Test Gregory Optic 48
8.1 / 10 Bewertung
PRO
  • Sehr leicht
  • Hoher Tragekomfort
  • Praktische Stretchtaschen
  • Clevere Sonnenbrillenhalterung
  • Gute Belüftung am Rücken
  • Gute Lastverteilung durch Kompressionssystem
CONTRA
  • Hauptfach etwas unübersichtlich
  • Robustheit des Materials?
Der Gregory Optic 48 ist ein sehr leichter Tourenrucksack der trotz seines geringen Gewichts mit hohem Tragekomfort und vielen praktischen Features punktet. Besonders die praktischen Netztaschen und das clevere Kompressionssystem zeichnen den Gregory Optic 48 aus und machen ihn zu einem wertvollen (aber nicht teurem) Begleiter für kurze und längere Abenteuer.
Funktion8.6
Qualität/Verarbeitung7
Gewicht/Packmass9.1
Umwelt/Nachhaltigkeit7.5
Preis-Leistung8.2

Fakten

Gregory Optic 48, Farbe: beacon blue, Grösse: Medium, Artikelnummer: 7892OPT48

  • Gewicht: 1285 g nachgewogen, inkl. Regenhülle und Abdeckung (1120 g laut Hersteller)
  • Grösse: Der Tester ist 181 cm gross und trug Grösse Medium.
  • Hauptmaterial: 100 % Polyamid, Innenmaterial: 100 % Polyester, Aluminiumrahmen

Angaben vom Hersteller:

Seit fast 40 Jahren bauen wir Rucksäcke und Taschen auf Topniveau, die dich raus in die Natur und in alle Winkel dieser Welt bringen. Wir sind überzeugt, dass deine Ausrüstung dabei ein ganz wichtiger Faktor ist: komfortabel, intelligent konzipiert, von höchster Qualität und bedingungslos zuverlässig. Es gibt kein schöneres Gefühl als in völliger Bewegungsfreiheit quasi über einen Wanderweg zu schweben ohne dass dich irgendetwas ausbremst oder dir unnötig Kraft zieht – der Traum jedes Ultraleichtwanderers. Ein Ultraleichtrucksack, der Gewicht auf Kosten von Komfort, Langlebigkeit oder deines Ausrüstungsbudgets spart, ist eine schlechte Investition. Deshalb haben wir die Modelle Optic (Herren) und Octal (Damen) entwickelt, um ultraleichte Gewichtsstandards zu erreichen, ohne dabei Passform, Funktion oder unseren Ruf, bezahlbare und langlebige Rucksäcke herzustellen, zu opfern. Mit beeindruckenden 1120g für das 48l Modell beweist Optic unser Streben in Sachen Rucksackentwicklung immer wieder an die Grenzen zu gehen und gleichzeitig die Qualität und Wertigkeit zu liefern, für die der Name Gregory steht.

  • Passgenaue Regenhülle (Reissverschlussfach unter dem Deckelfach)
  • Abnehmbare Deckeltasche mit ultraleichtem Wetterschutz (zur Aufbewahrung im Deckelfach)
  • Halterung für Sonnenbrille am Schultergurt für schnelle, sichere und kratzfreie Aufbewahrung der Sonnenbrille, ohne den Rucksack abzunehmen
  • Trinkflaschenhalter für schnelle Nutzung unterwegs
  • AeroSpan-Tragesystem mit flacher EVAP-feuchtigkeitstransportierender, belüfteter Rückenpartie
  • Belüftete Schultergurte aus Dual-Density-FocusForm-Schaum und extra-stützender Hüftgurt mit speziellen Komfortzonen
  • Ledenpolster mit Federungsfunktion für komfortable, energiesparende Lastübertragung
  • Ultraleichter, verwindungsstabiler umlaufender Drahtgestellrahmen aus 7001-Aluminium
  • Made in Philippines
  • Garantie: Lebenslage Garantie für Material oder Herstellungsfehler

Praxistest Gregory Optic 48

Ein Aktivurlaub mit meiner Familie an der italienischen Küste – die ideale Gelegenheit den neuen Leichtrucksack des amerikanischen Herstellers Gregory zu testen. Den Gregory Optic 48 habe ich daher bei Wanderungen mit viel Gepäck sowie für den Transport und Zustieg zu einem Klettergarten getestet. Wie der Name bereits andeutet, bietet der Gregory Optic ein Volumen von 48 Liter – ausreichend Platz um genügend Material für mehrtägige Unternehmungen einzupacken.

Wichtigste Eigenschaft des Rucksacks ist sein erstaunlich geringes Gewicht von rd. 1,2 kg – bereits inklusive der mitgelieferten Regenhülle. Wer noch ein paar Gramm sparen möchte, dem bietet der Gregory Optic 48 die Möglichkeit die Deckeltasche abzunehmen. Für diesen Fall ist sogar noch eine kleine Abdeckung mitgeliefert, um das Hauptfach trotz fehlenden Deckels zu schützen. Da die Gewichtsersparnis aber minimal ist und das Abnehmen und Anbringen der Deckeltasche nicht ganz trivial ist, habe ich in weiterer Folge auf dieses Feature verzichtet.

Neben dem geringen Gewicht haben mich beim Gregory Optic 48 auch die clever platzierten und geräumigen Aussentaschen begeistert. Auf beiden Seiten des Rucksacks finden sich Stretchtaschen, in denen div. Gegenstände wie Jacken, Trinkflaschen, etc. verstaut werden können. Zusätzlich hat der Gregory Optic 48 an der Front noch eine sehr grosszügige Netztasche in der sogar grössere Dinge wie ein Leichtzelt, ein Helm oder ähnliches verstaut (und mit einem Verschluss gesichert) werden können. Weiterer nützlicher Stauraum gibt sich durch die beiden Taschen die am Hüftgurt angebracht sind.

Apropos Hüftgurt: für sein geringes Gewicht bietet der Gregoy Optic einen erstaunlich hohen Tragekomfort. Möglich wird das durch die Verwendung von dicken, aber leichten und gut durchlüfteten Polsterungen am Hüftgurt und an den Schulterträgern. Ausserdem kann der Rucksack durch ein Zugsystem an der Seite sowie an der Hüfte komprimiert werden, was in einer kompakten Form und – in Kombination mit einem stabilen Leichtalurahmen – in angenehmer Lastübertragung resultiert. Nicht fehlen dürfen natürlich auch praktische Features wie die Schlaufen und Halterungen für Pickel oder Wanderstöcke und eine Halterung für ein Trinksystem (inkl. Clip für den Trinkschlauch am Brustgurt). Sehr originell und praktisch ist eine clevere Sonnenbrillenhalterung am Schultergurt.

Kritikpunkte konnte ich am Gregory Optic 48 sehr wenige ausmachen. Das Hauptfach ist zwar dank Schnellverschluss einfach zu öffnen, könnte aber etwas übersichtlicher sein. Und auch wenn ich während meiner Tests keine Probleme hatte, so frage ich mich, inwieweit die Verwendung von sehr leichten Materialien (z.B. die Netztaschen) zu Lasten der Langlebigkeit gehen.

In Summe war ich aber mit dem Wanderrucksack Gregory Optic sehr zufrieden, weil Gregory es mit dem Optic 48 geschafft hat praktische Features, hohen Tragekomfort und geringes Gewicht ohne Kompromisse zu vereinen. Auch der Preis in Höhe von 205 CHF ist im Vergleich zu ähnlich grossen Rucksäcken durchaus angemessen.

Preis

Der Gregory Optic 48 kostet 205 CHF.

Händlersuche/Storefinder

Links

Hersteller Gregory

Auskunft und Vertrieb in der Schweiz über ACE alpine & climbing equipment AG

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.