich auch die Rückenplatte aus PE-Schaumstoff entfernt. Dies ist nur zu empfehlen, wenn man den Rucksack sehr klein komprimieren will, weil nach Entfernung des Rückenteils jegliche Festigkeit fehlt. Bei kurzen Touren und kälteren Temperaturen jedoch lässt sich der Exped Black Ice 30 angenehm tragen.

Positiv aufgefallen sind die anatomisch geformten Schultertraggurte mit integriertem Brustgurt, der sich sehr einfach verstellen lässt. Alle Verlängerungsriemen, die man nicht benötigt, lassen sich einfach und schnell einrollen und mittels Klettverschluss zusammenbinden.

Bei meinen Kanutouren in Schweden hat sich das vorderseitige, wasserfeste Einschubfach aussen am Rucksack bestens bewährt. Absolut wasserdicht, man hat schnell die wichtigsten Unterlagen griffbereit, die Nàhte sind sauber getapet. Das Material aus Nylon Ripstopstoff mit einer 10’000 mm Wassersäule des Exped Black Ice 30 erwies sich auch nach mehrfachem Testen (auch im Salzwasser) als wasserdicht. Der Ripstopstoff ist innen weiss laminiert, das bietet bessere Übersicht, auch bei schlechten Lichtverhältnissen. Die Innentasche verfügt über einen Reissverschluss, so hat man die wichtigsten Dokumente sauber verpackt.

Mit seinen 30 Liter Fassungsvermögen und seinem schmalen Design eignet sich der Exped Black Ice 30 auch als Kletterrucksack. Alles Wichtige findet darin Platz, durch die Robustheit des Aussenmaterials verzeiht er auch einen gelegentlichen Felskontakt.

DEr Rucksack Exped Black Ice 30 lässt sich dank einfach bedienbaren Rollverschluss schnell auf die richtige Grösse einstellen. Man kann den Rucksack auf zwei verschiedene Arten verschliessen: entweder mittels Steckschnallen oder mit Hilfe der Rapide-Aluhaken und des langen äusseren Gurtbands, dies ist auch bei wenig Zuladung ideal und eignet sich super als Verschlussmethode beim Stadtbummeln. Die Aluhaken kann man auch seitlich an den Gurtbandschlaufen einklicken. Die zwei Frontschlaufen für den Pickel oder die Skistöcke sind durchdacht, an der richtigen Stelle und eine davon ist sogar längenverstellbar.

Preis

Der Exped Black Ice 30 kostet 159 CHF.

Händlersuche/Storefinder

Links

Hersteller Exped

Auskunft und Vertrieb über den Hersteller

About The Author Erich Furrer