News Arva Lawinenausrüstung Winter 2017

arva_reactor_3_4_inflated_black

Arva Lawinenausrüstung Winter 2017

Der französische Marktführer in Sachen Lawinennotfallausrüstung präsentiert zum Winter 2016-2017 zwei spannende Neuheiten. Das Lawinenverschüttetensuchgerät Arva AXIO mit einer ausklappbaren dritten Antenne. Und die neuen Arva Reactor Lawinenrucksäcke mit eigens entwickeltem Airbag-System.

Das LVS der dritten Dimension – Arva AXIO

Nachdem Arva das Mittelklasse-LVS NEO und danach das Einsteiger-Gerät EVO4 auf den Markt brachte, folgt nun ein neues Top-Modell: das Arva AXIO. Das besonders benutzerfreundliche AXIO packt einige praktische Funktionen in ein neues Gerät mit einem verbesserten Bildschrim, einem Joystick für die Steuerung und einem Bewegungssensor. Wahlweise ist es auf Analog-Modus (grössere Recihweite, für Profis) umstellbar und verfügt dafür auch über einen Kopfhöreranschluss.

Früher galt: die grosse x-Antenne für die Signalsuche, die y-Antenne für die Grobsuche und die z-Antenne für die Feinsuche. Beim Arva AXIO gilt das nicht mehr – hier arbeiten alle drei Antennen simultan. Dazu ist, und das ist die grosse Neuerung des Arva AXIO, die dritte Antenne ausklappbar – genannt «3D Isotech Technologie». Drei Antennen sind soweit nichts neues – neu am Axio ist die dritte Antenne der Z-Achse aber länger. Durch die ausklappbare Konstruktion kann die dritte Antenne mehr als doppelt so lang sein im Vergleich zu anderen 3-Antennen-LVS, die diese aufgrund der kompakten Masse (und vor allem geringen Tiefe) des LVS kürzer halten müssen. (Bei herkömmlichen LVS hat die Z-Antenne ca. die Grösse einer Knopfbatterie.) Das AXIO löst dieses Problem der beschränkten Antenneneffizienz mit einer drehbaren Antenne, die gleichzeitig den Suchmodus aktiviert. Clever.

Laut Arva ist durch die «spherische Suchtechnologie (spheric search technology)» die Reichweite, Schnelligkeit und Genauigkeit bei der Lokalisierung eines Verschütteten mit dem AXIO besser.

Das Arva Axio bietet bei Mehrfachverschüttungen eine Markierfunktion von bis zu fünf Verschütteten mit einer scrollbaren Liste. Dazu hat es eine einstellbare, automatische Nachlawinenumschaltung. Wie schon beim NEO verspricht auch das AXIO eine satte Recihweite von 60 Metern.

  • Frequenz 457 kHz
  • Reichweite: 60 m
  • digital und analog
  • mit Kopfhöreranschluss
  • gleichzeitige Suche von mehreren Verschütteten mit Erstellung einer scrollbaren Verschüttetenliste
  • U-turn-Alarm
  • Markierfunktion (3 oder 5 m)
  • Gruppentest-Funktion
  • Standby-Funktion
  • automatische Nachlawinenumschaltung (Umschalten von Suche in Sendemodus) mit Bewegungsensor
  • dynamisches Interferenzmanagement
  • Betriebsdauer Sendemodus 250 h
  • Stromversorgung 3 x AAA Alkaline-Batterie
  • Frequenzmessung
  • Update-fähig

Leichte Lawinenrucksäcke Arva Reactor

Lawinenrucksäcke gibt es seit nunmehr 30 Jahren auf dem Markt. Und lange hat es gedauert, bis sich das System durchsetzte. Dabei arbeitet das Team von NIC IMPEX (Besitzer der Marke Arva) seit 15 Jahren mit Airbag-Systemen. Zuvor setzte der Hersteller auf das ABS-System, lieferte Zip-ons und arbeitete an der Weiterentwicklung mit. Die vergangenen fünf Jahre vertrieb NIC IMPEX die Marke ABS in Frankreich, Benelux, Spanien und Norditalien. Nun bringen die Franzosen ein eigenes Airbag-System auf den Markt namens REACTOR.

Das Reactor Airbag-System arbeitet mit zwei 75-Liter-Airbags, bringt zusammen also 150-Liter zusätzlich an den Rücken. Dabei ist der Kopf extra geschützt (smart head protection). Die innere Aufteilung in zwei Airbags verbessert auch die Aufnahme von Energie bei einem Aufprall. Die Airbags bestehen aus hochfestem Gewebe, das die neue Norm EN16716 erfüllt. Beide Airbag-Ballone wiegen zusammen nur 400 Gramm.

Das Airbag-System soll auch unter hohem Gegendruck/Schneedruck funktionieren. Dazu werden beide Airbags getrennt aufgeblasen. Anstelle von nur einem Lufteinlass arbeitet das Reactor Airbag-System mit vier Öffnungen – zwei pro Airbagkammer. Sie sind vor Schnee geschützt – der Venturi-Effekt ereldigt den Rest. Das Reactor Airbag-System im Inneren des Rucksacks ist ausgesprochen klein und kompakt. Es ist herausnehmbar und kann so in andere Arva Reactor Rucksäcke eingebaut werden. Besonders ist der Auslösegriff des Reactor. Einmal ausgeklappt, ist der Lawinenairbag bereit/aktiv. Eingeklappt kann er nicht nur platzsparend versorgt werden, sondern das Airbag-System ist dann auch vollständig blockiert (also nicht bloss versorgt, wie bei anderen Airbag-Systemen). Er kann zudem links oder rechts montiert und in der Höhe versetzt werden.

Das Airbag-System wiegt insgesamt nur 790 g. Dazu kommt entweder eine Stahl-Kartusche mit 450 g oder eine Carbon-Kartusche mit 310 g. Laut Arva ist es das leichteste Doppelkammer-/Zweikammer-Airbag-System auf dem Markt. Die Kartuschen sind besonders kompakt und entsprechen den IATA-Regeln für Fluggepäck. Zudem sind andere Kartuschen mit dem Reactor kompatibel.

Bei allen Reactor Lawinenrucksäcken ist die Rückenlänge auf verschiedene Grössen einstellbar. Dadurch kann der Lawinenrucksack optimal angepasst werden.

Die Produktreihe besteht aus 4 Modellen in unterschiedlichen Grössen um sich den Anforderungen verschiedenster Bergsportarten bestens anzupassen. Der kompakte und leichte R18 ist perfekt fürs Freeriden. Der R24 verfügt über ein grosszügiges Volumen ohne dabei seine Kompaktheit aufs Spiel zu setzen. Er eignet sich sehr gut zum Freetouring. Der R32 ist ein hervorragender Wegbegleiter für längere Bergtouren. Mit einem Gewicht von nur 2,4 kg (Carbonkartusche inbegriffen) ist der R40 Rucksack bei mehrtägigen Skitouren ideal.

Arva Reactor 18

  • Frontöffnung mit Rundbogen-Reissverschluss
  • Rückenlänge verstellbar (S-M-L) – 3D Fit Technology
  • höhenverstellbarer Auslösegriff rechts oder links
  • Sicherheits-Schrittgurt
  • anatomisch geformter Hüftgurt mit Materialschlaufe und Tasche
  • Spezialfach für Notfallausrüstung
  • Rückenbelüftung «Touring Back System»
  • einziehbare/abnehmbare Tragschlaufen für Ski/Snoboard und Eispickel
  • Brillentasche und Stauraum für Wertsachen
  • kompatibel mit Trinksystemen
  • Materialien: 330-Denier Ripstop-Nylon
  • Volumen: 18 l
  • # mit Airbag AIR1REAC18, # ohne Airbag AIRXREAC18
  • Gewicht: Rucksack mit Airbag-System 2000 g + Carbon-Kartusche 310 g / Stahl-Kartusche 450 g

Arva Reactor 24

  • Frontöffnung mit Rundbogen-Reissverschluss
  • Rückenlänge verstellbar (S-M-L) – 3D Fit Technology
  • höhenverstellbarer Auslösegriff rechts oder links
  • Sicherheits-Schrittgurt
  • anatomisch geformter Hüftgurt mit Materialschlaufe und Tasche
  • Spezialfach für Notfallausrüstung
  • Rückenbelüftung «Touring Back System»
  • einziehbare/abnehmbare Tragschlaufen für Ski/Snoboard und Eispickel
  • Brillentasche und Stauraum für Wertsachen
  • Kartentasche
  • kompatibel mit Trinksystemen
  • Materialien: 450-Denier Ripstop Polyester
  • Volumen: 24 l
  • # mit Airbag AIR1REAC24, # ohne Airbag AIRXREAC24
  • Gewicht: Rucksack mit Airbag-System 2100 g + Carbon-Kartusche 310 g / Stahl-Kartusche 450 g

Arva Reactor 32

  • Frontöffnung mit Rundbogen-Reissverschluss
  • Rückenlänge verstellbar (S-M-L) – 3D Fit Technology
  • höhenverstellbarer Auslösegriff rechts oder links
  • Sicherheits-Schrittgurt
  • anatomisch geformter Hüftgurt mit Materialschlaufe und Tasche
  • Spezialfach für Notfallausrüstung
  • Rückenbelüftung «Touring Back System»
  • einziehbare/abnehmbare Tragschlaufen für Ski/Snoboard und Eispickel
  • Mehrzweckbefestigung Twist Hook
  • Brillentasche und Deckelfach
  • Kartentasche
  • kompatibel mit Trinksystemen
  • Materialien: 210-Denier Double-Ripstop-Nylon (Cordura®), 450-Denier Ripstop Polyester
  • Volumen: 32 l
  • # mit Airbag AIR1REAC32, # ohne Airbag AIRXREAC32
  • Gewicht: Rucksack mit Airbag-System 2130 g + Carbon-Kartusche 310 g / Stahl-Kartusche 450 g

Arva Reactor 40

  • Toploader mit Deckel
  • Rückenlänge verstellbar (S-M-L) – 3D Fit Technology
  • höhenverstellbarer Auslösegriff rechts oder links
  • Sicherheits-Schrittgurt
  • anatomisch geformter Hüftgurt mit Materialschlaufe und Tasche
  • Spezialfach für Notfallausrüstung
  • Rückenbelüftung «Touring Back System»
  • einziehbare/abnehmbare Tragschlaufen für Ski/Snoboard und Eispickel
  • Mehrzweckbefestigung Twist Hook
  • Brillentasche und Deckelfach
  • Kartentasche
  • kompatibel mit Trinksystemen
  • Materialien: 210-Denier Double-Ripstop-Nylon (Cordura®), 450-Denier Ripstop Polyester
  • Volumen: 40 l
  • # mit Airbag AIR1REAC40, # ohne Airbag AIRXREAC40
  • Gewicht: Rucksack mit Airbag-System 2150 g + Carbon-Kartusche 310 g / Stahl-Kartusche 450 g

Quelle: Arva, Pro Import

ÜBER DEN AUTOR

Anna Suter

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Black Diamond Adam Clark_Isaac Freeland_2021_003815

Black Diamond Lawinensicherheitsausrüstung 2021/2022

Kolumbien

Dani Arnold – Solo Speed Rekord Petit Dru Nordwand

Prix Montagne Nominierte Timbaer Skimanufaktur Dano Waldburger Andreas Dobler

Timbaer Skimanufaktur gewinnt Prix Montagne 2021

MELDE DICH FÜR UNSEREN NEWSLETTER AN

Scroll to Top