Test X-Bionic Bike The Trick Bib Tight Short
7.1 / 10 Bewertung
PRO
  • geniale Passform, sitzt super, nichts zwickt oder zwängt ein
  • lange Hosenbeine
  • hoher Tragekomfort, Stoff fühlt sich flauschig an
  • Hosenbeine rutschen nicht nach oben
CONTRA
  • Sitzpolster – nach 4 Std. Fahren, hauptsächlich Bergfahrt, leidet der Hintern
Testurteil
Neben der X-Bionic-eigenen Kompressionsfunktion ist die Hauptaufgabe der X-Bionic Bike The Trick Bib Tight Short, dem Biker eine optimale Thermoregulierung zu bieten. Dafür schlägt sie mit so einigen Technologien auf, die mehr als ihren Zweck erfüllen. Dabei sitzt die Hose eng am Körper, engt dich beim Biken aber nicht ein. So kommt es nicht von ungefähr, dass diese Bike-Bib in Sachen Klima- und Tragekomfort die Nase vorn hat. Abgesehen von zwei klitzekleinen Minuspunkten bei Sitzpolster und Preis kann ich nichts anderes, als den Kauf der X-Bionic The Trick Biking Pants nur absolut zu empfehlen.
Funktion7.5
Qualität/Verarbeitung7.5
Gewicht/Packmass7.5
Umwelt/Nachhaltigkeit7
Preis-Leistung6

Fakten

X-Bionic Bike The Trick Bib Tight Short Man/X-Bionic The Trick® Biking Pants, Farbe B119 black-white print, Grösse L, # O100045

  • Gewicht: 188 g nachgewogen (keine Herstellerangaben)
  • Material: 78 % Polyamid (Skin NODOR®), 16 % Polypropylen (Mythlan™), 6 % Elastan

Angaben vom Hersteller:

Ihr Kreislauf lenkt Ihr Blut immer in die perfekten Bahnen. X-BIONIC THE TRICK® Bib Tight tut dasselbe mit Ihrem Schweiss. Für maximale Thermoregulation beim Biken. Denn wer nicht überhitzt, hat mehr Extrapower für Topleistung.

  • Endurance4000FX Bike Pad – Das Endurance4000FX Bike Pad ist anatomisch geformt und passt sich perfekt der menschlichen Anatomie an. So werden druckempfindliche Blutgefässe und Nerven entlastet. Dabei ist das Polster nicht wie bei konventionellen Radhosen einfach nur aufgenäht. X-BIONIC spart das Sitzpolster bei der Hosenfertigung aus und näht es anschliessend von Hand ein, sodass die Passform und Elastizität des Polsters nicht durch den Stoff der Hose beeinträchtigt wird. Dies garantiert nie erlebte Passform und Komfort.
  • Thorny Devil Technology – Schweiss ist Energie – vor allem dann, wenn er dort verdunstet, wo er maximale Kühlwirkung entfaltet. Nur: wer bringt ihn dort hin? THE TRICK® tut das. Mit einem integrierten Infrastrukturprogramm. Die patentierte Thorny Devil Technology sammelt und führt Feuchtigkeit über Schweisskollektoren und Schweisstransporter zu Schweissdistributoren – genau dorthin, wo Athleten maximal von Verdunstungskälte profitieren. Perfekte Voraussetzungfür Ihre Höchstleistung. Geschützt durch Patent ZA 2011/01805
  • 3D-BionicSphere® System am Rücken – Garantiert eine wirkungsvolle Belüftung, sodass Feuchtigkeit schnell abgeführt werden kann. Bleibt Schweiss aus, isolieren Lufteinschlüsse in der wellenförmigen Struktur gegen Kälte.
  • THE TRICK® – Mit The Trick® haben die X-BIONIC Entwickler einen neuen, überlegenen Weg zur Thermoregulation gefunden. Über eine Isolationszone entlang der Wirbelsäule wird eine Überhitzung des Körpers vorgetäuscht, das Gehirn löst die Schweissproduktion früher aus.

Praxistest X-Bionic Bike The Trick Bib Tight Short

Hier muss ich gar nicht lange rumreden, die X-Bionic Bike The Trick Bib Tight Short ist eine geniale Bike-Bib mit einem klitzekleinen Minuspunkt. Aber ausführlich. Auf diese Velohose habe ich mich wirklich gefreut. Ich trage bereits seit langem ein Bike-Trikot, Armlinge und Beinlinge von X-Bionic und bin damit super zufrieden. Entsprechend erwartungsvoll ging es in den Test. Kurze Strecken, lange Strecken, bei gutem Wetter und auch bei Regen und Kälte alles war dabei. Im Ergebnis kann ich von der genialen Passform der X-Bionic Bike The Trick Bib Tight Short einfach nur schwärmen. Sie sitzt super, nichts zwickt oder zwängt ein. Natürlich muss man diese Bodytoning Passform mögen, welches die Hose natürlich ihrem Kompressionskonzept zu verdanken hat.

Dabei ist das recht dünne und leichte Material so angenehm weich auf der Haut, der Stoff fühlt sich geradezu flauschig an. Was er natürlich nicht ist, er ist glatt, aber es fühlt sich eben einfach weich und gut an. Hinzu kommen die etwas längeren Hosenbeine. Will heissen, dass die Hose, anders als viele anderen Bike Bibs, erst kurz oberhalb des Knies abschliesst. Was ich persönlich auch als sehr angenehm empfinde. Zudem sind die Beinsäume innen rutschfest ausgestattet und deshalb bleiben sie auch während der kompletten Tour, bergauf, bergab immer an der ihnen angestammten Stelle und rutschen nicht nach oben.

Nun aber zu den einzelnen Technologien und wie ich ihre Wirkung empfunden habe:

Endurance4000FX Bike Pad – Hier sind wir leider schon beim einzigen Minuspunkt der Hose angelangt, dem Sitzpolster. Ja, es passt sich genauso wie die komplette Hose, der menschlichen Anatomie an und bietet damit eine top Passform. Allerdings schwächelt das Polster auf langen Strecken. Was für mich zur Folge hat, dass ich nach längeren Touren (über vier Stunden) wunde Stellen am Gesäss habe. Es sei dazu allerdings erwähnt, dass ich bei fast allen Sitzpolstern dieses Problem habe und bislang nur einen Velohosen-Hersteller gefunden habe, der Sitzpolster integriert, mit denen ich auch lange Strecken problemlos im Sattel bewältige.

Thorny Devil Technology – Die patentierte Thorny Devil Technology hat mich überzeugt. Unter dieser Bib bleibt die Haut immer trocken, auch wenn es mal wieder steil bergauf geht und du satt in die Pedale treten musst.

3D-BionicSphere® System am Rücken – Auch hier kann ich nur sagen, volle Punktzahl. Ich habe die X-Bionic Bike The Trick Bib Tight Short bei hohen Temperaturen im Sommer getestet, fahre mit ihr bei Regenwetter und auch jetzt im Winter noch – natürlich in Kombination mit entsprechenden Beinlingen und/oder Überhosen. Also egal bei welchem Wetter, warm oder kalt, der Klimakomfort dieser Hose hat mich überzeugt.

THE TRICK® – Bei The Trick und dem damit verbundenen innovativen Weg zur Thermoregulation muss ich ehrlich gesagt passen. Ob und wie das System funktioniert oder eben nicht, kann ich nicht beurteilen. Ich fühl mich mit der X-Bionic Bike The Trick Bib Tight Short auf dem Bike einfach gut angezogen. That’s it.

Kommen wir schlussendlich noch zum stolzen Preis von 279 CHF, der sicherlich mit der umfangreichen und kompliziert klingenden Technologie begründet ist, auf der diese Hose aufbaut. Aber mal ehrlich, ein bisschen hoch gegriffen scheint mir der Preis schon und trotz des top Tragekomforts und der Tatsache, dass ich von dieser Bib total begeistert bin, würde ich mir bei diesem Preis als X-Bionic Neukunde einen Kauf doch zweimal überlegen. Mit dem heutigen Testwissen allerdings, würde ich direkt zugreifen.

Preis

Die X-Bionic Bike The Trick Bib Tight Short kosten 279 CHF.

Händlersuche/Storefinder

Links

Hersteller X-Bionic

Auskunft und Vertrieb in der Schweiz über Fuchs-Movesa

About The Author Michael Neuburger