Test Rab Neutrino Endurance Jacket
7.1 / 10 Bewertung
PRO
  • sehr warm
  • wasserabweisend – Aussenmaterial und auch Daune
  • warme grosse Kapuze mit Schirm
  • Gewicht und Packmass im Verhältnis zur Isolationskraft
  • grosse seitliche Aussentaschen
  • langer Schnitt
  • tolle Farbe
CONTRA
  • Schnitt an Hüfte und Brust etwas eng
Testurteil
Die Rab Neutrino Endurance Jacket ist eine sehr warme Daunenjacke inkl. warmer Kapuze. Dank wasserabweisenden Obermaterial und Daunen ist es auch kein Problem, sich damit mehrere Stunden bei Schneefall draussen aufzuhalten.
Funktion8.5
Qualität/Verarbeitung8
Gewicht/Packmass8
Umwelt/Nachhaltigkeit5
Preis-Leistung6

Fakten

Rab Neutrino Endurance Jacket Women’s, Farbe aubergine, Grösse S/38 (UK 10), Artikelnummer QDN-06-AU-10

  • Gewicht: 574 g nachgewogen bei Grösse UK 10 (593 g bei Grösse UK 12 laut Hersteller)
  • Material Aussenstoff: 100 % Polyamid mit PU-Beschichtung (Pertex® Endurance®)
  • Material Futter 100 % Polyamid (Pertex® Quantum®)
  • Material Füllung: 90 % Gänsedaunen, 10 % Federn (Nikwax® Hydrophobic Down)

Angaben vom Hersteller:

  • 800 fill power Hydrophobic European goose down
  • Stitch-through baffle construction
  • Down-filled, helmet-compatible hood with wired peak
  • 2-way YKK AquaGuard® front zip with internal insulated zip baffle and chin guard
  • 2 YKK AquaGuard® zipped hand warmer pockets
  • 1 YKK zipped internal security pocket
  • Velcro® cuffs
  • Hem drawcord
  • Stuff sack
  • Fit: Regular
  • Made in Indonesia

Praxistest Rab Neutrino Endurance Jacket

Die Rab Neutrino Endurance Jacket fühlt sich richtig luftig und kuschelig an, wenn sie sich nach dem Aufenthalt im Packsack wieder so richtig entfaltet hat. Ich habe die Jacke in diesem Winter sowohl in den Schweizer Alpen als auch in Finnland getestet. Dabei herrschten Temperaturen bis zu -15°C. Wer sich dabei genügend bewegt, braucht wohl noch keine so super warme Daunenjacke. Da ich aber primär zum Fotografieren unterwegs war, wo ich mich nach einer kurzen Wanderung zum eigentlichen Fotospot oft über mehrere Stunden nicht mehr stark bewegt habe, war die warme Rab Women’s Neutrino Endurance Jacket Gold wert. Ich habe wirklich nie gefroren!

Bei den kurzen Wanderungen wurde mir natürlich etwas warm in der Rab Neutrino Endurance Jacket, aber oft habe ich die Jacke doch anbehalten, da ich nicht unangenehm stark geschwitzt habe darin.

Die Rab Neutrino Endurance Jacket verfügt über eine grosse daunengefüllte Kapuze, deren Grösse sich gut anpassen lässt. Der grosse Schirm der Kapuze wird durch einen Draht geformt, der sich immer wieder leicht in die nötige Form biegen lässt. Dieser Schirm hält einem wunderbar die Schneeflocken vom Gesicht fern, wenn es schneit.

Auf der Innenseite des oberen Rückens befindet sich eine lange Lasche mit Klettverschluss. Wenn die Kapuze nicht benötigt wird, kann sie zusammengerollt und mit dieser Lasche wie ein dicker Kragen fixiert werden.

Die Rab Neutrino Endurance Jacket verfügt über drei Reissverschlusstaschen. Die zwei seitlichen aussen sind gross und mit einem weichen Stoff gefüttert, so dass man die Hände sehr gut darin aufwärmen kann. Die Taschen bieten aber auch Platz für ein Paar Handschuhe oder all die vielen kleinen Dinge, die ich beim Fotografieren immer mal wieder zur Hand haben muss. Nichts davon habe ich in der Kälte verloren, da die Taschen schön tief nach unten geschnitten sind. Die dritte Tasche ist innen rechts auf Brusthöhe, ideal z.B. um das Natel gut geschützt und gewärmt zu versorgen. Die Akkuladung hat sich über mehrere Stunden praktisch nicht verändert, obwohl es um die -10 Grad Celsius kalt war.

Die Reissverschlüsse an den Aussentaschen und der Frontreissverschluss sind abgedichtet. Zudem verhindert eine Blende auf der Innenseite des Frontreissschlusses, dass dort der Wind eindringt. Beim Kinn oben verhindert ein weicher Stoff, dass die Haut nicht mit dem kalten Reissverschluss in Berührung kommt. Die Armbündchen werden mit einem Klettverschluss abgeschlossen, einfach und praktisch. Ich habe die Rab Neutrino Endurance Jacket auch über mehrere Stunden bei Schneefall getragen und hatte nie das Gefühl, dass die Jacke aussen wirklich nass ist oder die Daunen gar feucht werden. Sowohl Innen- wie auch Aussenstoff sind sehr daunendicht. Es verirrt sich kaum eine Feder nach draussen.

Der Schnitt wird als „regular“ bezeichnet. Der Rücken ist verlängert und gewährleistet, dass man nicht plötzlich an den unteren Rücken friert. In der UK-Grösse 10 ist die Länge, auch der Arme, für mich perfekt. Auch um die Taille ist der Schnitt passend, jedoch über der Hüfte und Brust fast etwas zu eng. Allzu viele Schichten kann ich darunter also nicht anziehen, was aber auch nicht nötig ist.

Mit einem Preis von fast 500 CHF gehört die Rab Neutrino Endurance Jacket sicher nicht zu den günstigsten, aber sie macht mir wirklich einen sehr sehr warmen und dauerhaften Eindruck, ist schön verarbeitet, hat die nötigen kleinen Extras und ist somit wohl ihren Preis wert. Und ganz toll finde ich persönlich die Farbe meiner Jacke, aubergine, nicht knallig, aber doch etwas Besonderes.

Preis

Die Rab Neutrino Endurance Jacket kostet 489.95 CHF.

Händlersuche/Storefinder

Links

Hersteller Rab

Auskunft und Vertrieb über Equip Outdoor Technologies Ltd., in der Schweiz über D-SYN Sarl

About The Author Anna-Barbara Utelli