GORE Wear H5 GORE-TEX SHAKEDRY Kapuzenjacke im Test

https://ich-liebe-berge.ch/wp-content/uploads/2019/08/cropped-GORE_H5_GORE-TEX-SHAKEDRY_Kapuzenjacke-perlt.jpg
7.7 / 10 Bewertung
PRO
  • sehr leicht und klein
  • Top-Verarbeitung und gute Features
  • innovatives Material: SHAKEDRY nimmt keine Feuchtigkeit auf
CONTRA
  • «glitzernder» Look
  • Stretcheinsatz beim Handgelenk saugt sich mit Feuchtigkeit voll
Testurteil
Die GORE Wear H5 GORE-TEX SHAKEDRY Kapuzenjacke besticht durch leichtes Gewicht, durchdachten Features und insbesondere einem innovativen Material, welches aussen keine Feuchtigkeit aufnimmt. Ideal für alle Einsätze wo Leichtigkeit gefordert ist und sich die mechanische Belastung in Grenzen hält.
Funktion7.8
Qualität/Verarbeitung8
Gewicht/Packmass8.5
Umwelt/Nachhaltigkeit7.5
Preis-Leistung6.8

Fakten

GORE Wear H5 GORE-TEX SHAKEDRY™ Kapuzenjacke / Hooded Jacket, Farbe black, Grösse L, Artikelnummer: 100467 / EAN: 4017912070195

  • Gewicht: 236 g nachgewogen in Grösse L (235 laut Hersteller)
  • Grösse: Der Tester ist 175 cm gross und trug Grösse L.
  • Material: Oberstoff Innenseite: 100% Polyamid, Oberstoff Aussenseite: 100% GORE-TEX MEMBRAN

Angaben vom Hersteller:

Schnelle Bewegungen beim Speedhiking oder bei längeren Wanderungen in den Bergen erfordern leichte, anpassungsfähige und durchdachte Kleidung. Diese dauerhaft wasserdichte Jacke ist optimal geeignet für ambitionierte Sportler, die jedem Wetter trotzen.

  • GORE-TEX Produkt: leicht, extrem atmungsaktiv, dauerhaft wasserdicht und winddicht
  • GORE-TEX Active mit SHAKEDRY™ Produkttechnologie, robustem Schutz
  • Abrieb- und reißfest – kann mit einem leichten Rucksack getragen werden
  • Tunnelzug am Bund zur Weitenregulierung, ohne dass sich die Jacke an der Hüfte zusammenschiebt
  • Außerordentlich leicht für mehr Leistung und kleinstmögliches Packmaß
  • Versteckte Stoffbahn in Hüfthöhe hält die Wärme in der Jacke und ist in der Weite einstellbar
  • Flacher Kapuzenschirm mit integriertem elastischem Paspelband für guten Halt
  • Teilelastischer Ärmelabschluss
  • Die dauerhaft wasserabperlende Oberfläche kommt ohne Obermaterial aus, verhindert Auskühlen und hält leichtem bis mäßigem Regen stand
  • Reflexdetails
  • Nahtplatzierung auf das Tragen eines Rucksacks ausgelegt
  • Vorgeformte Saumlinie am Bund mit Stretch-Einsätzen, die sich beim Wandern oder Laufen mitbewegen
  • Zwei große Reißverschlusstaschen vorn, dienen optional auch der Belüftung
  • Wasser perlt von der Oberfläche ab, die Jacke trocknet durch Schütteln schnell ab und nässt nicht durch
  • Verstellbare Kapuze
  • Made in China, für dieses spezifische Produkt habe ich keine Hinweise zum Thema Sozial- und Umweltverträglichkeit gefunden. Allgemein setzt sich GORE Wear bzw. & Associates aber im Kontext eines Life Cycle Assessments für die Verbesserung der Umweltbilanz ein und dokumentiert diese Aktivitäten auf der Website.
  • Garantie: «Guaranteed to keep you dry»-Versprechen über die Lebensdauer eines Produktes (Ausgeschlossen: unsachgemässer Gebrauch, Beschädigung, mangelnde Pflege, Ende der Lebensdauer)

Praxistest GORE Wear H5 GORE-TEX SHAKEDRY Kapuzenjacke

Die GORE Wear H5 GORE-TEX SHAKEDRY Kapuzenjacke fällt zuallererst durch ihr aussen leicht glänzendes Material auf. So wurde ich immer wieder darauf angesprochen – ob dies gefällt oder nicht, ist natürlich Geschmackssache.

Die Oberschicht ist auch eines der wesentlichen funktionalen Merkmale dieser Jacke: Bei GORE-TEX Active mit SHAKEDRY Technologie wird auf das textile Aussenmaterial verzichtet. Die Membrane ist also gleichzeitig die Aussenseite. Dadurch ist auch kein Vollsaugen mit Wasser möglich, sodass die Jacke durch einfaches Ausschütteln nahezu vollständig trocken ist.

Die GORE Wear H5 GORE-TEX SHAKEDRY Kapuzenjacke wird somit auch nach einem Regenguss nicht schwerer. Die Atmungsaktivität ist besser.

Mit dieser Regenjacke ist es nun auch möglich, einen leichten Rucksack zu tragen. Selbstverständlich hab ich mir gleich mal erlaubt, die Jacke testhalber einem Crashtest zu unterziehen und sie auf meiner nächsten Mehrtages-Skitour einzusetzen und danach wieder bei Regengüssen. Bisher hatte die GORE Wear H5 GORE-TEX SHAKEDRY Kapuzenjacke dies ohne Einbussen mitgemacht und war auch bei Gewitterregen dicht. Dies ist aber zweckentfremdet: Eigentlich ist sie für den Einsatz bei „Fast-Hiking“ oder Jogging ausgelegt und sicherlich auch fürs Velofahren gut geeignet (inkl. Reflex-Elementen und langem Rückenteil).

Bezüglich der Grösse muss man etwas aufpassen und GORE Wear weist auch darauf hin, dass die Grössen ggf. etwas kleiner ausfallen. Für mich passt normalerweise meistens die Grösse M. Bei der GORE Wear H5 GORE-TEX SHAKEDRY Kapuzenjacke mit ihrer Slim-Fit-Passform habe ich die Grösse L getestet und diese passt für mich optimal, damit ich auch noch eine wärmende Schicht darunter anziehen kann.

Funktional ist die wasserdichte GORE Wear H5 GORE-TEX SHAKEDRY Kapuzenjacke durchdacht und lässt trotz dem Leichtgewicht von 236 Gramm eigentlich fast keine Wünsche offen: Zwei grosse Taschen erlauben das Verstauen von div. Material. Auf Hüfthöhe lässt sich die Jacke zusammenziehen. Hier ist innen auch noch eine Stoffbahn angebracht um den Wind abzuhalten.

Die Kapuze hat einen kleinen Schirm und lässt sich in der Grösse anpassen. Der hochwertige YKK-Zwei-Wege-Reissverschluss läuft gut, verhakelt nicht und ist mit einem Kinnschutz abgedeckt. Im Inneren hat es im Kinnbereich ein weiches Plüschmaterial. Die Jacke verfügt über keine Unterarmlüftung – besser ist sowieso, wenn man in diesem Fall die Jacke abzieht.

Der Abschluss bei den Handgelenken ist teilelastisch: Innen hat es einen Stoffeinsatz. Einerseits ist dies praktisch, man muss nichts Einstellen und der Ärmel passt sich dem Handgelenk gut an. Andererseits saugt sich der Stoffeinsatz bei starken Regengüssen aber leider voll. Dies bewirkt, dass man innen am Handgelenk einen feuchten Stoff hat, der ggf. direkt auf der Haut aufliegt – bzgl. dem Auskühlen sicher nicht optimal und unangenehm. Bei dicken Handschuhen (die Jacke ist für das ganze Jahr ausgelegt) ist dann der Abschluss zu eng, man muss die Handschuhe ausziehen.

Die elastischen Stoffeinsätze sind auch unten auf der Seite angebracht. Auch hier erhöhen sie die Flexibilität der Jacke, so passt sich die Jacke auch bei intensiven Bewegungen gut an den Körper an. Doch auch diese werden beim Regen nass. Dies fällt aber im Vergleich zum Handgelenk-Abschluss weniger auf.  

Mit 429.90 CHF positioniert sich Gore Wear mit dieser Jacke für einen reinen Regenschutz sicherlich in der Oberklasse dieser Produktkategorie. Dafür erhält man aber eine innovative Jacke die im Nu wieder trocken ist.

Insgesamt hat die GORE Wear H5 GORE-TEX SHAKEDRY Kapuzenjacke bei mir einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Das Material ist super-schnell trocknend und die Features der Jacke sind durchdacht. Im Hinblick auf die Lebensdauer der Jacke ist es sicherlich sinnvoll, diese für Einsätze mit wenig mechanischem Abrieb zu verwenden (ich werde in Zukunft auch wieder davon absehen, sie für Skitouren einzusetzen).

Preis

Die GORE Wear H5 GORE-TEX SHAKEDRY Kapuzenjacke kostet 429.90 CHF.

Händlersuche/Storefinder

Links

Hersteller: GORE® Wear

Auskunft und Vertrieb über den Hersteller (W. L. Gore & Associates GmbH)

ÜBER DEN AUTOR

Christian Denzler

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Black Diamond Adam Clark_Isaac Freeland_2021_003815

Black Diamond Lawinensicherheitsausrüstung 2021/2022

Kolumbien

Dani Arnold – Solo Speed Rekord Petit Dru Nordwand

Prix Montagne Nominierte Timbaer Skimanufaktur Dano Waldburger Andreas Dobler

Timbaer Skimanufaktur gewinnt Prix Montagne 2021

MELDE DICH FÜR UNSEREN NEWSLETTER AN

Scroll to Top