European Outdoor Film Tour 2015 / 2016 Open Air geniessen!

Endlich Sommer – und mit ihm verlagert sich das Leben flugs ins Grüne. Sieh die besten Filme der European Outdoor Film Tour unter freiem Himmel im Open Air Kino. In der Schweiz in Basel oder Zürich – wir verlosen 2 x 2 Tickets!

Das Programm der European Outdoor Film Tour dreht sich um die jungen Wilden: Die Alpinistin Tamara Lunger beweist bei ihren Expeditionen Willensstärke und Talent, die noch viel Grossen verheissen. Auf den endlosen Serpentinen im wüstenhaften Western der Sierra Nevada prescht der Longboard-Profi James Kelly in Burn it down hinab ins Tal. Dass ein Abenteuer auch langsam sein kann, zeigen Ben Masters und seine drei Kumpels, die auf zugerittenen Mustangs im waschechten Cowboy-Stil Amerika durchqueren.

Die E.O.F.T. ist das renommierteste Filmevent der europäischen Outdoor-Community und zeigt bereits zum 15. Mal die spannendsten Sport- und Abenteuerfilme des Jahres. Ab Juni 2016 ist das zweistündige Filmprogramm auf den schönsten Open-Air Leinwänden des Landes unterwegs – in der Schweiz in Zürich am Donnerstag, den 11. August um 21 Uhr im Allianz Cinema und in Basel am Sonntag, den 14. August um 21 Uhr ebenso im Allianz Cinema.

Alle Termine unter www.eoft.eu

Verlosung European Outdoor Film Tour 2015 / 2016 Open Air

Sei beim E.O.F.T. 15/16 Open Air in Zürich dabei! Am Donnerstag, den 11. August 2016 gibt es alle Filme im Allianz Cinema Zürich zu sehen! Türöffnung ist 19 Uhr, die Filmvorführung startet ca. 20:55 Uhr. Wir verlosen 2 x 2 Tickets. Die Tickets sind verlost und den GewinnerInnen zugestellt.

Teilnahmebedingungen Verlosung European Outdoor Film Tour 2015 / 2016 Open Air Tickets: Das Übliche. Teilnahmeschluss ist der 31.07.2016. Die Gewinnzuteilung kann nicht angefochten werden und es wird keine Korrespondenz geführt.

Programm European Outdoor Film Tour 2015 / 2016 Open Air

Tamara

Wer schon im Alter von 23 Jahren als jüngste Bergsteigerin der Geschichte auf dem Lhotse (8.516 m) steht, der hat Grosses vor. Die Ausnahmealpinistin Tamara Lunger ist ein Südtiroler Energiebündel, das den heimischen Bergen längst entwachsen ist. Im Portrait lernen wir einen Menschen kennen, der die Extreme liebt und lebt. Am K2, dem höchsten Berg im Karakorum, stellt sich Tamara Lunger 2014 der bisher grössten Herausforderung ihrer Bergkarriere.

  • Länge: 12 Minuten
  • Regie: Joachim Hellinger
  • Produktion: HelliVentures
  • Produktionsland: Italien/Deutschland
  • Produktionsjahr: 2015

Burn it down

Schussfahrt: Die Rollen zittern. Das T-Shirt flattert im Fahrtwind. Geschmeidig legt sich Longboarder James Kelly auf seinem Brett in die Kurven, als er mit 70 Stundenkilometern die Strasse hinunterschiesst. Der wüstenhafte Westen der Sierras und die langen Serpentinen sind der perfekte Spielplatz für das Longboard-Talent. Gebremst wird äusserst selten und wenn, dann schrammen die Rollen über den Asphalt und zeichnen Spuren auf die Strasse. Burn it down ist rasante Longboard-Action, die fast immer die Kurve kriegt …

  • Länge: 3:30 Minuten
  • Regie: Jack Boston
  • Produktion: Arbor Collective
  • Produktionsland: USA
  • Produktionsjahr: 2015

Unbranded

Auf wilden Mustangs durch die USA: Einmal ihr Heimatland von Grenze zu Grenze, von Süd nach Nord durchqueren – das ist für den Amerikaner Ben Masters und seine drei Kumpels ein Traum aus gemeinsamen Kindertagen. und weil die vier jungen Männer auf Ranches aufgewachsen sind, wollen sie den Weg durch die Vereinigten Staaten im waschechten Cowboy-Stil auf zugerittenen Mustangs bewältigen. Dieses einmalige Abenteuer ist eine entschleunigte Reise durch das ursprüngliche Amerika, das für Pferd und Reiter zu verschwinden droht.

  • Länge: 20 Minuten
  • Regie: Philip Baribeau
  • Produktion: Fin and Fur Production
  • Produktionsland: USA
  • Produktionsjahr: 2015

Unreal

Wege aus der Wirklichkeit: Es gibt eine Welt hinter den stähler- nen Hochhäusern, eine verborgene Welt ohne Grenzen, ohne Deadlines, ohne Vorgesetzte. und genau dort macht Anthill Films das unwirkliche wahr: Kühnste Sprünge auf versteckten Single Trails, die sich durch dichte Wälder winden, Wettrennen mit Pferdeherden oder Downhill auf eiskalten Gletschern. Unreal – der MTB-Film des Jahres – hebt die Welt buchstäblich aus den Angeln. Zeit, die gewohnten Pfade zu verlassen und mit Beinarbeit ins unwirkliche.

  • Länge: 14 Minuten
  • Regie: Darcy Wittenburg, Anthill Films
  • Produktion: Teton Gravity Resarch, Anthill Films
  • Produktionsland: USA
  • Produktionsjahr: 2015

1h 46Min

Dani Arnold am Matterhorn – Kopf und Körper gegen die Uhr: In zwei Stunden und 28 Minuten durchstieg der Schweizer Alpinist Dani Arnold 2011 die Eiger Nordwand. Zwanzig Minuten schneller als Rekordhalter Ueli Steck. Vier Jahre später folgt das Matterhorn: Nach einer Stunde und 46 Minuten steht Arnold am Gipfel. Ein Kurzporträt über den Ausnahmeathleten Dani Arnold und seinen Wettlauf gegen seinen Kopf und die Zeit.

  • Länge: 7 Minuten
  • Regie: Nicholas Falquet, Christian Schmidt
  • Produktion: Mammut Sports Group AG
  • Produktionsland: Schweiz
  • Produktionsjahr: 2015

A line across the sky

Gratwanderung in Patagonien: Alex Honnold an einem Seil ist ein seltener Anblick. Für seine erste grosse alpine Route hat er sich einen besonders harten Brocken ausgesucht: Zusammen mit Tommy Caldwell wagt er sich an die Fitz-Traverse in Patagonien, sieben Zinnen in eisigen Höhen, die den beiden Yosemite-Routiniers mehr abverlangt als das übliche Kletter-Know-How. Patagonien ist nicht Kalifornien, weder kletter- noch wettertechnisch – das lernen die beiden Pros hier auf die harte Tour. Den Humor verlieren Tommy und Alex deshalb jedoch noch lange nicht. Die Geschichte eines wahnwitzigen Unternehmens.

  • Länge: 25 Minuten
  • Produktion: Sender Films, Big up Productions
  • Produktionsland: USA
  • Produktionsjahr: 2015

Onekotan – the lost island

Skifahren auf dem Vulkan: Irgendwo zwischen Kamtschatka und Hokkaido liegt eine Insel: unbewohnt, unzugänglich, inmitten einer der kältesten Regionen Russlands. Für die Pro-Freerider Matthias Mayr, Matthias Haunholder und Phil Meier beginnt das Abenteuer bereits auf dem Weg nach Onekotan. Ihr Ziel: die Erstbefahrung des Vulkans im Herzen der Insel. Doch bei Temperaturen von -20 Grad und unablässlichen Stürmen, wird aus der Expedition eine gefährliche Odysee.

  • Länge: 20 Minuten
  • Regie: Simon Thussbas
  • Produktion: M-Line, Mischfabrik, Co-Produzent: Red Bull Media House
  • Produktionsland: Österreich
  • Produktionsjahr: 2014

Masters of Slack

Jaan Roose und Andy Lewis teilen ihre Liebe zum Slacklining und auch die Ansicht, dass Kleidung viel zu oft überbewertet wird. Doch ansonsten haben die beiden nicht viel gemeinsam. Jaan kommt aus Estland, lebt in einem kleinen Dorf mitten im Wald und hat sich in den letzten fünf Jahren zu einem der besten Slackliner gemausert. Mittlerweile hat Jaan sogar Andy Lewis „the Godfather of Slacklining“ überholt, der vor ihm jahrelang die Wettkampfszene dominiert hatte, bevor er sich dem „Slacklife“ verschrieb, das „Space Net“ erfand und die „Balloon Highline“ perfektionierte. Masters of Slack ist das Porträt zweier Sportler mit zwei völlig entgegengesetzten Lebensentwürfen, vereint in der Erkenntnis, dass, wer stehen bleibt, die Balance garantiert niemals findet.

  • Länge: 10 Minuten
  • Regie: Matthias Edlinger
  • Produktion: Moving Adventures
  • Produktionsland: Deutschland
  • Produktionsjahr: 2015

Quelle European Outdoor Film Tour 2015 / 2016 Open Air: Moving Adventures