•  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Test Flow – Warum Mountainbiken glücklich macht
6.9 / 10 Bewertung
PRO
  • spannend
  • einfach zum lesen
  • vielseitig
  • phänomenale Bilder
  • kurz und bündige Textabschnitte
CONTRA
  • manchmal sehr psychologisch
  • z. T. oberflächlich
  • Soft Cover
Testurteil
Im Buch Flow – Warum Mountainbiken glücklich macht legen Harald Philipp und Simon Sirch anschaulich und wissenschaftlich (manchmal ein bisschen abstrakt) dar, warum Mountainbiken glücklich macht. Knackige und kurz gefasste Textabschnitte untermalt mit phantastischen Fotos von verwegenen Bike-Touren auf Graten und Gletschern im Hochgebirge. Wer auf der Suche nach dem perfekten Flow-Erlebnis ist, dem liefert dieses Buch, Flow – Warum Mountainbiken glücklich macht, frische Inspiration, wie man den Spaß am Mountainbiken immer wieder neu entdecken und in das Flow-Feeling eintauchen kann. Denn Flow bedeutet auch, Ängste vor anspruchsvollen Trails zu bewältigen und zu mehr Balance und Ausgeglichenheit zu gelangen.
Struktur/Aufbau7.4
Preis-Leistung6.5
sprachlicher Stil7.6
Qualität8
Umwelt/Nachhaltigkeit5

Fakten

Flow – Warum Mountainbiken glücklich macht, Autoren: Harald Phillipp, Simon Sirch, Delius Klasing Verlag, ISBN 978-3-667-10301-7

Angaben vom Verlag:

Ideale Einführung zum Thema Flow.

Ideal für jeden – Flow ist nicht einer Elite vorbehalten, sondern radikal demokratisch!

Ideal, um mehr Balance und Ausgeglichenheit zu erlangen.

  • 144 Seiten
  • 75 Farbfotos
  • Format 23 x 26 cm
  • Klappenbroschur

Die Autoren:

Harald Philipp ist bikender Bergsteiger. Seine Radwege und Bergpfade sowie Klettersteige, und seine Ergebnislisten sind Gipfelbücher. Als Bikeprofi fährt er nicht gegen andere Biker, er fährt mit ihnen. In Online-Filmen und bei Vortragstourneen berichtet er von seinen Bike-Abenteuern.

Dr. Simon Sirch ist Sportwissenschaftler, Coach und Erlebnispädagoge mit dem Schwerpunkt Mountainbike. Er erforscht speziell den Outdoorsport und setzt seine Erkenntnisse ganz praktisch auf dem Mountainbike, auf der Slackline und in Seminaren um.

 

Praxistest Flow – Warum Mountainbiken glücklich macht

Ich habe das Buch, Flow – Warum Mountainbiken glücklich macht, während meinem Camping-Urlaub im November 2015 auf Korsika gelesen. Das Buch hat auf der Reise, eingepackt zwischen der ganzen Ausrüstung für Outdooraktivitäten, aufgrund des biegsamen Covers ein wenig gelitten. Nach Action-gefüllten Tagen war es abends jeweils um sechs Uhr bereits stockdunkel und da die meisten Campingplätze zu dieser Jahreszeit schon geschlossen sind, verbrachten wir die Abende mit Lesen.

Die 144 Seiten des Buches, Flow – Warum Mountainbiken glücklich macht, bewältigte ich so locker innerhalb einer Woche. Das liegt aber auch daran, dass der grösste Teil aus wunderschönen Bildern von den Autoren in Action besteht. Schon wenn man diese Bilder von Bikern in der wilden Natur betrachtet, beginnt man zu ahnen, was mit dem Begriff “Flow” gemeint ist. Dieser Begriff habe ich vorher noch nie im Zusammenhang mit Mountainbiken gehört. Im Buch, Flow warum Mountainbiken glücklich macht, wird dann ausführlich erklärt was die Autoren darunter verstehen. Danach folgen mehrere Kapitel zu verschiedenen Aspekten des “Flows”. Die Kapitel bestehen meisst aus einem Bericht von verschiedenen praktizierenden Bikern und Bikerinnnen im ersten, und den psychologischen und wissenschaftlichen Aspekten, verfasst von Dr. Simon Sirch im zweiten Teil. Dazu die passenden Bilder.

In einem Kapitel kommt zum Beispiel eine Bikerin zu Wort, welcher nach einem Bikeunfall eine Querschnittslähmung diagnostiziert wurde, die berichtet, wie sie diesen Widerstand überwand und heute wieder biken kann. Das Buch, Flow warum Mountainbiken glücklich macht, behandelt verschiedene Aspekte wie: der feste Fokus, das Wagnis, das Überwinden nicht nur äusserer Hindernissen und das Erlebnis in der Gemeinschaft. Einige Dinge sind gut nachvollziehbar, andere ein wenig komplexer und abstrakter. Viele Themen werden oberflächlich behandelt und lassen bei mir als Wissenschaftslaie Fragen offen.

Die Autoren möchten erklären, warum Mountainbiken glücklich macht, dies gelingt ihnen gut. Das Buch weckt eine Sehnsucht nach dem beschriebenen Flow-Erlebnis. Der Text ist gesättigt mit scharfsinnigen Gedanken und trefflichen Tipps. Die Autoren stellen sich die Frage: “Mountain-Biker erleben Flow, Wissenschaftler erforschen Flow. Was entsteht, wenn man beide Perspektiven verbindet?” Genau dieses belebende Buch: Flow – Warum Mountainbiken glücklich macht.

Wer allerdings auf der Suche nach technischen Tipps und Tricks rund ums Biken, Bikeauswahl und Biketouren auf der Suche ist, wird enttäuscht. Im Buch geht es wirklich “nur” um den Versuch einer wissenschaftlichen Erklärung. Auf der letzten Seite sind noch zwei Clips aus dem Internet eingefügt welche das Buch mit noch mehr visuellen Eindrücken bereichern.

Das Buch Flow – Warum Mountainbiken glücklich macht weckt in mir den Wunsch, mich aufs Bike zu setzen und ein Wagnis einzugehen, um den beschriebenen Flow zu erleben. Auch lassen sich viele Aspekte auch auf andere Bereiche im Leben übertragen. Überall, wo das Verhältnis zwischen Herausforderung und Können stimmt, sollte ein Flow-Erlebnis möglich sein.

Flow macht glücklich, Flow verbessert Konzentration und Motorik – eine spannende Erfahrung nicht nur für Mountainbiker.

Preis

Das Buch Flow – Warum Mountainbiken glücklich macht kostet 24.90 €.

Links

Verlag Delius Klasing Verlag

Auskunft und Vertrieb über den Verlag


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Like us!

oder
Newsletter abonnieren

Merci!