Test Alpride SuperCap 30 mit E1 Lawinenairbag System

Der Alpride SuperCap 30 mit E1 Lawinenairbag System ist ein durchdachter, kompakter Lawinenrucksack. Er eignet sich gleichermassen für Freeriden oder Skitouren mit relativ wenig Gepäck. Der Airbagrucksack sitzt auch bei wilden Abfahrten kompakt am Rücken und verfügt über diverse Fixierungsmöglichkeiten für Ski, Snowboard, Helm und Seil. Einige kleine Aspekte lassen sich optimieren – insgesamt gefällt er aber sehr. Mit dem integrierten Alpride E1 Lawinenairbagsystem verfügt der Alpride Supercap über ein innovatives elektronisches System, welches sich einfach wieder aufladen lässt.

Test flying tent

Das flying tent ist ein Multitalent: Als Hängematte, Hängemattenzelt, kompaktes Zelt oder Poncho nutzbar. Das Produkt ist ausgereift und besticht durch ein rasches Setup. Einziger Wehrmutstropfen ist das relativ hohe Gewicht für eine 1-Personen-Lösung.

Test Fritschi Vipec Evo 12

Die Fritschi Vipec Evo 12 Tourenbindung stellt die gelungene Verbesserung des Vorgängermodells dar und ist für den Einsatz von einfachen bis anspruchsvollsten Skitouren konzipiert. Am Wichtigsten ist die Optimierung des Einstiegs vorne, der nun wirklich Spass macht. Geblieben sind die konstruktiven Vorteile dieser Bindung mit hohen Sicherheitsreserven.

Test Scott Backcountry Guide AP 30 Kit mit Alpride 2.0

Der Scott Backcountry Guide AP 30 ist mit dem Alpride 2.0 Airbagsystem bestückt. Der Lawinenrucksack verfügt über viele Features und eine gute Grösse, auch wenn man über ein verlängertes Weekend unterwegs ist. Das Alpride 2.0 Airbagsystem stellt eine optimierte Version der Vorgängerversion dar – es ist kompakter und noch mal leichter.

Test Fritschi Tecton 12

Mit der Fritschi Tecton 12 verbinden die Schweizer Skitourenbindungsspezialisten zwei wichtige Neuerungen: Einseits wurde der Vordereinstieg wesentlich optimiert. Nun fällt dieser (endlich) einfach aus. Andererseits verfügt die Hinterbacke über ein innovatives Niederhaltesystem, welches die Kraftübertragung auf den Ski deutlich optimiert. Was dabei rausgekommen ist: Eine erstaunlich leichte Bindung, die sich sowohl für Freetouring/Freeriding eignet, infolge des tiefen Gewichtes aber auch gut für lange Skitouren eingesetzt werden kann.

Test Stöckli Stormrider 97

Mit dem Stöckli Stormrider 97 hat man einen top-vearbeiten Freetouring Ski in den Händen, der noch genügend schmal ist, um ihn universell einsetzbar zu sein. Seine waren Stärken kommen bei den Abfahrten zum Tragen. Hier gilt: Nicht spielen – lass es krachen. Hohe Tempi, mittlere bis weite Turns. Da fühlt man sich mit dem Stormrider 97 so richtig wohl. Nur all zuschnell ist man da leider wieder im Tal.

Test Alpina S-Way VLM+

Mit der Alpina S-Way VLM+ erhält man eine Top Multisport-Sonnenbrille die sowohl gut Sitz, universell einsetzbar als auch bei unterschiedlichsten Bedingungen einen super Durchblick gewährt. An der Brille gibt es nicht viel zu kritisieren, für mich als Bergsteiger wäre ein etwas kompakteres Brillen-Case wünschenswert, damit dies gut in die Deckeltasche des Rucksacks reinpasst.

Test Pret Cynic X

Gut ausgestattet, einem hohen Tragekomfort und dem akzeptablen Gewicht ist der Pret Cynic X Helm sowohl für das Freeriden aber auch für mittellange Skitouren eine gute Option. Die gute Verarbeitung und der attraktive Look runden den positiven Eindruck ab.

Test Light & Motion Imjin 800

Die Light & Motion Imjin 800 ist eine wahre Multisport-Lampe: hart im Nehmen, da solide und wasserdicht, mit verschieden Befestigungsmöglichkeiten geliefert (oder als Option erhältlich). Zudem überzeugt die kompakte Bauweise – und eigentlich das wichtigste – die hohe Lichtleistung. Leider weiss man manchmal nicht, wohin mit dem langen Kabel und bei einem Wechsel der Befestigung ist teilweise ein Thorx-Schraubenzieher notwendig.