Test Osprey Tempest 30
7.6 Bewertung
PRO
  • leicht im Gewicht
  • angenehm zu tragen/komfortabel
  • praktische Seitenfächer
  • sehr gute Komprimierungsmöglichkeiten
  • sehr vielseitig einsetzbar
  • sehr gute Verarbeitung/Materialien
CONTRA
  • keine gefunden
Testurteil
Der Rucksack Osprey Tempest 30 ist ein, durchs Band, sehr guter Rucksack. Durch das Volumen von 30 l eignet sich der Rucksack für grosse Touren, durch die gute Kompressionsmöglichkeit aber auch für kürzere Touren. Das Einsatzgebiet des Rucksacks ist enorm breit. Auch Stöcke, Eisgeräte etc. können befestigt werden. Der Tragekomfort ist perfekt und die vielen Fächer und Täschchen ergänzen die Zweckmässigkeit.
Funktion8.2
Qualität/Verarbeitung7.5
Gewicht/Packmass7.7
Umwelt/Nachhaltigkeit7
Preis-Leistung7.4

Fakten

Osprey Tempest 30, Farbe lucent green, Grösse WS/M, #SA100174 / EAN 845136045156

  • Gewicht: 850 g nachgewogen  (860 g laut Hersteller)
  • Material: 2 x 100 % Polyamid (70x100D Nylon Shadowbrick; 420HD Nylon Packcloth)

Angaben vom Hersteller:

Der Tempest 30 Touren-Rucksack für Damen ist sehr vielseitig einsetzbar und super leicht. Dieser hochqualitative Damenrucksack ist ein wahrer Alleskönner und nicht nur der ideale Begleiter für Deine nächste Wandertour, sondern ist auch problemlos zum Klettern, Laufen und Fahrradfahren einsetzbar.
Der Tempest 30 ist Teil der neusten Generation der Talon und Tempest Rucksack-Serie und baut auf dessen zehnjährige Design-Erfahrung auf und unterliegt auch Ospreys All-Mighty Produktgarantie. Dieser Damenrucksack hat einen modernen, cleanen Look und verfügt über beeindruckende Leistungsfähigkeit – egal für welches Abenteuer. Sein Design und seine Features bieten Dir alles, was Du für lange Wandertouren und Tage in der freien Natur benötigst.
Das innovative Design der neuen AirScape™ Rückenplatte besteht aus mit Mesh überzogenem Schaum im Akkordeon-Schnitt. Der Akkordeon-Schnitt macht den Rucksack noch leichter. Ein sehr atmungsaktives nahtloses Mesh verläuft fliessend vom Lendenbereich in beide Hüftgurtflossen und sorgt für Ventilation und einen sehr hohen Tragekomfort, da es das Gewicht gleichmässig auf den Hüften verteilt und die Last nah am Körper hält.
Tempest 30 hat eine anpassbare Rückenlänge, was für eine noch bessere individuelle Passform und den grösstmöglichen Tragekomfort für Damen sorgt. Das Rückensystem im Ganzen ist perfekt an die weibliche Anatomie angepasst. Es glänzt mit ergonomisch geformtem Hüftgurt, Schulterriemen, Rückenplatte und Nackenbereich.
Vervollständigt wird dieser Tourenrucksack mit innovativen Features wie der Stow-on-the-Go™ Trekkingstock-Halterung, zwei Eisaxt-Schlaufen und seitlichen InsideOut™ Kompressionsriemen. Die Reissverschlussfächer auf beiden Seiten des Hüftgurts ermöglichen schnellen und einfachen Zugang zu Handy, Snacks oder GPS.
Im Deckel findest Du ein weiteres leicht zugängliches Reissverschlussfach, ideal für Landkarten, Handschuhe oder Dinge, auf die Du schnell zugreifen möchtest. Vorne gibt es ein grosses PowerMesh™ Stretch-Fach, ideal für eine extra Bekleidungsschicht, Schuhe oder eine nasse Jacke.
Schneller Zugriff auf Trinken ist gerade während anstrengender Aktivitäten wichtig und daher verfügt dieser Touren-Rucksack für über ein externes Trinkblasenfach mit einer Schlaufen-Halterung, welches das Wiederbefüllen der Trinkblase supereinfach macht.
Tempest 30 ist kompatibel mit allen Hydraulics™ Trinkblasen sowie der superleichten Ultralight High Vis Raincover Regenhülle in Grösse Small.
Dieser Rucksack für Frauen ist sehr leicht, komfortabel, strapazierfähig und ungeheuer vielseitig. Egal welches Abenteuer Du planst – der Tempest 30 gibt Dir Rückendeckung.

  • Adjustable torso length
  • Airscape™ Rückenplatte aus Mesh überzogenem Schaum im Akkordeon-Schnitt
  • Damenrucksack
  • Externes Trinkblasenfach
  • Interner Schlüsselclip
  • Internes Kompressionsriemensystem für Stabilität im oberen Teil des Rucksacks
  • LED-Licht-Befestigung
  • Mesh verläuft fliessend vom Lendenbereich in beide Hüftgurtflossen
  • Brustgurtschnalle mit Signalpfeife
  • Stow-on-the-Go™ Befestigung für Trekkingstöcke
  • Vorderes Stretchfach
  • Stretchfächer aus Mesh mit InsideOut™ Kompression
  • Stretchfach am Schultergurt
  • Deckelfach Zugang
  • Zwei Eisaxtschlaufen
  • Zwei Reissverschlussfächer am Hüftgurt

Praxistest Osprey Tempest 30

Den Osprey Tempest 30 habe ich auf diversen Wanderungen und Schneeschuhtouren im Herbst, Winter und Frühjahr getestet.

Der Rucksack Osprey Tempest 30 kommt in einem schönen Design daher (Farbe mint und noch weitere weibliche Farben im Angebot) und macht schon beim Packen Freude. Im grossen Hauptfach findet man Platz für 30 Liter. Die Grösse ist perfekt für Wochenendtouren oder mehrtägige Wanderungen mit wenig Gepäck.

Die kleineren Sachen kann man im Deckel an der Innen- sowie Aussenseite des Osprey Tempest 30 verstauen. Die wichtigsten kleinen Sachen wie z.B. Lippenpommade und Taschentücher habe ich dann in die beiden elastischen Reissverschlusstäschchen am Hüftgurt gepackt. Die Stöcke haben eine leicht zu bedienende Befestigungsmöglichkeit und die Wasserflasche findet auf der Seite Platz, sofern man nicht eine Trinkblase im speziellen Fach dafür benutzt.

An beiden Seiten hat es Fächer aus elastischem Mesh, welche ich persönlich bei Rucksäcken sehr schätze und dort jeweils meine Wasserflasche oder auch die Kamera verstaue. Beim Osprey Tempest 30 habe ich dort etwas ganz Neues für mich entdeckt. An diesen Seitenfächern kann man den Rucksack mittels dünnen Riemen komprimieren. Das man den Rucksack links und rechts komprimieren kann, ist schon mal ein Pluspunkt. Die besagten Riemen kann man aber nach Wunsch innerhalb des Meshs anziehen oder mit einer kleinen Anpassung auch über dem Mesh drüber. So kann man z.B. etwas ins Seitenfach packen und danach die Kompressionsriemen anziehen und es fällt sicher nicht raus. Möchte man aber nur den Rucksack komprimieren und die ganze Grösse und Elastizität der Seitenfächer beibehalten, dann platziert man die Kompressionsriemen einfach unterhalb des Meshs. Eine sehr tolle und von mir oft genutzte Eigenschaft des Osprey Tempest 30! Der Rucksack kam somit sehr oft zum Einsatz – er ist ein echter Allrounder. Ob ich nun vollbepackt einen 30-Liter-Rucksack benötigte oder ob ich nur kurz auf einen Run ging. Durch die Kompressionsmöglichkeit ist der Einsatzbereich des Rucksacks sehr gross!

Der Platz und diese Kompressionsmöglichkeit sind die beiden Punkte, welche meiner Meinung nach hervorgehoben werden müssen. Aber auch sonst überzeugt der Rucksack Osprey Tempest 30 durchs Band.

Der Wanderrucksack Osprey Tempest 30 ist sehr leicht aber trotzdem sehr gut gepolstert. Der Schulter- und Hüftgurt ist bequem und auch der Rücken ist sehr weich und stört auch bei hohem Gewicht des Inhalts gar nicht. Die Anpassungsmöglichkeiten sind sehr vielfältig und durch die spezielle Rückensystem (extra für Frauen) kann man den Rucksack wirklich wunschgenau anpassen. Das Mesh, welches über den ganzen Rücken und auch in den Hüftgurt weiterläuft sorg für ein gutes Trageempfinden und trocknet schnell. Die Rückenlänge kann auch ganz einfach mittels Klettverband verstellt werden. Wow!

Auf der Suche nach den Garantieansprüchen bin ich auf der Homepage auf diverse positive Kundenreaktionen gestossen, was sehr gut und beruhigend wirkt. Osprey gewährt auf jeden Rucksack eine lebenslange Rundum-Garantie, welche einfach mittels einem Onlineformular geltend gemacht werden kann. Auch umwelttechnisch hat Osprey dort gepunktet, da jeder Garantiefall versucht wird zu reparieren, anstatt direkt zu ersetzen.

Preis

Der Osprey Tempest 30 kostet 149 CHF.
Insgesamt gibt es die Tempest-Rucksäcke für Frauen mit 9, 16, 20, 30 und 40 Liter Volumen.

Für Herren gibt es das vergleichbare Modell mit anderem Namen: Osprey Talon 33 (siehe Gallerie 2 mit Bildern des Talon 33).
Insgesamt gibt es die Tempest-Rucksäcke für Herren mit 11, 18, 22, 33 und 44 Liter Volumen.

Händlersuche/Storefinder

Links

Hersteller Osprey

Auskunft und Vertrieb in der Schweiz über New Rock SA

Gallerie 2 – Osprey Talon 33