Test Mammut Eigerjoch Glove
7.5 / 10 Bewertung
PRO
  • gute Fingerfertigkeit und Taktilität
  • effizienter Schutz vor Kälte, Wind und Wetter
  • angenehm zu tragen, wenig auftragend
  • verschliessbar sowie öffenbar mit einer Hand
  • Schlaufe als Ausziehhilfe
  • top Schnitt
CONTRA
  • -
Testurteil
Ein Top-Handschuh! Der Mammut Eigerjoch Glove schützt effizient vor Wind, Wetter und Kälte. Trotzdem muss man nicht auf gute Fingerfertigkeit und eine schlanke Silhouette verzichten. Ein einsatzstarker Handschuh für alpine Touren im Sommer und Winter.
Funktion9
Qualität/Verarbeitung8
Gewicht/Packmass7
Umwelt/Nachhaltigkeit6
Preis-Leistung7.7

Fakten

Mammut Eigerjoch Glove, Alpine unisex, Farbe: black, Grösse: 6, Artikelnummer: 1090-03870-0001-1060

  • Gewicht: 200 g nachgewogen (235 g laut Hersteller-Angaben)
  • Aussenmaterial: 98 % Polyamid, 2 % Polyacryl
  • Handfläche: 100 % Leder (Pittards® Hair Sheep Leather)
  • Futter 1: 100 % Polyester
  • Membran: 100 % Polytetrafluorethylen
  • Füllung 1: 100 % Polyester
  • Füllung 2: 100 % Daune.

Angaben vom Hersteller:

Hohe Wärmeleistung und trotzdem gute Taktilität machen diesen sehr technischen und wasserdichten Handschuh mit Daune und synthetischer Isolation einzigartig.

  • taktil und warm
  • GORE® X-TRAFIT™ Next-Generation-Technology
  • warmer Dreifinger-Handschuh
  • abriebfestes Nylon-Obermaterial
  • wasserabweisendes, sehr robustes Pittard®-Leder
  • Handoberseite mit wärmender, isolierender Daune
  • 450 cuin Fillpower, 90/10 Gänsedaunen
  • zusätzliche 60 g Primaloft® One Insulation
  • zusätzliche Wärme durch 200 g Fleece-Futter
  • Sturmleine
  • optimal geeignet für: klassische Hochtouren, Expeditionen
  • geeignet für: Eis- und Mixed-Klettern
  • Made in Vietnam

Praxistest Mammut Eigerjoch Glove

Manche Leute sind anfällig für kalte Extremitäten. Dazu gehöre wohl oder übel auch ich mit meinen Händen. Es braucht nicht viel, ein kalter Wind oder etwas tiefere Temperaturen, und schon sind sie trotz viel Bewegung kaum mehr warm zu bekommen. Des einen Freude ist  des anderen Leid, es sind perfekte Hände, um die Drei-Finger-Handschuhe Mammut Eigerjoch Glove auf Herz und Nieren zu testen.

Es ist ein kalter Wintermorgen im Januar. Der Schnee knirscht unter den Schuhen. Ein bissiger Wind begrüsst mich auf seine Art. «Wenn meine Hände diese Skitour nur einigermassen gut überstehen», schoss es mir durch den Kopf. Die Hände stecken in den Mammut Eigerjoch Gloves und die Wetterschutzjacke inklusive Kapuze ist aufgrund des rauen Wetters hochgezogen. Es geht los.

Der Wind wurde an diesem Tag zum treuen, aber mühsamen Begleiter. Normalerweise spüre ich bei solchen Verhältnissen nach kürzester Zeit die Finger nicht mehr, besonders jene auf der Windseite. Doch heute habe ich Glück ‒ oder die richtigen Handschuhe an. Der Mammut Eigerjoch Glove aus der hauseigenen Eiger-Extreme-Linie für extreme Bedingungen hält dicht. Ich spüre zwar den Wind über den Handrücken ziehen, doch die Handfläche bleibt warm, ebenso die Finger. Dafür sorgt zum einen das wasser- und winddichte Gore-Tex-Aussenmaterial. Zum anderen sind die Handschuhe mit Primaloft und Daunen gut gefüttert. Trotzdem tragen sie nicht auf und ich hatte daher auch beim Einschlaufen am Stockgriff keine Probleme.

Die ideale Kombination dazu ist die Leder-Handinnenfläche. Diese sorgt dafür, dass man mit dem Drei-Finger-Handschuh trotzdem gut etwas machen kann. Ob ich etwas aus dem Rucksack brauchte oder abfellte, auch mit den Mammut Eigerjoch Glove Handschuhen an ging es tadellos. Sogar der Gummizug beim Handschuh-Abschluss kann mit einer Hand gut geschlossen und auch wieder geöffnet werden.

Mit roten Backen vor Kälte ging es am Abend müde aber glücklich nach Hause, denn ich hatte nicht nur eine super Skitour genossen, sondern endlich auch einen richtig guten Handschuh für meine empfindlichen Hände gefunden – den Mammut Eigerjoch Glove.

Preis

Die Mammut Eigerjoch Glove sind erhältlich für 230 CHF.

Links

Hersteller Mammut

Auskunft und Vertrieb über den Hersteller

MerkenMerken