Test Macpac Weka 30
6.7 / 10 Bewertung
PRO
  • schlichtes Design, vielseitig einsetzbar
  • robustes Material
  • sitzt sehr bequem
  • verstellbarer Brustgurt
  • mit einem Anteil Biobaumwolle
CONTRA
  • keine Befestigungsmöglichkeit für Stöcke
  • grosse (1 Liter) Trinkflaschen passen nicht ins Seitenfach
Testurteil
Der Macpac Weka 30 ist ein robuster Rucksack aus umweltfreundlichem Material, der mit seinem schlichten Design auch im Alltag überzeugt. Da er wenig Befestigungsmöglichkeiten an der Aussenseite hat, eignet er sich besonders für eintägige oder zweitägige Wanderungen mit wenig Gepäck.
Funktion5.5
Qualität/Verarbeitung7.4
Gewicht/Packmass6.2
Umwelt/Nachhaltigkeit7.8
Preis-Leistung6.8

Fakten

Macpac Weka 30 Trek Pack, Farbe slate, Grösse Standard, Volumen 28 l, Artikelnummer 114065-SLT-ST

  • Gewicht: 898 g nachgewogen (910 g laut Hersteller)
  • Material: 73 % Polyester, 27 % Bio-Baumwolle (Eco AzTec®, 227 g/m²)

Angaben vom Hersteller:

  • Einkammer-Rucksack
  • mit Trinksystem kompatibel
  • Deckelfach
  • Verstellbarer Brustgurt mit Pfeife
  • Verstellbarer Hüftgurt mit Taschen
  • Strech Netztaschen für Trinkflasche an der Seite
  • Made in Philippines

Praxistest Macpac Weka 30

Ich habe den Rucksack Macpac Weka 30 bei zweitägigen Wandertouren im Sommer, leichten Wanderungen im Herbst, und als Rucksack im Alltag getestet. Mit seinem schlichten Design eignet er sich auch zum Einkaufen oder für Wochenendausflüge.

Der Macpac Weka 30 ist ein Einkammerrucksack mit 28 Liter Volumen (der Name ist diesbezüglich etwas irreführend). Er ist mit einem Deckelfach mit Zugang von Innen und einem Deckelfach mit Zugang von aussen ausgestattet. Zudem gibt es an jeder Seite des Rucksacks eine Netztasche, z.B. für Trinkflaschen, und am Hüftgurt zwei Taschen mit Reissverschluss. In letztere passt bequem ein Smartphone, für eine Kamera sind sie aber zu klein.

Das schlichte Design ist wohl das Markenzeichen des Macpac Weka 30. Das sieht gut aus, bedeutet aber auch, dass es kaum Befestigungsmöglichkeiten an der Aussenseite gibt. Einzig ein Pickel lässt sich mit einem Klettverschluss und einer Schlaufe befestigen. Für Wander-/Skistöcke ist das Klettverschluss-Band leider zu kurz, was für mich eine der Schwachstellen des Rucksacks darstellt. Ebenfalls vermisst habe ich Gurte an der Seite, mit welchen grössere Trinkflaschen befestigt werden könnten. Eine 1-Liter-Thermosflasche passt bei gefülltem Rucksack nicht ganz in die Seitentasche und muss wegen der fehlenden weiteren Befestigungsmöglichkeiten im Innenfach verstaut werden.

Toll am Macpac Weka 30 ist dagegen der Brustgurt, welcher sich ganz einfach in der Höhe verstellen lässt, was besonders für Frauen angenehm sein kann. Er sitzt sehr angenehm; die Tragriemen und der Hüftgurt sind breit und weich gepolstert und mittels Lastengurten lässt sich das Gewicht nah an den Körper verlagern. Die weiche Polsterung hatte aber auch einen Nachteil: an den entsprechenden Stellen schwitzte jeweils stark. Dafür ist der Macpac Weka 30 dem umweltfreundlichem Material Eco AzTec, welches fair gehandelte Biobaumwolle enthält und zudem wasserabweisend und sehr robust ist. Das verhalf ihm unter anderem auch zum Titel „Daypack of the Year“ des holländischen Outdoor-Magazins „Oppad“.

Preis

Der Macpac Weka 30 kostet 139.95 €.

Händlersuche/Store-Locator

Links

Hersteller Macpac (NZ), Macpac (EU)

Auskunft und Vertrieb in Europa über IDEAvelop B.V., Niederlande

About The Author Dominique Wirz