Test Osprey HikeLite 26
7.2 / 10 Bewertung
PRO
  • sehr leicht
  • super Tragekomfort
  • gute Belüftung
  • praktische Einschubtasche vorne
  • Lageverstellriemen zur Anpassung der Rückenlänge
  • integrierte und abnehmbare Regenhülle
CONTRA
  • Mesh-Seitentaschen zu niedrig, grosse Flachen fallen raus
  • Helm passt nicht ins Einschubfach
Testurteil
Der Osprey HikeLite 26 ist ein neuer Toploader-Rucksack mit Reisverschluss. Er ist ein guter und sehr leichter Begleiter für lange Tageswanderungen mit etwas mehr Gepäck und auch als Everyday-Pack in der Stadt macht er eine gute Figur. Das Tragesystem aus Alurahmen und gespanntem Mesh bietet sehr guten Tragekomfort. Die Verarbeitung überzeugt und das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt.
Funktion7.2
Qualität/Verarbeitung8
Gewicht/Packmass7
Umwelt/Nachhaltigkeit6
Preis-Leistung8

Fakten

Osprey HikeLite 26, Farbe aloe green, Grösse O/S One Size, Volumen 26 l, #5-192-ABL0/5-192-ST01/10001553/EAN 845136067974

  • Gewicht: 733 g nachgewogen (730 g laut Hersteller)
  • Abmessungen: 48 x 28 x 28 cm
  • Hauptmaterial: 100 % Polyamid (100D Nylon Mini Diamond Shadow)

Angaben vom Hersteller:

Wie auf Wolken. Einfach und dennoch effizient. HikeLite ist die ideale Kombination aus leistungsstarken Funktionen, langlebigen Materialien und einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis. Diese praktischen Rucksäcke sind mit allem ausgestattet, was du für eine Tageswanderung benötigst und sind in vielen verschiedenen Farben erhältlich, so dass für jeden was dabei ist.

HikeLite 18 verfügt über ein AirSpeed™ Netz-Rückensystem aus gespanntem Mesh, so dass Du immer gekühlt und komfortabel unterwegs bist. Sollte schlechtes Wetter aufkommen, findest du in einer Tasche an der Unterseite eine integrierte, abnehmbare Regenhülle. In den seitlichen PowerMesh™ Stretchfächern finden 1-Liter-Wasserflaschen bequem Platz und der obere Kompressionsriemen dient gleichzeitig als Befestigung für Wanderstöcke. Ein abnehmbarer Hüftgurt sowie ein verstellbarer Brustriemen sorgen dafür, dass der Rucksack nicht verrutscht. In der oberen Tasche kannst du Sonnenbrille oder elektronische Geräte verstauen, ohne Kratzer zu riskieren.

HikeLite 26 verfügt außerdem über eine große, leicht zugängliche vordere Einschubtasche, in der zusätzliche Kleidung Platz findet. HikeLite 26 ist kompatibel mit allen Hydraulics™ Trinkblasen.

  • Belüftete AirSpeed™ Rückenplatte aus gespanntem Mesh
  • Kompatible mit der Hydraulics™ Trinkblase und Hydraulics™ LT Trinkblase
  • Einschubtasche vorne
  • Integrierte und abnehmbare Regenhülle
  • Internes Trinkblasenfach
  • Interner Schlüsselclip
  • Leichtgewichtiger umfassender Rahmen
  • Abnehmbarer Hüftgurt
  • Brustgurtschnalle mit Signalpfeife
  • Stretchfächer aus Mesh
  • Reißverschlusszugang zum Hauptfach
  • Fach für kratzfreien Transport von Sonnenbrillen und elektronischen Geräten
  • Made in Vietnam

Praxistest Osprey HikeLite 26

Osprey aus Colorado (USA) brachte mit dem HikeLite 26 diesen Frühling einen neuen, sehr leichten Unisex Tageswanderrucksack auf den Markt. Auf den ersten Blick sieht er mit dem Reissverschlusszugang zum Hauptfach nicht wie ein typischer Wanderrucksack mit Deckel aus. Ich habe den Rucksack beim Wandern und Kraxeln aber auch als Everyday-Pack in der Stadt getestet.

Das Tragesystem basiert auf einem leichten Alurahmen plus gespanntem Mesh. Mit dieser Konstruktion hält der Rucksack Osprey HikeLite 26 etwas Abstand zum Rücken und ermöglicht gute Durchlüftung. Harte oder eckige Gegenstände im Rucksack pieksen dadurch nicht. Dennoch ist liegt er sehr gut am Rücken. Die Schulterträger sind mit einem perforierten Schaumstoff gepolstert und bieten wirklich angenehmen Tragekomfort.

Ein simpler, abnehmbarer Riemen mit Schnalle dient als Hüftgurt. Mehr braucht es meiner Ansicht nach auch nicht, schliesslich ist der Osprey HikeLite 26 nicht als Schwerlasttransporter gedacht. Der Brustgurt wird einfach und schnell über eine Gleitschiene in der Höhe angepasst. Obwohl der HikeLite auf Leichtgewicht getrimmt ist, bietet der Rucksack dennoch Lageverstellriemen an den Schultergurten. Sie dienen hier weniger zur Lastvariierung zwischen Schulter und Hüfte, sondern vielmehr zur Anpassung der Rückenlänge. Ich finde diese sehr praktisch.

Ich habe im und am Osprey HikeLite 26 mehr Material an- und unterbringen können als erwartet. Im internen Trinkblasenfach findet eine 2-Liter-Trinkblase Platz und das Trinkventil kann an beiden Schulterträgern mit Laschen befestigt werden. Die Stretch-Seitentaschen aus Mesh sind in der Breite grosszügig bemessen und bieten reichlich zusätzlichen Stauraum. Allerdings sind sie etwas niedrig konstruiert, 1-Liter-Trinkflaschen passen rein, 1.5-Liter-Flaschen fallen aber raus. Ich habe das Picknick für zwei Personen darin verstaut. Ist der Pulli mal nass oder braucht man schnellen Zugriff zur Jacke, kann ein Kleidungsstück im Einschubfach vorne transportiert werden. Den Kletterhelm habe ich darin aber leider nicht verstauen können. Cooles Feature ist die zusätzliche Deckeltasche mit weichem Innengewebe, das empfindliche Oberflächen wie die Sonnenbrille vor Kratzern schützt. Die Wanderstöcke werden mit den oberen Kompressionsriemen und zwei Schlaufen am unteren Ende befestigt.

Die Verarbeitung des Osprey HikeLite 26 ist tadellos. Die Reissverschlüsse sind sehr robust und gleiten einwandfrei. Osprey verbaut am selben Rucksack verschiedenste Materialen und dies sehr gut. Die Schnallen sind gross genug und gut zu bedienen. Das Hauptmaterial der Aussenhaut ist in dieser Gewichtsklasse natürlich verletzlicher als bei schweren Trekkingrucksäcken. Ich habe den Rucksack beim Kraxeln ein paar Mal über scharfen Kalk geschleift, wobei der Rucksack aber keinen Schaden genommen hat. Dennoch würde ich ihn nicht zum Klettern verwenden.

Im Boden des Osprey HikeLite 26 befindet sich eine abnehmbare Regenhülle. Gewichtsoptimierer können die Hülle auch zu Hause lassen. Damit sind knapp 80 Gramm gespart. Ein kleines Mysterium bleibt mir der Reissveschluss innen oberhalb des Trinkblasenfaches. Dessen Funktion konnte ich nocht nicht eruieren (sichtbar im Bild mit Blick in den leeren Rucksack).

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist für mich voll in Ordnung. Den Osprey HikeLite gibt es in fünf verschiedenen Farben und auch in der Ausführung mit 18 Litern Volumen. Dieser ist 70 Gramm leichter und es fehlt die vordere Einschubtasche. Osprey produziert in Vietnam und verspricht faire Arbeitsbedingungen. Bei Garantiefällen und Defekten wird immer zuerst eine Reparatur geprüft, um unnötigen Materialverbrauch zu verhindern und dadurch die Umwelt weniger zu belasten.

Preis

Der Osprey HikeLite 26 kostet 115.00 CHF.

Händlersuche/Storefinder

Links

Hersteller Osprey

Auskunft und Vertrieb in der Schweiz über New Rock S.A.