Icebreaker Coriolis II Hooded Windbreaker im Test
6.9 / 10 Bewertung
PRO
  • sehr angenehm auf der Haut
  • sehr leicht
  • gutes Packmass
  • längerer Schnitt
CONTRA
  • Passform
  • Reissverschlüsse verhaken gerne
Testurteil
Der Icebreaker Coriolis II Hooded Windbreaker ist ein toller Begleiter für draussen während den wärmeren Jahreszeiten oder auch im Winter im Aufstieg. Die Merino-Nylon-Innenschicht ist samtweich und bietet grossen Tragekomfort. Leider verklemmen die Reissverschlüsse öfters. Sehr gute Jacke zum Wandern, Radfahren oder auch im Alltag.
Funktion7.2
Qualität/Verarbeitung6.6
Gewicht/Packmass7.5
Umwelt/Nachhaltigkeit6.6
Preis-Leistung6.8

Fakten

Icebreaker Coriolis II Hooded Windbreaker Herren, Farbe: poseidon/monsoon, Grösse: M, #104801401 / EAN 9420058576356

  • Gewicht: 380 g nachgewogen bei Grösse M (400 g laut Hersteller bei Grösse L)
  • Grösse: Der Tester ist 178 cm gross und trug Grösse M.
  • Material aussen: 100 % Polyamid (Nylon), Material innen: 84 % Merinowolle, 16 % Polyamid (Nylon)

Angaben vom Hersteller:

Eine leichtgewichtige Jacke zum Schutz gegen die Elemente, der Coriolis II Hooded Windbreaker besteht aus robustem Nylon mit einer wasserabweisenden Beschichtung.

  • Nylon für Robustheit
  • Merino Eyelet-Mesh-Futter für Ventilation
  • Futter mit Corespun-Technologie für Robustheit
  • Passgenaue Kapuze für Wärme und Schutz
  • Nahtverdeckter Reißverschluss mit DWR
  • Kinnschutz und interne Windschutzblende verhindern Reibung
  • Raglanärmel für Bewegungsfreiheit
  • RV-Einschubtaschen mit DWR
  • Ventilationsschlitz in oberer Rückenpartie
  • Länge Rückenteil: 77,6 cm, Größe L
  • gedrucktes Ton-in-Ton Icebreaker-Logo
  • Made in Vietnam
  • Garantie: im normalen, gesetzlichen Rahmen

Praxistest Icebreaker Coriolis II Hooded Windbreaker

Ich habe den Icebreaker Coriolis II Hooded Windbreaker im Alltag, beim Wandern, beim Radfahren und auf Klettertour getestet.

Die Icebreaker Coriolis II Softshelljacke kommt reduziert auf das Nötigste daher. Sie bietet zwei tiefliegende Taschen und eine Kapuze. Es gibt nichts Verstellbares an der Jacke. Alle Enden sind mit elastischen Bündchen vernäht. Es finden sich keine Unterarmreissverschlüsse, dafür sorgt ein horizontaler Ventilationsschlitz in der oberen Rückenpartie für gutes Innenklima.

Die Taschen sind grosszügig bemessen, die Hände finden zum Aufwärmen wunderbar Platz darin. Die Kapuze hat eine gute Passform. Der leicht elastische Saum sorgt für guten Halt am Kopf. Der Velohelm passt zu dreiviertel unter die Kapuze, falls man auf dem Heimweg mal von einem Regenschauer überrascht wird. Thema Regen: Bei einem kurzen Schauer hält der Coriolis II Hooded Windbreaker dicht, ich wurde dann erst nach ca. 15 Minuten im Regen langsam nass. Wasserabweisend ist sie, wasserdicht nicht, das ist auch nicht ihre Aufgabe.

Durch das Innenfutter aus Merinowolle und Nylon liegt die Windjacke kuschelweich auf der Haut. Ich habe sie zeitweilig auch als Pullover-Ersatz getragen. Sie ist einfach super flauschig. Das Aussenmaterial knistert etwas. Wenn die leichte Softshell länger im Rucksack verstaut war, macht das Aussenmaterial aus Nylon einen sehr zerknitterten Eindruck. Sobald die Jacke aber getragen wird, glättet sich das Material wieder und sieht aus wie vorher. Wenn das doch nur bei Hemden auch möglich wäre!

Der Icebreaker Coriolis II Hooded Windbreaker ist meines Erachtens für die wärmeren Jahreszeiten als Windschutz oder im Winter für Aufstiege geeignet, weniger als Wärmejacke.

Der Schnitt ist eher lang, was ich sehr schätze. Der Bund reicht mir grad so zur Hälfte über den Po (178 cm Körpergrösse). Sonst ist die Jacke auch eher gerade und grosszügig geschnitten. Als Mid-Layer mit Shirt darunter wirkt sie dann schon mal etwas schlacksig. Die Armlänge stimmt für mich super. Wenn die beiden Taschen befüllt sind, fallen diese gegen unten vor, was mir rein optisch nicht gut gefällt.

Anfangs wollte ich die Icebreaker Coriolis II Hooded zum Klettern mitnehmen, denn durch die Schnittlänge rutscht sie nicht unter dem Klettergurt hervor. Das Aussenmaterial ist aber längst nicht so robust wie bei einer Hardshell (oder robusten Softshell), was ich an zwei kleinen Schrammen im Gewebe festgestellt habe. Also, nicht für raue Oberflächen geeignet!

Beim Wandern im Aufstieg war das Klima in der Windjacke für mich als “Normalschwitzer” sehr angenehm. Das Innenfutter hat nie unangenehm auf der Haut festgeklebt und auch nicht unangenehm gerochen.

Womit ich meine liebe Mühe hatte, waren die Reissverschlüsse. Vor allem bei den Taschen hat sich der Schlitten gerne in die Nahtabdeckung gefressen und wiederholt war es mir nicht möglich, den Reisverschluss mit einer Hand zu schliessen. Wenn man beide Hände frei hat und ein bisschen aufpasst dabei, geht’s dann schon.

Für den Einsatz beim Wandern, Radfahren, Skitouren oder Campen ist der Icebreaker Coriolis II Hooded Windbreaker ein ganz toller, sehr leichter und klein verstaubarer Begleiter. Im Einsatz bei materialbeanspruchenden Aktivitäten wie Klettern, leidet das Aussenmaterial zu stark.

Icebreaker versichert, fair und tiergerecht zu produzieren. Der Transpararenzbericht des Unternehmens ist hier zu finden.

Preis

Der Icebreaker Coriolis II Hooded Windbreaker kostet 260 CHF.

Händlersuche/Storefinder

Links

Hersteller Icebreaker

Auskunft und Vertrieb über den Hersteller

About The Author Andreas Gauer

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.