Test Viking APEX II GTX W
6.9 / 10 Bewertung
PRO
  • geniale Schnürung
  • sehr leicht
  • sehr gutes Bodengefühl
  • absolut wasserdicht auch noch nach vielen Einsätzen
CONTRA
  • keine Pronationsstütze
  • langweiliges Design
  • schlechter Grip auf feuchtem Asphalt
Testurteil
Sehr leichter, wasserdichter, bequem sitzender Trail-Running-Schuh mit einem sehr guten Bodengefühl und einer top Schnürung. Damit wäre der Viking APEX II GTX W eigentlich schon beschreiben. Im Grunde also ein Trail-Running-Schuh wie jeder andere auch. Wäre da nicht das neue Boa® 2-way System. Damit kann der Schuh Null Komma nichts an den Fuss angepasst werden und Druckstellen entstehen erst gar nicht. Hervorzuheben auch das wasserdichte Gore-Tex-Material, das auch nach vielen Einsätzen und Wasserschlachten noch super dicht hält. Einziges Manko: Das langweilige Design. Aber daran könnte der Hersteller ja noch arbeiten.
Funktion8
Qualität/Verarbeitung7.8
Gewicht/Packmass7.4
Umwelt/Nachhaltigkeit5
Preis-Leistung6.5

Fakten

Viking APEX II GTX W, Farbe: Black/Dark Pink, Grösse: 38, Artikelnummer: 00346210000000

  • Gewicht: 267 g nachgewogen bei Grösse 38 (297 g bei Grösse 42 laut Hersteller)
  • Material: 100 % Polyamid mit ePolytetrafluorethylen-Membran (Gore-Tex); Sohle: UGC®

Angaben vom Hersteller:

Gefertigt aus hochwertigstem Mesh-Material bringt der Apex II lediglich 297 Gramm (Gr. 42) auf die Waage, was besonders bei langen Läufen einen großen Vorteil für die eigene Leistung birgt. Zudem ist das Material höchst atmungsaktiv, extrem schnelltrocknend und wurde speziell so konzipiert, dass die Maschen an bestimmten Stellen des Fußes enger gewebt wurden, um bestmögliche Unterstützung zu bieten. Sein fester und dabei enorm bequemer Sitz verleiht den Füßen optimalen Halt im Schuh, woraus eine maximale Unterstützung und hervorragende Präzision der Füße resultiert. Dank des neuen Boa® 2-way System kann der Sitz des Schuhs beim Laufen jederzeit schnell und einfach angepasst werden, was besonders bei Wettkämpfen einen großen Vorteil verschafft. Das Verschlussrad gestattet nicht nur eine feine Justierung der Schnürung, es ist darüber hinaus so entwickelt, das lästige und unangenehme Druckstellen der Vergangenheit angehören. Die GORE-TEX® Extended Comfort Technology schenkt dem Läufer während seiner Aktivität optimale Atmungsaktivität der Füße und hält Wasser zu 100% dort wo es sein soll, aus dem Inneren des Apex II. Trockene Füße, sowie ein unglaublich angenehmes Tragegefühl sind somit selbst bei nassesten Bedingungen garantiert. Die breite Außensohle verfügt über Vikings UGC® Sohlen Konzept und wurde mit einem 8 mm Drop versehen, was im Zusammenspiel mit der abgerundeten Fersenpartie ein angenehmes Laufgefühl am Trail verschafft. Im Vorderfuß etwas weicher, hat man beim Abstoßen ultimativen Halt auf jedem Terrain. Der hintere Sohlenbereich ist härter gehalten um den Energieverlust in der Laufbewegung zu minimieren. Zwischen der Außensohle und dem Schuh befindet sich eine leichte EVA Zwischensohle, die jeden Stoß absorbiert und so die Belastung auf die Gelenke extrem reduziert. Die Sprengung beträgt 8 mm.

Zur Boa®-Schnürung: Das Herzstück des Systems ist der Boa® Drehverschluss. Klick für Klick sind damit kinderleicht millimetergenaue Einstellungen möglich – und das jederzeit und mit nur einem Handgriff. Aus rostfreiem Stahl gefertigt, halten die im Drehverschluss zusammenlaufenden Boa® Seile auch höchste Spannungen aus. Mit diesem patentierten, preisgekrönten System sitzt jeder Schuh wie angegossen und garantiert mehr Stabilität und Sicherheit ohne unangenehme Druckstellen.

Praxistest Viking APEX II GTX W

Boa-Verschlusssystem? Ja, das kenn ich bereits von Veloschuhen. Bei Laufschuhen ist es mir allerdings noch nicht untergekommen. Nun darf ich diese super praktische Erfindung zusammen mit dem Trail-Running-Schuh APEX II GTX W auch mal testen. Was beim Veloschuh funktioniert kann ja für den Trail-Running-Schuh nicht schlecht sein. Und ganz ehrlich: Ich bin begeistert. Möchte ab sofort keine Schuhe mehr mit einem anderen Verschlusssystem. Reinschlüpfen, am Rädchen drehen und der Schuh sitzt. Lauftraining abgeschlossen, Rädchen nach oben heben, ein Klick ertönt und ich weiß, die Schnürung ist geöffnet und mein Fuss kann raus. So einfach geht das.

Da wären wir dann auch schon bei der Passform. Auch die lässt keine Wünsche offen, denn die Boa-Schnürung lässt sich sehr fein justieren und du kannst dadurch den Schuh ganz wunderbar an deine individuell Fussform anpassen. Der Hersteller verspricht, dass damit keine Druckstellen entstehen. Das kann ich nur bestätigen – egal ob mit oder ohne Socken getragen. Ich bevorzuge das Barfuss-in-die-Schuhe-schlüpfen und hatte während meiner kompletten Schuh-Testphase, über einen Zeitraum von gut drei Monaten, keine Blase oder gar Druckstelle zu beklagen Mission erfüllt, würd ich sagen.

Dabei ist der Viking APEX II GTX W angenehm leicht und am Fuss kaum zu spüren. Ideal für Wettkämpfe oder sehr lange Trails. Auch das sehr gute Bodengefühl möchte ich nicht unerwähnt lassen. Zunächst war ich fast überrascht wie gut ich im Vorfussbereich erfühlen kann, wo ich gerade meinen Fuss abstelle. Das ist vor allem dann wichtig, wenn Steine oder rutschige Wurzeln deinen Weg kreuzen. Gleichzeitig hatte ich ab trotzdem das Gefühl, dass mein Tritt genug abgedämpft wird und mein Gelenke dem Aufprall nicht schutzlos ausgeliefert sind. Zu verdanken hab ich das dem UGC Sohlen Konzept, das vorne etwas weicher und hinten dafür etwas härter konzipiert ist, sowie der gut dämpfenden EVA-Zwischensohle.

Zudem ist der Viking APEX II GTX W trotz seines luftigen Aussengewebes wirklich wasserdicht. Ich habe den Schuh während meines Test sehr oft getragen. Und wie wir alle wissen, war der Frühsommer sehr nass. Zudem werden meine Schuhe nach jedem Lauf mit der Gartenbrause abgeduscht. Dabei bin ich nicht zimperlich und halte den Strahl drauf, schließlich sollen Matsch, Dreck und Kieselsteine aus jeder noch so kleinen Ritze auch wieder weichen. Was soll ich sagen: Dieser Schuh steckt das locker weg. Nach wie vor hält er dicht und auch die Boa®-Schnürung macht nicht schlapp.

Nach all dem Lob gibt es aber doch noch ein bisschen Meckerbedarf meinerseits. Zum einen häng ich mich dabei am wirklich langweiligen Design auf. Schwarz und Pink – das soll es schon gewesen sein? Ich hoffe nicht. Da bin ich gespannt, ob der Hersteller für die kommende Modell-Generation noch eine Schippe Style drauflegen wird.

Dann fehlt mir als Überproniererin beim Viking APEX II GTX W eindeutig die Pronationsstütze. Allein die an bestimmten Stellen des Schuhs etwas strammer genähten Maschen reichen mir da leider nicht aus. Wenngleich ich dazu sagen muss, dass mir das Fehlen einer Stütze keine weiteren Probleme im Bewegungsapparat bereitete. Man sieht einfach nur, dass mein Fuss beim Abrollen etwas nach innen abkippt.

Zum Abschluss sein noch angemerkt, dass die UGC-Sohle auf nassem Asphalt ein bisschen abschmiert. Zumeist ist das dann der Fall, wenn der erste Regen auf den bis dahin trockenen Asphalt trifft, auf der dadurch entstehenden Schmierschicht kommt der Viking APEX II GTX W etwas ins Rutschen. Aber nicht mehr oder weniger als die Trail-Running-Schuhe anderer Hersteller dies auch tun.

Alles in allem ist der Viking APEX II GTX W ein sehr guter Laufschuh: top für unebenes Gelände, super wasserdicht, leicht und mit der intelligenten Boa®-Schnürung ausgestattet, von der ich hoffe, dass sie noch weiter Einzug in die Welt der Trail-Running-Schuhe hält.

Preis

Die Viking APEX II GTX W kosten 179,95 €.

Links

Hersteller Viking

Auskunft und Vertrieb über den Hersteller

About The Author Tanja Neuburger