Test Grüezi bag Biopod Zero
8 / 10 Bewertung
PRO
  • sehr angenehmes Schlafklima
  • keine Feuchtigkeitsaufnahme
  • Einschubtasche für Kopfkissen
  • einfach zu reinigen/pflegen
  • gut Reissverschluss-Isolierung
CONTRA
  • Tasche auf der Aussenseite statt in Griffnähe
Der Grüezi bag Biopod Zero ist ein solider Wollschlafsack, der den Schläfer auch in kühleren Nächten nicht im Stich lässt. Er unterstützt einen angenehmen und komfortablen Schlaf und verfügt über ein angemessenes Preis-Gewicht-Leistungs-Verhältnis.
Funktion8.5
Qualität/Verarbeitung8.5
Gewicht/Packmass7
Umwelt/Nachhaltigkeit8
Preis-Leistung8

Fakten

Grüezi bag Biopod Zero, Farbe: rot, Grösse: 215 x 78 x 50 cm, Artikelnummer: #9595

  • Gewicht: 1051 g Schlafsack plus 79 g Packbeutel nachgewogen (1050 g laut Hersteller)
  • Außenmaterial: 100 % Polyamid (atmungsaktives, wasserabweisendes, ultraleichtes Nylon Mini-Ripstop, 40-Denier)
  • Innenmaterial: 100 % Polyamid (hautangenehmes, atmungsaktives 308T Nylon, 20-Denier)
  • Füllung 1. Lage: 85-92 % reine Schurwolle, 8-15 % Maisstärke (Ingeo™, PLA) (60 g/m²)
  • Füllung 2.Lage: 100 % Polyester (Synthdown, 100 g/m²)

Angaben vom Hersteller:

Die Natur macht es uns vor und sorgt für angenehmes Klima und erholsamen Schlaf! Hochwertiger Leicht-Schlafsack mit Wollfüllung für optimales Schlafklima in heißen Sommernächten und in frischen Frühlings- und Herbstnächten.

Der BIOPOD ZERO hat alle Vorteile in sich vereint. Hervorragendes Klima, gute Islolation, feuchtigkeitsunempfindlich und er ist super leicht und klein im Packmaß. Durch seine atmungsaktive Woll-Füllung speichert der BIOPOD ZERO enorm viel Luft und betreibt ein Feuchtigkeitsmanagement: Das führt zu einem kühlenden Effekt wenn es warm ist und einen wärmenden bei kühleren Temperaturen. Eine weitere Lage aus Synthdown leitet Feuchtigkeit an die Wolle weiter, dadurch herrscht stets ein trockenes Gefühl im Schlafsack. Die neue hochwertige Woll-Füllung isoliert ähnlich wie die Daune, ist aber unempfindlicher gegen Feuchtigkeit und isoliert auch noch im feuchten Zustand.

Die Wolle hat aber auch noch den Vorteil, dass sie antibakteriell wirkt und sehr elastisch, formstabil und langlebig ist. Auch an Features wurde nicht gespart. Durch den neuen Reißverschlussverlauf können unten bequem die Füße aus dem Schlafsack gesteckt werden und trotzdem hat man, wenn es kalt wird, einen geschlossenen Fußraum. Neu ist auch das Kisseneinschubfach. Hier kann eine Fleecejacke reingesteckt werden und schon hat man ein bequemes Kopfkissen. […]

  • Größe: 215 x 78 x 50 cm (geeignet bis Körpergröße 160 – 184 cm)
  • Gewicht: ca. 1050g inkl. Packsack
  • Packmaß: 15 x 30 cm komprimiert 15 x 20 cm
  • Packvolumen: 5,5 Liter komprimiert 3,5 Liter
  • Temperatur EN 13537: 7°C / 2°C Extremtemperatur bis -12°C
  • Kompass als Zipperanhänger
  • hochwertige einstellbare Kapuze
  • Designed in Bavaria
  • Made in China
  • Garantie 12 Monate

Praxistest Grüezi bag Biopod Zero

Wie anfällig der Mensch doch auf Temperaturen ist. Bei einer Betriebstemperatur von 37 Grad braucht der Körper manchmal Unterstützung beim Heizen. Manchmal hilft eine externe Wärmequelle, zum Beispiel ein Feuer und manchmal ist es eine zusätzliche Isolation, zum Beispiel ein Schlafsack. Bei einem Übernachtung im Freien ob mit oder ohne Zelt, spielt der Schlafsack eine entscheidende Rolle für den Schlafkomfort. Denn jeder weiss, beim Frieren schläft es sich schlecht. Daher ist es nur verständlich, dass viel Vertrauen dazu gehört einen Schlafsack auszuwählen. Ob der Wollschlafsack Grüezi bag Biopod Zero das Vertrauen verdient, ist in diesem Test zu lesen.

Bisher gab es bei Schlafsäcken vor allem die Wahl zwischen Kunstfaser oder Daune. Kunstfaser ist schwer, isoliert nicht so gut und hat auch nicht das optimale Klima. Da ist die Daune schon besser, doch wenn es feucht wird fällt die Daune zusammen und wird kalt. Wolle hingegen gleicht das Klima natürlich aus und isoliert, sogar wenn sie feucht ist. Die Füllung des Biopod Zero besteht aus, wie der Name schon sagt, Wolle. Damit Sie aber stabil bleibt, gut gewaschen werden kann und nicht verrutscht, wurde der Wolle Maisstärke hinzugefügt. Dazu hat der Wollschlafsack eine zweite Lage, isoliert mit Kunstfaser.

Die rote Farbe des Grüezi bag Biopod Zero sticht beim ersten Betrachten ins Auge. Sofort sieht man auch die aussen angebrachte Tasche zum Verstauen der Stirnlampe, des Weckers oder was man so zum Schlafen in Griffnähe braucht. Die Kapuze hat einen verstärkten Saum und verfügt über einen Gummizug zum Justieren der Öffnung. Es ist möglich die Kapuze so zusammenzuziehen, dass lediglich das Gesicht noch an der kühlen Luft ist. Zudem gibt es ein Einschubfach in der Kapuze, welches sich sehr gut zum Platzieren eines Kopfkissens oder eines Pullovers – das dann als Kopfkissen dient – eignet. Damit kann das Wegrutschen des Kopfpolsters während des Schlafens verhindert werden.

Der seitliche Reissverschluss ist lang und macht gegen Fussende einen grossen Bogen und ermöglicht so das Öffnen des ganzen Schlafsacks. So kann man ihn auch als Decke verwenden. Zum Lüften muss dann nur noch das Fussstück am unteren Ende des Gruezi bag Biopod Zero umgestülpt werden. Auf der Innenseite des Reissverschlusses wird dieser durch einen zusätzlichen Stoffstreifen isoliert. Auch ein schwarzes Band befindet sich hier, dies zum Verhindern, dass man beim Schliessen des Schlafsackes das feine Material des Innenbereiches einklemmt und so beschädigt.

Nach einer Woche im Grüezi bag Biopod Zero schlafend, kann ich sagen, dass dieser Wollschlafsack sich auch in kühleren Nächten sehr bewährt! Obwohl es tagsüber durchaus heiss war, fielen die Temperaturen in der Nacht auf rund zehn Grad. Es hat auch regelmässig und zum Teil intensiv geregnet. Dennoch fühlte sich das Material weder aussen noch innen feucht an. Auch Kondenswasser vom darin schlafenden Körper nahm der Schlafsack keins auf. Daher kann ich das Schlafklima als ausgeglichen und angenehm bezeichnen!

Das Einschlafen ist im Grüezi bag Biopod Zero, dank des Einschubfachs für das improvisierte Kopfkissen und des feinen Gewebes der Innenseite, sehr angenehm. Abends nach dem Reinschlüpfen wärmen sich die Wände des Wollschlafsacks rasch auf und ein wohlig warmes Gefühl entsteht. Das Einschlafen ist somit kein Problem. Auch während der Nacht bin ich nie von einem Kältegefühl aufgewacht. Gerne hätte ich noch näher am Grenzwert der Komfortzone getestet. Interessant wäre noch eine Testnacht im Herbst, wenn die Temperaturen in Richtung Gefrierpunkt sinken. Ich bin zuversichtlich, dass der Grüezi bag Biopod Zero auch dann eine komfortable Nacht gewährleisten könnte.

Etwas störend ist, dass die Tasche für Kleinigkeiten aussen angebracht ist. Um rasch auf die Uhr zu schauen, muss erst der Arm ganz aus dem Schlafsack genommen werden, um die Tasche zu erreichen.

Der Grüezi bag Biopod Zero lässt sich nach dem Gebrauch einfach in den mitgelieferten Kompressionssack stopfen. Dank der Riemen reduziert sich das Packmass nochmals spürbar. Mit seinen etwas mehr als 1000 Gramm fällt der Wollschlafsack durchaus ins Gewicht, was aber anhand seiner Leistung locker zu rechtfertigen ist. Das Gewicht-Wärme-Verhältnis ist deshalb gut.

Wolle ist im Vergleich zu anderen Materialien eher leicht zu pflegen. Nach Angaben des Herstellers, kann man den Wollschlafsack in einer Waschmaschine mit Wollprogramm waschen. Was ein weiterer Pluspunkt für den Grüezi bag Biopod Zero ist.

Erfreulich zu lesen ist auch, dass die für den Grüezi bag Biopod Zero verwendete Wolle ausschliesslich aus Deutschland, Schweiz und Österreich stammt. Gefertigt werden die Schlafsäcke in China, jedoch nicht in irgendwelchen Billigfabriken.

Preis

Der Wollschlafsack Grüezi bag Biopod Zero kostet 249.00 CHF.

Händlersuche/Storefinder

Links

Hersteller Grüezi bag

Auskunft und Vertrieb über den Hersteller