•  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Test Radys R3 Light Softshell Jacket
6.2 / 10 Bewertung
PRO
  • sehr angenehm zu tragen, auch direkt auf der Haut
  • Kapuze gut verstellbar mit grossem Schirm
  • femininer Schnitt
  • Elastizität des Gewebes
  • leicht
CONTRA
  • Kapuze hinten etwas zu kurz
  • Gewebe in der Schulterpartie bildet nach kurzem Rucksacktragen Fusseln
  • nicht sehr breiter Einsatzbereich bezüglich Temperatur, Wind und Regen
Testurteil
Die Radys R3W Light Softshell Jacket ist eine schöne, sehr leichte, aber nicht warme Softshell-Jacke. Das Gewebe ist wasserabweisend, elastisch und 80 Prozent winddicht. Die Jacke eignet sich für Aktivitäten, wenn es nicht zu kalt ist.
Funktion6.4
Qualität/Verarbeitung6.6
Gewicht/Packmass6.3
Umwelt/Nachhaltigkeit5
Preis-Leistung6.5

Fakten

Radys R3W Light Softshell Jacket (R3 Herrenmodell, R3W Damenmodell), Farbe: Plum, Grösse: M, Artikelnummer: 1018

  • Gewicht: 442 g nachgewogen (keine Herstellerangaben)
  • Material/Zusammensetzung: 88 % Polyamid, 12 % Elasthan

Angaben vom Hersteller:

  • Leichte R’SONIC Softshell-Jacke aus geschmeidigem Stretchmaterial mit angeschnittener, im Volumen verstellbarer Kapuze, 2 Einschubtaschen, 1 Brusttasche, Unterarmbelüftung, asymmetrischer Frontreissverschluss
  • R’shell light: Leichtes, elastisches wind- und wasserabweisendes Doppelgewebe für besten Klimakomfort und Bewegungsfreiheit für aktive Sportler und bei wärmeren Bedingungen. 88 % Polyamid, 12 % Elasthan, 80 % windabweisend
  • Made in China

Praxistest Radys R3 Light Softshell Jacket

Ich habe die Radys R3 Light Softshell Jacket auf verschiedenen Wanderungen im Frühling und Sommer und auch im Alltag, insbesondere auf dem Fahrrad, getestet.

Gemäss dem Konzept von R’adys ist sie als Jacke über einer Isolationsschicht gedacht. Wenn nötig, habe ich ausser einem T-Shirt noch einen dünnen Fleece darunter getragen. Da die Jacke relativ figurbetont geschnitten ist, kann nicht allzu viel darunter getragen werden. Die Radys R3 Light Softshell Jacket ist aber auch für Aktivitäten bei eher wärmeren Bedingungen gedacht. Dies zeigt sich auch, wenn der Wind mal richtig bläst. Denn als dieser mal eher kalt war, habe ich bald gefröstelt, da die Jacke 80 Prozent und eben nicht 100 Prozent winddicht ist. Dafür ist die membranlose Softshelljacke aber auch deutlich atmungsaktiver als eine winddichte Jacke mit Membran. Das Gewebe ist zudem wasserabweisend, was bedeutet, dass man bei Nebel oder leichtem Nieselregen nicht gleich nass wird. Einen Regenschutz ersetzt sie aber nicht, was sich schnell zeigte, nachdem ich von einem Gewitter überrascht wurde. Die Jacke war danach aber auch rasch wieder trocken.

Das Gewebe der Radys R3 Light Softshell Jacket ist sehr leicht und auch direkt auf der Haut angenehm zu tragen, gibt aber nicht warm. Die Nähte sind geschweisst und somit ganz flach, so dass nichts scheuert. Zudem ist das Gewebe ziemlich elastisch und hat mich in meiner Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt. Ich zweifle aber die Robustheit des Gewebes an, da sich schon nach kurzer Zeit, nachdem ich mit dem Rucksack unterwegs war, auf der Innenseite der Schulterpartien Fusseln gebildet haben.

Die Kapuze ist gut verstellbar und hat einen grossen Schirm. Hinten dürfte die Kapuze noch etwas länger sein, sodass sie auch bei Menschen, die wie ich einen grossen (Hinter)kopf haben, hinten nicht spannt. Der Rücken ist angenehm lang geschnitten, so dass der Nierenbereich gut geschützt ist.

Die zwei seitlichen Einschubtaschen sind angenehm gross und auch in der Brusttasche lässt sich das nötige Kleinzeug gut versorgen. Alle Taschen sind auch bei geschlossenem Hüft- und Brustgurt des Rucksacks noch erreichbar. Die Unterarmlüftungen sind lang und die Reissverschlüsse gut fassbar. Dank des asymmetrischen Frontreissverschluss, der oben auch noch überdeckt ist, kratzt nichts am Kinn. Die Ärmelabschlüsse können mit Klettverschlüssen angepasst werden, am Bund ist eine Elast eingezogen, der in der Länge verstellbar ist.

Das Design der Jacke gefällt mir. Wenn die Elastkordeln und die Reissverschlussverlängerungen in hellgrün nicht so stark mit der Pflaumenfarbe der Jacke kontrastieren würden, würde man kaum sehen, dass es eine Outdoor-Jacke ist. Sie ist somit auch durchwegs alltagstauglich.

R’adys ist eine noch nicht so bekannte Schweizer Marke mit Sitz in Nidau am Bielersee. Rund 50 Prozent der Styles werden in Europa gefertigt und eine nachhaltige Produktionskette liegt dem Unternehmen am Herzen. Gemäss Firmenangaben ist R’adys die erste Marke, die alle wasserabweisenden Stoffausrüstungen fluorocarbonfrei umgesetzt hat. Fast alle eingesetzten Stoffe sind bluesign®-zertifiziert. Ob der Stoff dieser Jacke dazu gehört, steht leider nirgends.

Die Radys R3 Light Softshell Jacket eignet sich für verschiedene Aktivitäten, wenn es nicht zu kalt ist, oder über einer dünnen Isolationsschicht doch noch ein zusätzlicher, aber nicht hundertprozentiger Windschutz nötig ist. Ob das Gewebe genügend strapazierfähig ist, so dass es auch nach häufigem und langem Rucksacktragen seine Funktion längerfristig erfüllt, wird sich zeigen müssen.

Preis

Die Radys R3 Light Softshell Jacket in der Schweiz erhältlich für 270 CHF.

Händler/Store-Locator

Links

Hersteller R‘ADYS

Auskunft und Vertrieb über R’ADYS AG, Nidau


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Like us!

oder
Newsletter abonnieren

Merci!