•  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Europäische Normen für Lawinenairbags

Ab voraussichtlich Herbst 2016 wird in Europa erstmals eine Norm für Lawinenairbags eingeführt, die Richtlinien für die „Persönliche Schutzausrüstung“ (PSA) festlegt. Darin sind unter anderem Mindestanforderungen an die Zug- und Reissfestigkeit der Airbags enthalten. Eine Studie zur Wirksamkeit des Lawinenairbags* von 2014 zeigt, dass der Grund für einen nicht aufgeblasenen Airbag bei 12 Prozent die Zerstörung des Airbags während des Lawinenabganges war. Über die letzten fünf Jahre hat eine unabhängige Arbeitsgruppe, bestehend aus Ingenieuren, Herstellern sowie Testhäusern wie dem TÜV Süd, an einer Norm gearbeitet, die dem Konsumenten bestmögliche Sicherheit geben soll. Überwacht und begleitet wurde der Prozess von Experten für EU-Normen aus Brüssel.

Für Peter Aschauer, Geschäftsführer von ABS, ist dies ein grosser Schritt: «Es ist essentiell auf die Qualität zu achten, denn gerade hinsichtlich der Zug- und Reissfestigkeit sind die Airbags im Extremfall grossen Kräften ausgesetzt. Alle Produkte von ABS übertreffen die neuen Anforderungen und Prüfwerte schon jetzt deutlich. Denn nur ein Airbag, der nicht zerstört wird und auch am Körper bleibt, kann helfen», betont er.

Die europaweit gültige EU-Norm für Lawinenairbags ist aktuell zur letzten Prüfung beim zuständigen Amt in Brüssel und tritt voraussichtlich ab Herbst 2016 in Kraft. Das Normengremium, das an der Ausarbeitung beteiligt war, gehört zum Arbeitsbereich Persönliche Schutzausrüstung (PSA) im Bergsport. Jeder Lawinenairbag, der nach Inkrafttreten der Norm produziert wird, muss alle Anforderungen erfüllen. Dabei spielen vor allem die Zug-, Reiss- und Durchstossfestigkeit des Airbags eine grosse Rolle. In Bezug auf die Zugfestigkeit erfüllen alle aktuell auf dem Markt erhältlichen ABS-Produkte die geforderten 1.500N/5cm bei Kett- und Schussfaden nach EN ISO 13934-1 schon jetzt. Bei der Reissfestigkeit werden 70N laut EN ISO 13937-2 vorausgesetzt. Die aktuellen ABS Solid Lawinenairbags (Vario- und Powderline) auf dem Markt erreichen 75N, der ab Herbst 2016 erhältliche ABS P.RIDE Lawinenairbag inklusive der weltweit einzigartigen Funktion der Partnerauslösung übertrifft die Reissfestigkeit mit 140N sogar um das Doppelte.

Quelle: ABS


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Like us!

oder
Newsletter abonnieren

Merci!