Test Farmers Outdoor Food

Farmers Outdoor Food ist gefriergetrocknete Outdoornahrung aus Deutschland. Die getesteten Produkte waren alle einfach und schnell zubereitet und was fast am meisten zählt, durchaus schmackhaft. Die Produkte weisen ein ausgewogenes Nährstoffverhältnis auf und sättigen gut.

Ich-liebe-Ausrüstung-Bewertung

6.5 Punkte

Pro

  • Geschmack durchaus gut (könnten etwas herzhafter gewürzt sein)
  • einfach und schnell zubereitet (braucht wenig Gas)
  • durch das ausgewogene Nährstoffverhältnis gibt es eine gute Sättigung
  • abwechslungsreiches Sortiment
  • kann im Beutel zubereitet und direkt daraus gegessen werden.
  • der Beutel enthält kein Alu, könnte laut Hersteller verbrannt werden

Contra

  • Schweissnaht kann aufplatzen und wenn man Pech hat, verteilt sich der Beutelinhalt im ganzen Rucksack
  • die Ecken sind schwer zugänglich. Dies hat die Konkurrenz besser gelöst
  • Teigwarengerichte sind schnell matschig (habe von der Konkurrenz schon besseres gehabt)
  • der Kaloriengehalt für die Hauptmahlzeiten ist mit im Schnitt 500-600 kcal eher knapp bemessen. 600-700 kcal wären wünschenswert

Fakten

Farmer’s Outdoor Food

Angaben vom Hersteller:

Die Ernährung mit Farmers Outdoor Food stellt ein ausgewogenes Konzept zur Versorgung in der freien Natur, oder dort dar, wo auf eine Speisenzubereitung mit konventionellen Garmethoden verzichtet werden muss oder soll.

Der Verzehr der Fertiggerichte in Kombination mit den natürlichen Snacks aus Trockenobst-, Früchten sowie Nüssen und Nussmischungen trägt nicht nur zum Ausgleich von Nährstoff- und Flüssigkeitsdefiziten bei, sondern sorgt in seiner Kombination auf ideale Weise für den Ausgleich des Säure-Basenhaushalts.

Die Speisen sind ausschliesslich aus rein natürlichen Zutaten zusammengestellt. Lebensmittelersatzstoffe, modifizierte Stärken und Geschmacksverstärker werden in unseren Erzeugnissen nicht verarbeitet.

Ein hohes Maß an Bekömmlichkeit, auch über längere Perioden und in extremen Situationen, war die zentrale Zielsetzung bei der Entwicklung der Gerichte von Farmers Outdoor Fast Natural Food.

Zur Aufbereitung von Fast Natural Food ist vergleichsweise sehr wenig Energie erforderlich, im Ernstfall kann auch kaltes Wasser, selbst Schnee verwendet werden. Die benötigte Wassermengen ist vergleichsweise sehr gering und macht den Wasserverbrauch absolut kalkulierbar.

Eine Vielzahl von Speisen ist auch ausgezeichnet kombinierbar mit Speisen, die auf konventionelle Weise gegart wurden, so dass der Packungsinhalt als Beilage für zwei Personen ausreichend ist.

Die farbliche Codierung der Verpackungen nach den vier unterschiedlichen Kategorien der Speisen erleichtert unterwegs die meist nicht ganz einfache Verstauung und steigert auch die schnelle Auffindbarkeit nach diesen Suchkriterien unter widrigen Ordnungsverhältnissen.

Die Verpackung der Erzeugnisse von Farmers Outdoor Food ist vollständig biologisch abbaubar, so dass die meist erheblichen Restmüllaufkommen von Outdoorunternehmungen damit erheblich reduziert werden können.

Waren, welche sich in der Restlaufzeit der Mindesthaltbarkeitsfrist bewegen, werden der Verwendung zu wohltätigen Zwecken zugeführt.

Die Beutel sind in der Regel 100-150 g schwer.

Der Kaloriengehalt variiert von Produkt zu Produkt. Siehe dazu: http://www.farmers-outdoor.net/sortiment.html

 

Ein Interview mit vielen Hintergrundinformationen zu Farmer’s Outdoor findest du hier.

Praxistest Farmers Outdoor Food

Der „Altiwibersommer“ ist da, die letzten Ferientage von diesem Jahr zusammengekratzt, da muss man nicht lange studieren und der Plan ist klar. Die Via Alta della Verzasca soll es sein. Das sind fünf Tage spektakuläres Alpinwandern hoch über der Leventina und dem Verzasca Tal. Es bedeutet aber auch fünf Tage in Selbstversorgerhütten. Die erste Herausforderung stellt sich mir bereits vor dem Abmarsch. Was brauchen zwei hungrige Seelen für fünf Tage zu essen? Zu viel wollen wir auf jeden Fall nicht einpacken, denn mit einem zu schweren Rucksack werden die anspruchsvollen Etappen noch herausfordernder. Da bieten sich natürlich Fertigmahlzeiten, wie sie unter anderem von Farmer’s Outdoor angeboten werden, an.

Hier ein paar Higlights zu den Mahlzeiten:

Spanisches Rührei tönt gut, nur enthält es fast keine Kohlenhydrate. Also gibt es flux Spaghetti an Rührei-Sauce … lecker!

Die Pilz-Suppe ist wirklich reichhaltig und schmeckt. Sie hält sogar dem Vergleich mit der frisch zubereiteten Minestrone von der Gruppe neben uns stand, auch wenn dies uns nicht geglaubt wurde.

Die Paella mit Shrimps und Huhn ist sehr ansprechend und auch schmackhaft.

Bei den Nudeln Carbonara darf man nicht mit schönen italinischer Pasta al dente rechnen. Der Geschmack ist aber durchaus in Ordnung.

 

Zwischendurch sind die Trockenobstmischungen, Früchte sowie Nüsse und Nussmischungen eine sehr leckere Abwechslung, allerdings nicht aussergewöhnlich. Die Qualität ist aber überzeugend und sehr gut.

Zum Zmorge bieten sich die als „Dessert“ bezeichneten Müesli an. Das Porridge wird mit heissem Wasser angerührt. Das Müesli Kirsche, Banane und Schokolade wird sogar mit kaltem Wasser zubereitet. Wenn das Brot langsam ausgegangen ist, sind dies gute Alternativen.

Wir hatten atemberaubende fünf Tage mit viel Tiefblick. Glücklich erwischen wir auf den letzten Drücker noch den Zug, konnten daher am Bahnhof nichts mehr einkaufen. Darum wird die letzte Packung Müesli noch auf der Heimfahrt verzehrt. Dann ist alles rübis und stübis aufgegessen. Meine Planung ist also aufgegangen … uff Glück gehabt 🙂

Preis

Eine Packung Essen kostet zwischen 4 und 9 CHF.

Links

Vertrieb in der Schweiz über Genz

Hersteller, Auskunft und Vertrieb in Deutschland über Farmer’s Outdoor

Comments are closed.