Test Haglöfs Skade Jacket Women
7.3 / 10 Bewertung
PRO
  • sehr atmungsaktiv
  • langer Rücken
  • Atmungsschlitze am Kragen
  • hoher Kragen
  • abnehbarer Schneefang
  • einhändig bedienbare Kordeln
CONTRA
  • Platzierung Belüftunsschlitze
  • Front-Reissverschluss geht etwas streng (nur ganz unten)
Testurteil
Die Test Haglöfs Skade Jacket Women eignet sich hervorragend für Skitouren/Schneeschuhtouren jeglicher Schwierigkeitsgrade aber auch zum Freeriden ist die Jacke ideal, da sie neben dem tollen Design mit absolutem Schutz vor Wind und Wasser/Schnee, diversen Features wie einer helmkompatiblen Kapuze, einem sehr hohen Kragen und abnehmbarem Schneefang alles abdeckt, was man von einer Jacke erwartet.
Funktion8.5
Qualität/Verarbeitung8.5
Gewicht/Packmass7.2
Umwelt/Nachhaltigkeit6.5
Preis-Leistung6

Fakten

Haglöfs Skade Jacket Women, Farbe: 34C Aubergine/Volcanic Pink, Grösse: S, Artikelnummer: 602975

  • Gewicht: 569 g nachgewogen Grösse S (575 g laut Hersteller Grösse M)
  • Material: 100 % Polyamid mit Polytetrafluorethylen-Membran (GORE-TEX® mit C- KNIT™ Futtertechnologie, 3 Lagen, 70-Denier plain weave face, 135 g/m²; Wassersäule >28,000 mm, RET: <4,5)

Angaben vom Hersteller:

Unsere nach der nordgermanischen Wintergöttin Skade benannte Kollektion bietet feminine Passformen und kompromisslose Funktionalität. So auch diese GORE-TEX® Kapuzenjacke mit bewegungsoptimierten Ärmeln und Schneefang.

  • Aus dreilagigem 70D GORE-TEX® mit GORE® C-KNIT™ Backer-Technologie
  • Abgeschrägte Belüftung vorne
  • Skihelmkompatible Kapuze
  • Komplett mit einhändig verstellbaren Coheasive™ Kordelstoppern ausgestattet
  • Zwei mittig platzierte Taschen mit Reißverschlüssen
  • Eine Ärmeltasche
  • Brillenputztuch an Elastikband
  • Kabeleinführung in rechter Tasche
  • Bewegungsoptimierte Ärmel mit Zwickel
  • Bündchen passen dank VELCRO® Klettverschluss über Handschuhe
  • Abnehmbarer Stretch-Schneefang, der an Haglöfs Skihosen befestigt werden kann
  • Made in Sweden

Bekleidung aus den neuen 3-Lagen GORE- TEX® Produkten mit GORE® C-KNIT™ Futtertechnologie ist dauerhaft wasserdicht, atmungsaktiv und winddicht. Die leichte Konstruktion bietet verbesserten Komfort für Outdoor- Enthusiasten, die Spaß an Freeriden, Trekking, und Wandern haben.

  • weicher
  • bis zu 10 % leichter
  • bis zu 15 % atmungsaktiver 

Praxistest Haglöfs Skade Jacket Women

Die Haglöfs Skade Jacket Women konnte ich zuerst im Herbst als Wetterschutz beim Wandern danach beim Langlaufen schlussendlich auch in ihrem eigentlichen Einsatzbereich den Ski- sprich Splitboardtouren und Freeriding testen.

Als ich die Regenjacke bekam, fiel mir sofort das robuste Material auf. Man merkt das dreilagige Gore-Tex Material sofort. Neu ist das Produkt mit C-KNIT Futtertechnologie ausgestattet. Was diese neue Futtertechnologie bringen würde und ob sie hält, was der Hersteller verspricht, konnte ich nach mehrfacher Benutzung beurteilen. Auf den ersten Blick war die Innenseite der Jacke sehr schön (seidiger Touch) und vor allem viel weicher als bei anderen Gore-Tex-Jacken (siehe Fotos). Dieses neue Innenmaterial, welches bei der C-KNIT Futtertechnologie benutzt wird, sorgt für diese Geschmeidigkeit der Innenseite der Jacke und soll zudem weniger voluminös und robuster sein. Den optimierten Komfort durch das weichere Material kann ich absolut bestätigen. Auch dass die Jacke robuster, aber dennoch weniger voluminös ist, konnte ich während meiner Testphase wahrnehmen. Den Hauptvorteil von C-KNIT soll aber auch bei der höheren Atmungsaktivität (15 %) und der Langlebigkeit liegen.

Die Atmungsaktivität der Haglöfs Skade Jacket Women kann mittels zwei langen Belüftungsreissverschlüssen (ohne Netz) erhöht werden. Anders als bei anderen Jacken, sind diese Reissverschlüsse nicht direkt unter den Armen sondern gehen schrägt zur Vorderseite der Jacke (parallel zu den zwei Fronttaschen). Der Vorteil liegt darin, dass man die Reissverschlüsse so besser öffnen und schliessen kann. Meiner Meinung nach sind die Belüftungsreissverschlüsse aber trotzdem etwas komisch platziert, da es optisch sehr gewöhnungsbedürftig aussieht wenn es dort offen ist (z.B. beim Aufstieg) und sie sich zudem direkt neben den Fronttaschen befinden. Oft wurde ich gefragt: wieso hat du zwei Taschen an derselben Stelle? Ich hätte lieber etwas mehr „Luft“ unter den Armen, als quasi an der „Brust“.

Bei meiner ersten Skitour war es den ganzen Tag sehr stürmisch und es schneite ununterbrochen, somit hatte ich die Jacke den ganzen Tag an. Beim ganzen mehrstündigen Aufstieg war die Jacke sehr angenehm, schütze mich vor dem Wind und war zudem auch wirklich sehr atmungsaktiv. Auch wenn es nicht extrem kalt war, musste ich die Belüftungen nicht öffnen und die Feuchtigkeit konnte trotzdem gut entweichen. Sehr grosser Pluspunkt.

Möchte man die Haglöfs Skade Jacket Women komplett schliessen, verfügt sie über ein sehr tolles Feature. Die Jacke kann bis ganz oben ganz normal mit einem qualitativ sehr hochstehenden und groben YKK-Reissverschluss geschlossen werden. Oder man kann die Jacke auf den letzten circa zehn Zentimetern mittels zwei kleiner Druckknöpfe verschliessen. Entscheidet man sich für diese Variante, hat man im Kragen einige Belüftungsschlitze, durch welche man gut atmen kann. Bei windigen Aufstiegen habe ich dies sehr oft benutzt und finde es sehr praktisch. Auch fürs Langlaufen konnte ich den gelöcherten Kragen gut einsetzen, als der Gegenwind so stark war, dass ich gerne etwas vor dem Mund hatte – und konnte trotzdem gut atmen. Bei der ersten Skitour war ich auf dem Gipfel jedoch nicht mehr fähig, die kleinen Druckknöpfe zu schliessen. Aufgrund des Schnees und Windes waren die Knöpfe vereist und in der Kälte fehlte mir auch das nötige Fingerspitzengefühl, diese winzigen Knöpfe zu treffen.

Dieser Bereich des Kragens ist auf der Innenseite mit einer feinen Samtschicht überzogen, für einen noch besseren Komfort auf der Haut. Auch am Nacken verfügt die Jacke über diese weiche Beschichtung. Der Kragen ist insgesamt sehr hoch und bietet somit perfekten Schutz.

Die Jacke verfügt über 2 Frottaschen, 1 Ärmeltasche und 1 Innentasche mit Kopfhörer-Öffnung. Was ich noch an keiner meiner Gore-Tex-Jacken hatte, war der abnehmbare Schneefang. Im Winter ist dieser natürlich sehr praktisch und hält (neben dem Schneeschutz) auch die Jacke immer am richtigen Ort. Im Herbst konnte ich den Schneefang einfach mittels Reissverschluss wegnehmen. Einen Schneefang an einer gefütterten Skijacke oder Freeridejacke ist ja nichts Spezielles. Aber an einer so leichten und technischen Gore-Tex-Jacke finde ich es ein nützliches Feature.

Kurz möchte ich noch etwas zur Verarbeitung der Haglöfs Skade Jacket Women sagen. Alle Nähte sind perfekt und äusserst sorgfältig verklebt. Die Kapuze ist sehr gross und kann problemlos über dem Helm getragen werden, ohne die Beweglichkeit auch nur aufs Kleinste einzuschränken. Die Kapuze und auch den Bund kann man mittels Kordeln einfach anpassen. Haglöfs schreibt in der Produktbeschreibung, dass die Kordelstopper komplett einhändig verstellt werden können. Dies kann ich absolut bestätigen. Mit einem Zug an der Kordel wir die Kapuze oder der Bund enger geschnallt und mit einem leichten zusammendrücken (zwei Finger) der sogenannten Cohesive™ Kordelstopper wird dies wieder entlastet. Sehr einfach also.

Nur noch etwas möchte ich dem Ganzen hinzufügen und zwar, dass sich erst mit der Zeit (Jahre!) und intensivem Tragen herausstellen wird, ob die Haglöfs Skade Jacket Women wirklich so robust und langlebig ist, um ihrem doch sehr hohen Preis gerecht zu werden. Bis jetzt macht die Wetterschutzjacke diesbezüglich einen sehr guten Eindruck und ich gehe davon aus, dass dies auch so bleiben wird. Ich werde den Bericht diesbezüglich in den kommenden Winter 2016-2017 aktualisieren.

Preis

Die Haglöfs Skade Jacket Women kostet 850 CHF.

Händlersuche/Storefinder

Links

Hersteller Haglöfs

Auskunft und Vertrieb über Montana Sport