•  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Fakten
Lowe Alpine AT Explorer 70+30, atlantic blue – limestone, Volumen: 70 + 30 l, # FTR-26-AT-70

  • Gewicht: 5322 g nachgewogen Kofferrucksack und Daypack (5186 g laut Hersteller)
  • Material: 100 % Polyamid (TravelShield Plus, 1800-Denier high tenacity nylon fabric)
  • Masse Kofferrucksack: 76 x 45 x 34 cm
  • Rückenlänge Kofferrucksack: max. 46 cm
  • Masse Daypack: 50 x 29 x 18/27 cm

Angaben vom Hersteller:

Designed for adventure travel in the world’s wildest places, the AT Explorer moves your gear with versality and ease. Minimal components and tough materials reduce weight and increase strength. Rugged, oversized wheels work on rough ground, or carry using the tuck-away harness. 

  • Wide handle for extra strength and control
  • Large main compartment with internal compression system and accessory pockets
  • Lash points
  • Large all terrain wheels ideal for use on tough ground
  • Tuck-away harness and hipbelt
  • Wide handle
  • Tough nylon mouldings protect vulnerable corners
  • Tamperproof zippers
  • Day pack – can be attached to the front of the pack when wearing it
  • Day pack – unique, secure walking pole tip grippers
  • Day pack – bottle pockets
  • Day pack – hidden laptop/tablet pockets
  • Made in Vietnam
  • Garantie: Lowe Alpine Warranty – Material- und Verarbeitungsdefekte auf Lebensdauer

Praxistest Lowe Alpine AT Explorer 70+30

Den Lowe Alpine AT Explorer habe ich auf einer zweimonatigen Reise durch Indonesien und Nepal getestet. Dazu kam er bei kürzeren Reise zum Einsatz.

Der Kofferrucksack AT Explorer ist perfekt für Abenteuer in die entlegensten Ecken unseres Planeten, denn er ist sehr vielseitig und agil. Der Kofferrucksack lässt sich rollen und auf dem Rücken tragen. Die übergrossen Rollen des Kofferrucksacks nehmen es mit jedem Untergrund auf, während der robuste Spritzgussboden zusammen mit dem extrabreiten Griff für hervorragende Stabilität sorgt.

Mit im Set ist zudem ein Daypack, der sich am Rollkoffer oder Rucksack anbringen lässt und natürlich auch separat tragen lässt. Der kleine Tagesrucksack hat eine versteckte Sicherheitstasche/ein Laptopfach mit Seitenzugriff, aussen Netzfächer für Wasserflasche etc., Kompressionsriemen sowie kleine Fächer auf der Innenseite und zusätzliche Befestigungspunkte für Stöcke. Er eignet sich für kleine Tagestouren und dient gleichzeitig zur Volumenerweiterung. Allerdings bietet er mir deutlich zu wenig Volumen – die Volumenangabe von 30 Litern kann nicht stimmen. Er bietet eher so viel Platz wie ein 15-Liter-Rucksack. Ein Buch, eine Jacke, Reisepass, Ticket etc. passen rein und so kann man ihn mit ins Flugzeug als Handgepäck nehmen – mir war er aber selbst dafür meist zu klein.

Der Kofferrucksack/Rollkoffer bietet mehr Volumen, aber auch hier würde ich die 70 Liter anzweifeln. Ich würde es auf weniger schätzen: 50 bis 60 Liter. Der Koffer ist insgesamt sehr schmal. Erweiterbar ist da nichts. Grosse oder lange Gepäckstücke passen nicht rein. Packt man ihn satt, kann es schnell passieren, dass die Reissverschlüsse nicht mehr zugehen – die Reissverschlüsse stehen leider schon im unbefüllten Zustand teilweise unter Spannung. Hier müsste nachgebessert werden. Auch der Reissverschluss der Tragesystem-Abdeckung ist nicht ausreichend lang und steht unter Spannung, wenn man den Koffer als Rucksack trägt.

Das Design aus besonders robusten Materialien kombiniert mit minimalen Komponenten reduzieren das Gewicht. Der Lowe Alpine AT Explorer ist angenehm leicht. Besonders praktisch auch auf Reisen – alle abschliessbaren Reissverschlüsse sind einbruchsicher. Der ausziehbare Alugriff des Koffers ist aus einem Stück gefertigt und dadurch besonders robust. Dank seiner breiten U-Form bietet er viel Stabilität und stört im Inneren nicht mehr, da er aussen am Rand entlang läuft. Für ein stabiles Aufrechtstehen des Explorers sorgt der Front-Standfuss, der gleichzeitig auch als zusätzlicher Tragegriff fungiert.

Das Konzept des Lowe Alpine AT Explorer finde ich überzeugend – in 90 % aller Fälle kann man das Gepäckstück rollen und erspart sich mühsames Tragen. Lässt es der Untergrund oder eine Treppe mal nicht zu, kann man den Koffer recht gut auf dem Rücken tragen. Der Umbau zum Rucksack geht recht schnell. Auf einen Hüftgurt könnte man sogar verzichten, denn so oder so trägt man den Koffer nicht über Stunden auf dem Rücken.

Verbessert werden sollte der Schnitt bzw. die Platzierung der Reissverschlüsse. Dazu sollte der Daypack mehr Volumen bieten.
Preis
Der Lowe Alpine AT Explorer 70+30 kostet 259.95 €.

Händlersuche/Storefinder
Links
Hersteller Lowe Alpine

Auskunft und Vertrieb in D, CH und AT über Equip Deutschland GmbH oder Lowe Alpine UK Limited


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Like us!

oder
Newsletter abonnieren

Merci!